Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

>Textus< im Mittelalter

  • Fester Einband
  • 453 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der alltägliche und wissenschaftliche Umlauf des Wortes »Text« ist begleitet von weitgehender Unkenntnis über seine Sinn- und Gebr... Weiterlesen
20%
115.00 CHF 92.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der alltägliche und wissenschaftliche Umlauf des Wortes »Text« ist begleitet von weitgehender Unkenntnis über seine Sinn- und Gebrauchsgeschichte. Gilt heute nahezu jeder schriftliche sinntragende Gegenstand als Text, war dies noch vor wenigen Jahrzehnten deutlich, in der Vormoderne sogar radikal anders. Die Beiträge dieses Bandes liefern die erste breit gefächerte Historisierung der vormodernen Geschichte des Textes. Einzelstudien über Verskunst, Hagiographie, Historiographie, Briefe, Kirchenrecht, Liturgie, Theologie, universitäres Lehrschrifttum, mittelhochdeutsche Dichtungen, ländliches und städtisches Recht, Illustrationen, Malerei und Musiknotate beleuchten langfristige linguistische Profile, Momente des Wortgebrauchs und wichtige Neuerungen wie Wandlungen des Begriffs »Text«.

Autorentext

Dr. Ludolf Kuchenbuch ist em. Professor für Ältere Geschichte an der Fernuniversität Hagen. Dr. Uta Kleine ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut der Fernuniversität Hagen.



Klappentext

Der alltägliche und wissenschaftliche Umlauf des Wortes 'Text' ist begleitet von weitgehender Unkenntnis über seine Sinn- und Gebrauchsgeschichte. Gilt heute nahezu jeder schriftliche sinntragende Gegenstand als Text, war dies noch vor wenigen Jahrzehnten deutlich, in der Vormoderne sogar radikal anders. Die Beiträge dieses Bandes liefern die erste breit gefächerte Historisierung der vormodernen Geschichte des Textes. Einzelstudien über Verskunst, Hagiographie, Historiographie, Briefe, Kirchenrecht, Liturgie, Theologie, universitäres Lehrschrifttum, mittelhochdeutsche Dichtungen, ländliches und städtisches Recht, Illustrationen, Malerei und Musiknotate beleuchten langfristige linguistische Profile, Momente des Wortgebrauchs und wichtige Neuerungen wie Wandlungen des Begriffs 'Text'.



Inhalt

Mit Beiträgen von Beate Wagner-Hasel (Hannover), Ulrich Ernst (Wuppertal), Hedwig Röckelein (Göttingen), Michael Richter (Konstanz), Klaus Herbers (Erlangen), Thomas Lentes (Münster), Alain Guerreau (Paris), Bernd Michael (Berlin), Meinolf Schumacher (Dortmund), Dagmar Hüpper (Münster), Simon Teuscher (Los Angeles), Joseph Morsel (Paris), Christel Meier (Münster), Laurenz Lütteken (Zürich), Jens Wollesen (Toronto), Ludolf Kuchenbuch (Hagen/Berlin), Uta Kleine (Hagen).

Produktinformationen

Titel: >Textus< im Mittelalter
Untertitel: Komponenten und Situationen des Wortgebrauchs im schriftsemantischen Feld
Editor:
EAN: 9783525358689
ISBN: 978-3-525-35868-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 453
Gewicht: 1007g
Größe: H248mm x B177mm x T40mm
Jahr: 2006
Auflage: 1. Aufl. 17.01.2006
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte"