Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Totaldemokraten

  • Kartonierter Einband
  • 118 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(2) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Da Peter Bichsel ein Schweizer ist, macht er sich Gedanken - zu seinem Land und auch zu jener Literatur, die "Schweizer Liter... Weiterlesen
20%
18.90 CHF 15.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Da Peter Bichsel ein Schweizer ist, macht er sich Gedanken - zu seinem Land und auch zu jener Literatur, die "Schweizer Literatur" genannt wird. In seinen Kolumnen, Reden und Aufsätzen wird ihm immer wieder überdeutlich klar: daß auch er ein Schweizer ist. Einer, der sich einmischt, einer, der nicht unbequem sein will, aber unbequem ist, einer, der, indem er Fragen stellt, auch sich in Frage stellt: kein Totaldemokrat also.

Autorentext

Peter Bichsel wurde am 24. März 1935 in Luzern geboren und wuchs als Sohn eines Handwerkers ab 1941 in Olten auf. Am Lehrerseminar in Solothurn ließ er sich zum Primarlehrer ausbilden. 1956 heiratete er die Schauspielerin Therese Spörri ( 2005). Er ist Vater einer Tochter und eines Sohnes. Bis 1968 (und ein letztes Mal 1973) arbeitete er als Primarlehrer. 1964 wurde er mit seinen Kurzgeschichten in Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen auf einen Schlag bekannt; die Gruppe 47 nahm ihn begeistert auf und verlieh ihm 1965 ihren Literaturpreis. Zwischen 1974 und 1981 war er als persönlicher Berater für Bundesrat Willi Ritschard tätig, mit dem er befreundet war. Mit dem Schriftsteller Max Frisch war er bis zu dessen Tod 1991 eng befreundet. Er ist seit 1985 Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und korrespondierendes Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Bichsel lebt in Bellach bei Solothurn.



Klappentext

Das Ziel des Stammtischs, an dem sich Tag für Tag die scheinbar unterschiedlichsten Leute zusammenfinden, ist - der Konsens. Und der Konsens der »Totaldemokraten« ist es, zu »glauben, daß man zu allem ja oder nein sagen könne, auch zu Unhumanem, auch zu Unliberalem, auch zu Unsozialem«.
Die Totaldemokraten, denen die alten Ideen heilig und alle neuen Ideen erst einmal verdächtig sind, gibt es überall - nicht nur in der Schweiz.
Aber da Peter Bichsel ein Schweizer ist, macht er sich Gedanken - zu seinem Land und auch zu jener Literatur, die »Schweizer Literatur« genannt wird. In seinen Kolumnen, Reden und Aufsätzen wird ihm immer wieder überdeutlich klar: daß auch er ein Schweizer ist. Einer, der sich einmischt, einer, der nicht unbequem sein will, aber unbequem ist, einer, der, indem er Fragen stellt, auch sich in Frage stellt: kein Totaldemokrat also.



Inhalt

Das war die Schweiz. Wie deutsch sind die Deutschen. In einem gelobten Land. Schweiz ohne Armee. Bemerkungen zu einer Literatur, die Schweizer Literatur genannt wird. Der heißgeliebte Ärger. Tells klobige Hände. Die Schweiz, ein Staat ohne Geschichte ? Die Totaldemokraten. Bemerkungen zum Stammtisch. Aber ich glaube dem Herrn Kamber. Eine Rede. Drei Randständige erklären Candid die Demokratie.

Produktinformationen

Titel: Die Totaldemokraten
Untertitel: Aufsätze über die Schweiz
Autor:
EAN: 9783518120873
ISBN: 978-3-518-12087-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 118
Gewicht: 118g
Größe: H180mm x B108mm x T8mm
Jahr: 2018
Auflage: 5. A.
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "edition suhrkamp"