Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Smart City - Kritische Perspektiven auf die Digitalisierung in Städten

  • Kartonierter Einband
  • 364 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
»Smart City« steht für das Versprechen einer Zukunft mit hoher Lebensqualität für alle - aber auch für eine Zukunft der Überwachun... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

»Smart City« steht für das Versprechen einer Zukunft mit hoher Lebensqualität für alle - aber auch für eine Zukunft der Überwachung und Kontrolle von öffentlichen und privaten Räumen. Wie verändert der Einsatz digitaler Technologien und Infrastrukturen die aktuelle Raumwahrnehmung, Raumproduktion und Raumnutzung in Städten? 35 Stadtforscher_innen betrachten die unterschiedlichen Bewertungen der »Smart City« und geben einen Überblick über die kontroverse Debatte. Sie beschreiben an praktischen Beispielen die Verknüpfung von Echtzeitdaten sowie die Nutzung von Geoinformationen im urbanen Alltag und diskutieren deren Beitrag für eine nachhaltige Stadtentwicklung, partizipative Demokratie und soziale Gerechtigkeit in Städten. Sie zeigen: Die digitale Transformation ist ein umkämpftes Terrain von IT-Unternehmen, Stadtregierungen und stadtpolitischen Bewegungen.

Autorentext

Sybille Bauriedl, geb. 1967, ist Professorin für Integrative Geographie an der Europa-Universität Flensburg. Sie lehrt und forscht zu sozial-ökologischer Transformation, solidarischer Stadtentwicklung, feministischer Geographie, (Post-)Kolonialismus und Bioökonomie. Sie ist seit langem in der Hamburger Recht-auf-Stadt-Bewegung aktiv.
Anke Strüver, geb. 1970, ist Professorin für Humangeographie an der Karl-Franzens Universität Graz. Sie lehrt und forscht zur wechselseitigen Konstitution von Gesellschaft und Raum auf der Mikroebene verkörperter Subjekte anhand verschiedener Themen kritischer Stadtforschung sowie zur Methodologie der Humangeographie.



Zusammenfassung
»Das Buch [kann] allen empfohlen werden, die sich mit einzelnen Aspekten städtischer Digitalisierung beschäftigen oder überhaupt erst einmal die thematische Breite von Smart-City-Kritik erkunden wollen.« Ariane Sept, sub\urban, 7/3 (2019) »Unbedingt zu empfehlen, besonders für KommunalpolitikerInnen, die sich mit der Gestaltung einer zukunftsfähigen Smart City auseinandersetzen wollen.« Herbert Klemisch, AKP, 6 (2019) »Das Buch [liefert] eine Vielzahl von bereichernden theoretischen und anwendungsbezogenen Beiträgen zur Debatte um die Smart City und ergänzt durch die Konzentration auf Aspekte von Macht, Governance und soziale Transformationen den Blick auf die Smart City.« Annika Busch-Geertsema, Umweltpsychologie, 23/1 (2019) »In dem inspirierenden Sammelband werden wichtige Fragen für eine fortschreitende Digitalisierung von Stadt und Gesellschaft aufgeworfen und es wird zu einer konstruktiv-kritischen Mitgestaltung von Stadt eingeladen.« Lena Hagemeister, Geographische Revue, 6 (2019) »Insgesamt ist der Sammelband äußerst lesenswert. Er versammelt verschiedene Perspektiven der kritischen Stadtforschung, die einen guten Überblick über den aktuellen (vor allem deutschsprachigen) Stand der kritischen Debatte um Smart City geben.« Eva Isselstein, Geographica Helvetica 74 (2019) »Die Publikation sei insbesondere all jenen empfohlen, die sich für die Entwicklung des Kulturbereichs unter den Bedingungen der Digitalisierung interessieren.« Ralf Ebert, Kulturpolitische Mitteilungen, 164/I (2019) »Der Sammelband [ist] nicht nur [für] Studierende und Wissenschaftler*innen interessant. Gerade für diejenigen, die an der 'smartness' ihrer Stadt oder Kommune arbeiten, scheint die Lektüre unerlässlich.« Julia Rettig, RKW Bücherdienst, 1 (2019) »Das Buch, das eine Fülle an gesellschaftlich relevantem Wissen vermittelt, geht alle an. Es ist unbedingt zu empfehlen.« Antje Flade, www.socialnet.de, 13.02.2019 »Ich [kann] dieses Buch jedem und jeder ans Herz legen, der*die sich auch nur vage für das Thema interessiert.« Jan Schaller, https://undogmatisch.net, 21.01.2018 »Höchst leserlich und anschaulich geschrieben. Wer sich ernsthaft mit der Digitalisierung von Stadt und Stadtplanung beschäftigt, wird um diesen Band wohl nicht herumkommen.« Tobias Preising, Planerin, 6 (2018) »Der Sammelband [...] deckt nicht nur präzise die Grenzen einer von ökonomischen Werten geleiteten Stadtentwicklung auf, sondern präsentiert zudem alternative Entwicklungsmöglichkeiten einer Stadt der Zukunft, die sich an Werten wie demokratischer Partizipation, sozialer Gerechtigkeit, Privatheit und Nachhaltigkeit orientiert.« Marcel Remme, www.lehrerbibliothek.de, 18.12.2018 Besprochen in: Austria Forum, 16.12.2108, Helga Maria Wolf Vier Viertel Kult, Winter 2018, Ulrich Brömmling Kommbuch (2018/19) Stadt und Grün, 2 (2019) Stadt und Raum, 1 (2019) Stadt und Raum, 3 (2019) MieterJournal, 1 (2019), Britta Warda NDR Kulturjournal, 06.01.2020, Lennart Herberhold

Produktinformationen

Titel: Smart City - Kritische Perspektiven auf die Digitalisierung in Städten
Editor:
EAN: 9783837643367
ISBN: 978-3-8376-4336-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Transcript Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 364
Gewicht: 571g
Größe: H227mm x B151mm x T28mm
Veröffentlichung: 01.10.2018
Jahr: 2018

Weitere Produkte aus der Reihe "Urban Studies"