Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Selbsterfüllbarkeit von Ratings

  • Fester Einband
  • 306 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Eine besondere Rolle kommt dem Phänomen Self-Fulfilling Prophecy (SFP) als Erklärungsfaktor für Kapitalmarktkrisen zu. Beispielhaf... Weiterlesen
20%
104.00 CHF 83.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Eine besondere Rolle kommt dem Phänomen Self-Fulfilling Prophecy (SFP) als Erklärungsfaktor für Kapitalmarktkrisen zu. Beispielhaft ist die drastische Herabstufung eines Emittenten durch eine Ratingagentur, die zum Vertrauensentzug seitens der Geschäftspartner führt und damit erst den Zusammenbruch des Emittenten bewirkt. Ziel dieser Arbeit ist es, die SFP-Entstehung zu analysieren, Hinweise auf ihre tatsächliche Relevanz als Kapitalmarktphänomen zu erbringen sowie Regulierungsimplikationen zu thematisieren. Die spieltheoretische und experimentelle Analyse offenbart einen negativen Einfluss von SFPs auf die Anreizstruktur einer Ratingagentur, der insbesondere in Zeiten von Finanzmarktkrisen eine Entwicklung zu übertrieben negativen, krisenverstärkenden Ratings begründet.

Autorentext
Die Autorin: Sanela Celjo-Hörhager wurde 1979 in Bosnien-Herzegowina geboren. Von 1998 bis 2003 studierte sie Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln und der Stockholm School of Economics. Im Anschluss an ihre dreijährige Mitgliedschaft im Graduiertenkolleg «Theoretische und empirische Grundlagen des Risikomanagements» arbeitete sie 18 Monate als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Treuhandseminar der Universität zu Köln. Die Promotion erfolgte im Juli 2008.

Klappentext

Eine besondere Rolle kommt dem Phänomen Self-Fulfilling Prophecy (SFP) als Erklärungsfaktor für Kapitalmarktkrisen zu. Beispielhaft ist die drastische Herabstufung eines Emittenten durch eine Ratingagentur, die zum Vertrauensentzug seitens der Geschäftspartner führt und damit erst den Zusammenbruch des Emittenten bewirkt. Ziel dieser Arbeit ist es, die SFP-Entstehung zu analysieren, Hinweise auf ihre tatsächliche Relevanz als Kapitalmarktphänomen zu erbringen sowie Regulierungsimplikationen zu thematisieren. Die spieltheoretische und experimentelle Analyse offenbart einen negativen Einfluss von SFPs auf die Anreizstruktur einer Ratingagentur, der insbesondere in Zeiten von Finanzmarktkrisen eine Entwicklung zu übertrieben negativen, krisenverstärkenden Ratings begründet.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Modellierung von Self-Fulfilling Prophecies (SFPs) - Negativer Einfluss von SFPs auf die Kooperationsbereitschaft von Ratingagenturen im Modell und im Experiment - Konkurrenz mildert negative SFP-Auswirkungen - Negativer Einfluss von SFPs auf Reputationsmechanismen.

Produktinformationen

Titel: Selbsterfüllbarkeit von Ratings
Untertitel: Self-Fulfilling Prophecies als Problem der Risikokommunikation durch Informationsintermediäre
Autor:
EAN: 9783631588918
ISBN: 978-3-631-58891-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 306
Gewicht: 608g
Größe: H216mm x B151mm x T27mm
Jahr: 2009
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Betriebswirtschaftliche Studien"