Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ultraschallgeführte Biopsie

  • Kartonierter Einband
  • 184 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
1 Allgemeines Wahrend der friihen 70er Jahre sind die modemen Schnittbildverfahren Sono graphie und Computertomographie entwickelt... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

1 Allgemeines Wahrend der friihen 70er Jahre sind die modemen Schnittbildverfahren Sono graphie und Computertomographie entwickelt worden, welche die nichtinvasi ve Diagnostik im Bereich der parenchymatOsen Organe betrachtlich verbessert haben und die Beurteilung krankhafter Vedinderungen in Korperregionen er lauben, die zuvor nur mit Schwierigkeiten, invasiv, indirekt oder unzureichend untersucht werden konnten. Diese Schnittbildverfahren haben heute einen hohen Stand der Perfektion erreicht und stehen nicht nur in allen groBen, sondem oft auch in kleineren Zentren und sogar in mancher Praxis zur Verfiigung. Damit kommen ihre Vorteile den Kranken voll zugute. In jiingster Zeit gesellt sich zu ihnen noch eine weitere Schnittbildmethode, die Kemspintomographie (MR!, "nuclear magnetic resonance"), die ohne Rontgenstrahlen arbeitet und Tomographien in verschiedenen Ebenen anzufertigen erlaubt. Der diagnostisch tatige Arzt wird heute in die Lage versetzt, bei manchen Kranken mit Hilfe der modemen Schnittbildtechnik rasch die endgtiltige Dia gnose zu finden. Gelingt dies nicht auf Anhieb, so helfen ihm diese Verfahren, die Wahl fUr jene Folgeuntersuchung zu treffen, die am ehesten bei der Fahn dung nach dem zugrunde liegenden KrankheitsprozeB weiterhilft. Ahnlich wie bei Anwendung der konventionellen Rontgendiagnostik gibt es auch mit den neuen Untersuchungsverfahren trotz hohen technischen und fi nanziellen Aufwands Probleme und Krankheiten, die die feingewebliche Ana lyse erfordem, bevor eine eingreifendere Therapie vorgenommen werden kann.

Inhalt

A. EinfÃührung.- 1 Allgemeines.- 2 Historisehe Entwicklung der zytologischen Punktion unter Ultraschall-und CT-Kontrolle.- 2.1 Schnittbildverfahren.- 2.2 Zytologie.- 2.3 Feinnadel fÃür die zytologische Materialgewinnung.- B. Prinzipien und Technik.- 1 Prinzipien der ultraschallgeleiteten Punktion unter permanenter Sicht.- 2 Ortung von Punktionsnadeln im Ultraschallbild.- 2.1 Vorbemerkungen.- 2.2 Physikalische Experimente und Ãoeberlegungen (H.J. ElNIGHAMMER, R. HAUKE).- 3 DurchfÃührung der Feinnadelpunktion.- 3.1 Technik.- 3.2 Beachtenswerte Details bei der Punktion.- 3.3 MaÃYnahmen zur Verbesserung der Sichtbarkeit der Nadelspitze.- 3.4 Schwierig punktierbare Organbereiche.- 3.5 Lokalanà sthesie und allgemeine Vorbereitungen.- 4 Ãoebliche Punktionsnadeln fÃür Zytologie, Histologic und Bakteriologie.- C. Ergebnisse.- 1 Allgemeines.- 1.1 Indikationen und Wege fÃür die Gewinnung von Gewebematerial fur Zytologie und Bakteriologie sowie Histologic.- 1.2 Bestimmung der Treffsicherheit.- 1.3 Ãoebersicht der punktierten Organe.- 1.4 Altersverteilung.- 2 Ergebnisse der Feinnadelpunktionen aufgeschlÃüsselt nach einzelnen Organen bzw. Körperregionen.- 2.1 Leber.- 2.2 Retro-und intraperitonà ale Raumforderungen.- 2.3 Pankreas.- 2.4 Gastrointestinale Tumoren.- 2.5 Extraabdominelle Organe.- 3 Technik der Materialvorbereitung fÃür die zytologische Untersuchung, Möglichkeiten und Grenzen (G. PEDIO).- 3.1 Einleitung.- 3.2 Entnahme und Aufbereitung des zytologischen Materials.- 3.3 Bedeutung der ultraschallgeleiteten Gewebeentnahme fÃür die Zytologie.- 3.4 Hauptanwendungsgebiete der ultraschallgeleiteten Feinnadelbiopsie.- 4 Biopsie fÃür die histologische Untersuchung.- 4.1 Stanzbiopsie.- 4.2 SchneidbiopsiekanÃüle.- 5 Möglichkeiten der Gewebeentnahme aus der Sicht des Pathologen (H. R. BURGER).- 5.1 Einleitung.- 5.2 Methodik der histologischen Aufarbeitung.- 5.3 Ergebnisse.- 6 Metastasenförderung durch Biopsie?.- D. Praktisches Vorgehen bei Biopsie und Drainage, Indikationen, Risiken.- 1 Nierenbiopsie.- 1.1 Einleitung.- 1.2 Technik.- 1.3 Ãoeberwachung nach Punktion.- 1.4 Ergebnisse.- 1.5 Komplikationen und Risiko.- 2 Leberbiopsie.- 2.1 Einleitung.- 2.2 Technik.- 2.3 Ergebnisse.- 2.4 Komplikationen und Risiko.- 2.5 Kontraindikationen.- 2.6 Echinokokkus.- 3 Perkutane Nephrostomie.- 3.1 Einleitung.- 3.2 Technik.- 3.3 Drainagematerial und Drainagewahl.- 3.4 Der Schlaufenkatheter.- 4 Punktion der Pankreaspseudozyste.- E. SchluÃYbemerkungen.- Literatur.

Produktinformationen

Titel: Ultraschallgeführte Biopsie
Untertitel: Unter Mitarb. v. G. Pedio, H. R. Burger, H. J. Einighammer u. a.
Autor:
Illustrator:
EAN: 9783540134077
ISBN: 978-3-540-13407-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 184
Gewicht: 329g
Größe: H244mm x B170mm x T10mm
Jahr: 1985