Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sprache und Genuss

  • Fester Einband
  • 174 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zehn Sinolog/inn/en haben im Frühjahr 2011 Peter Kupfer zu Ehren sprach- und kulturwissenschaftliche Beiträge rund um die Themen &... Weiterlesen
20%
59.90 CHF 47.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Zehn Sinolog/inn/en haben im Frühjahr 2011 Peter Kupfer zu Ehren sprach- und kulturwissenschaftliche Beiträge rund um die Themen "Sprache und Genuss" vorgelegt. In den meisten spielt Wein bzw. ji eine Rolle, der gekeltert oder gebrannt, mit Chrysanthemen verfeinert, Gästen kredenzt, gesoffen und besungen wird. Dazu werden durchaus überraschende Speisen gereicht, vor allem in Mo Yans Roman "Die Schnapsstadt". Schreiben und Lesen über Schönes wie Trauriges wäre ohne Sprache und Übersetzung nicht denk- oder gar genießbar. Daher beschäftigen sich zwei Beiträge auch mit Herausforderungen beim Übersetzen aus dem Chinesischen ins Deutsche. Wie weit der Zusammenhang zwischen Sprache und Genuss reicht, zeigt auch die Frage, wie chinesische Geschäftsleute die hiesige Geschäftskultur erleben - als Genuss?

Autorentext

Peter Kupfer, geboren 1946, war von 1998 bis 2012 Professor für Chinesische Sprache und Kultur am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim. Seine Forschungen umfassen die Didaktik des Chinesischen, chinesische Sprach- und Kulturwissenschaft sowie die Ausbildung von Übersetzern und Dolmetschern. Er ist Gründer und langjähriger Vorsitzender des Fachverbands Chinesisch e.V., dazu Gründungsmitglied der International Society for Chinese Language Teaching in China. Peter Kupfer organisierte 2003 das Projekt und Symposium «Youtai - Presence and Perception of Jews and Judaism in China» und 2007 «Cultural Studies of Wine in China and Germany». Forschungsreisen führten ihn nach China, Japan, Singapur und Zentralasien, in jüngster Zeit vor allem auf die Seidenstraße.



Klappentext

Zehn Sinolog/inn/en haben im Frühjahr 2011 Peter Kupfer zu Ehren sprach- und kulturwissenschaftliche Beiträge rund um die Themen «Sprache und Genuss» vorgelegt. In den meisten spielt Wein bzw. jiu eine Rolle, der gekeltert oder gebrannt, mit Chrysanthemen verfeinert, Gästen kredenzt, gesoffen und besungen wird. Dazu werden durchaus überraschende Speisen gereicht, vor allem in Mo Yans Roman «Die Schnapsstadt». Schreiben und Lesen über Schönes wie Trauriges wäre ohne Sprache und Übersetzung nicht denk- oder gar genießbar. Daher beschäftigen sich zwei Beiträge auch mit Herausforderungen beim Übersetzen aus dem Chinesischen ins Deutsche. Wie weit der Zusammenhang zwischen Sprache und Genuss reicht, zeigt auch die Frage, wie chinesische Geschäftsleute die hiesige Geschäftskultur erleben - als Genuss?



Inhalt

Inhalt: Andreas Gipper: Laudatio - Wolfgang Kubin: Methode und Lektüre. François Jullien und die Deutung chinesischer Philosophie - Yong Liang: Gast und Gastlichkeit im Chinesischen. Ein Einblick in die kulturhistorischen Kontexte - Ulrich Kautz: Chinesische Romane in deutscher Übersetzung - auch ein «Genuss». Aber für wen? - Dorothea Wippermann: Genuss in China oder Ungenießbares auf Chinesisch - Mo Yans Roman Jiuguo (Die Schnapsstadt) - Thomas Kempa: «Auf einen Rutsch trink ich ein Maß, nach fünfen macht's erst richtig Spaß». Die Übersetzung des Kapitels 233 «Vom Wein» des Taiping guangji - Henning Klöter: Hok-khi la oder hundertjährige Destillerie? Genuss und Sprachwahl in der taiwanischen Fernsehwerbung - Maria Rohrer: Vom Genuss der Pflanzen in der chinesischen Dichtung. Tao Yuanming und die Chrysantheme - Ylva Monschein: Sprache als Waffe - Sprache als Genuss. Chinesischer Journalismus zwischen Investigation und Kommerz in zeitgenössischen Unterhaltungsmedien - Michael Poerner: Antithese zu Genuss? Kennzeichen westlicher Geschäftskultur in chinesischen Managementratgebern - Andreas Guder: Wie übersetzt man Skopos ins Chinesische? Lexikalische, interkulturelle und fachsprachliche Aspekte von Translationsprozessen im Kontext einer distanten Fremdsprache.

Produktinformationen

Titel: Sprache und Genuss
Untertitel: Beiträge des Symposiums zu Ehren von Peter Kupfer
Andere:
Editor:
EAN: 9783631637906
ISBN: 978-3-631-63790-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Ethnologie
Anzahl Seiten: 174
Gewicht: 345g
Größe: H215mm x B154mm x T17mm
Jahr: 2012
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "FTSK. Publikationen des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kultur"