Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Entwicklung der SED-Diktatur auf dem Lande

  • Fester Einband
  • 586 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Das Buch schildert die Durchsetzung der SED-Diktatur in den ländlichen Gebieten der SBZ.Am Beispiel der beiden ehemaligen Landkrei... Weiterlesen
20%
115.00 CHF 92.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Buch schildert die Durchsetzung der SED-Diktatur in den ländlichen Gebieten der SBZ.

Am Beispiel der beiden ehemaligen Landkreise Liebenwerda und Schweinitz (Brandenburg) untersuchte Sebastian Rick die politische und gesellschaftliche Entwicklung in einer ländlichen Region der sowjetischen Besatzungszone. Gestützt auf umfangreiche Recherchen, gelingt es ihm, ein detailliertes Bild über den Prozess der Diktaturdurchsetzung in den Jahren 1945 bis 1949 zu zeichnen und dabei zahlreiche bis heute wirksame Verzerrungen der DDR-Geschichtsschreibung zu widerlegen. Die Studie weist anhand vieler Beispiele nach, wie rücksichtslos KPD/SED in Zusammenarbeit mit der sowjetischen Besatzungsmacht den Transformationsprozess der Gesellschaft vorantrieben. Viele Themenschwerpunkte dieser Arbeit - wie der Einmarsch der Roten Armee, die Arbeit der sowjetischen Geheimdienste sowie die Umgestaltung der Wirtschaftsordnung - wurden bisher auf regionaler Ebene kaum erforscht.

Autorentext

Dr. Sebastian Rick ist Historiker und arbeitet in der Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Produktinformationen

Titel: Die Entwicklung der SED-Diktatur auf dem Lande
Untertitel: Die Landkreise Liebenwerda und Schweinitz in der Sowjetischen Besatzungszone 1945-1949
Autor:
EAN: 9783525369708
ISBN: 978-3-525-36970-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 586
Gewicht: 1236g
Größe: H249mm x B179mm x T47mm
Jahr: 2015

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung"