Jetzt 20% Rabatt auf alle English Books. Jetzt in über 4 Millionen Büchern stöbern und profitieren!
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Untersuchungen zum Zwecke der Einführung einer praxisnahen Sandwichtechnik in das Bauwesen

  • Kartonierter Einband
  • 205 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Seit Anfang der 60er Jahre werden im Sinne baustatischer Beanspruchung nichttragende Sandwichbauteile des Werkstoffsystems Stahlfe... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Seit Anfang der 60er Jahre werden im Sinne baustatischer Beanspruchung nichttragende Sandwichbauteile des Werkstoffsystems Stahlfeinblech/Poly urethanhartschaum besonders fur Hallenwiinde im Industriebau eingesetzt, wobei auch erstmalig die groi3technische kontinuierliche Herstellung ge lang. 1m Vortrag N 208 der Rheinisch-Westfiilischen Akademie der Wissenschaf ten: O. Jungbluth "Sandwichfliichentragwerke im konstruktiven Ingenieur bau" (1970) wurde ein Konzept dargestellt, die Sandwichtechnik dieses Ver bundsystems auch fur "tragende Beanspruchung" weiterzuentwickeln. Das Wissenschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen griff die Vor schliige auf und forderte dankenswerter Weise das hier vorgelegte For schungsprojekt, das an der Ruhr-Universitiit Bochum und an der Techni schen Hochschule Darmstadt durchgefuhrt wurde. Ziel dieser Forschungsarbeit und des am Institut Stahlbau der TH Darm stadt weitergefUhrten F orschungsfeldes "VerbundfHichentragwerke" ist die Forderung der Entwicklung weitgespannter Dachtragwerke als Trapezpro filplatten und Faltwerke mit Integration bauphysikalischer Eigenschaften wie Wiirmediimmung, Schall- und Brandschutz. Hierbei werden Werkstoff verbundsysteme auf anorganischer und organischer Basis, ihr Kurz- und Langzeitverhalten sowie das Trag- und Versagensverhalten der Bauteile und auch Konzepte fUr automatisierte moglichst kontinuierliche Herstell method en untersucht.

Inhalt
1. Entwicklungstendenzen im Bau von Stahlblechflächentragwerken.- 1.1 Gebräuchliche Bauformen weitgespannter Dächer.- 1.2 Blech in weitgespannten Flächendachtragwerken.- 1.3 Versteifungsmöglichkeiten von großflächigen Blechbauteilen.- 1.4 Sandwichbauweise und deren spezifische Probleme.- 2. Aufgabenstellung und Lösungsweg.- 3. Werkstoffe und Verbund.- 3.1 Stahlfeinblech.- 3.2 Kernwerkstoffe.- 3.2.1 Anforderungen.- 3.2.2 Mögliche Kernwerkstoffe.- 3.2.3 Chemischer Aufbau und Herstellung von PUR.- 3.2.4 Mechanische Eigenschaften von PUR-Hartschaum.- 3.2.5 Zum Kriechen von PUR-Hartschaum.- 3.2.6 Schubkriechversuche.- 3.2.6.1 Versuchsaufbau.- 3.2.6.2 Versuchsergebnisse.- 3.2.6.3 Versuchsauswertung.- 3.2.6.4 Zusammenfassung.- 4. Grundsätzliche Vorüberlequngen zur Formfindung.- 4.1 Diskussion möglicher Querschnittsformen.- 4.2 Tragverhalten von Faltwerken in Stahl/PUR-Sand-wichbauweise.- 4.3 Versagensverhalten von Faltwerken in Stahl-PUR-Sandwichbauweise.- 4.4 Konstruktive Ausbildung von Stahl/PUR-Sandwichfaltwerken.- 4.4.1 Abstufungsmöglichkeiten eines Faltwerkprogrammes.- 4.4.2 Anordnung der Längsfugen.- 4.4.3 Ausbildung der Längsfugen.- 4.4.4 Korrosionsschutz, Gefälle, Wärmedämmung.- 4.5 Zusammenfassung und restriktive Parameter im Formfindungsprozeß.- 5. Theoretische Grundlagen.- 5.1 Elastischer Verbund des Mehrschichtstabes.- 5.1.1 Herleitung des DGl-Systems für den geraden, allgemeinen Mehrschichtstab.- 5.1.2 Herleitung der DGl für den speziellen Dreischichtstab.- 5.1.3 Lösung der DGl für den Sandwichstab.- 5.1.3.1 DG1 für einige ausgewählte Belastungsfälle.- 5.1.3.2 Rand- und Überaangsbedingungen.- 5.1.3.3 Lösungen der DGl für einige spezielle Belastungsfälle.- 5.1.3.4 Ermittlung der Teilschnittgrößen.- 5.2 Knittern der Deckschichten.- 5.2.1 Einordnung.- 5.2.2 Voraussetzungen.- 5.2.3 DG1 der Knitterspannung.- 5.2.4 Ermittlung des Bettungswertes k.- 5.2.4.1 Definition.- 5.2.4.2 Herleitung des DG1-Systems.- 5.2.4.3 Lösungen für einige baupraktisch wichtige Randbedingungen.- 5.2.4.4 Ermittlung der ?z-Spannungen und Bettungszahl k.- 5.2.5 Ermittlung der ideellen Knitterspannung.- 5.2.6 Ermittlung von zulässigen Spannungen.- 5.2.7 Darstellung der Ergebnisse.- 6. Querschnittsoptimierung.- 6.1 Zielfunktion der Optimierung.- 6.2 Parameter der Optimierung.- 6.3 Programm zur Optimierung.- 6.3.1 Optimierungsverfahren.- 6.3.2 Statische Berechnung.- 6.3.3 Suchprogramm.- 6.4 Ergebnisse der Optimierung.- 6.4.1 Kostengebirge für c und f = const..- 6.4.2 Minimalkostenkurven.- 6.4.3 Die optimale Querschnittsgeometrie.- 7. Traglastversuche an querschnittsoptirierten Stahl/PUR-Sandwichfaltwerken.- 7.1 Ziel der Großversuche.- 7.2 Modellmaßstab der Versuche.- 7.3 Beschreibung der Prüfkörper (Geometrie, Werkstoffe, Herstellung).- 7.4 Versuchsaufbau.- 7.4.1 Querschnitt, Formhaltung und Auflagerung.- 7.4.2 Querstöße.- 7.4.3 Lastverteilung.- 7.5 Versuchs- und Meßprogramm.- 7.5.1 Belastungen.- 7.5.1.1 Kurzzeitbelastungen.- 7.5.1.2 Langzeitbelastungen.- 7.5.2 Meßwertgeber.- 7.5.3 Meßstellenanordnung und Versuchsprogramm.- 7.5.3.1 Vorversuche A.- 7.5.3.2 Versuch N1.- 7.5.3.3 Versuche N2 bis N5.- 7.5.3.4 Versuch N6.- 7.5.3.5 Versuche N7 bis N9.- 7.6 Versuchsergebnisse der Werkstoffprüfungen.- 7.6.1 Werkstoffprüfungen an den Stahldeckschichten.- 7.6.2 Werkstoffprüfungen an den PUR-Hartschaum-Kernschichten.- 7.6.2.1 Dichte.- 7.6.2.2 Mechanische Eigenschaften.- 7.6.2.3 Auswirkungen der Werkstoffprüfungen auf die Versuchsauswertung.- 7.6.3 Prüfung des Haftverbundes.- 7.7 Versuchsergebnisse der Großversuche.- 7.7.1 Aufbereitung und Darstellung der Meßergebnisse.- 7.7.1.1 Der erste Auswerteschritt.- 7.7.1.2 Der zweite Auswerteschritt.- 7.7.1.3 Der dritte Auswerteschritt.- 7.7.1.4 Der vierte Auswerteschritt.- 7.7.1.5 Der fünfte Auswerteschritt.- 7.7.2 Bewertung und Diskussion der Versuchsergebnisse.- 7.7.2.1 Trag- und Verformungsverhalten bei Kurzzeitbelastung.- 7.7.2.2 Trag- und Verformungsverhalten bei Langzeitbelastung.- 7.7.2.3 Versagensverhalten und Traglasten.- 7.7.2.4 Bemessungsvorschläge.- 8. Traglastversuche an versteifungsprofilierten Stahlfeinblech/PUR-Sandwichplatten.- 8.1 Ziel der Detailversuche.- 8.2 Sickenprüfkörper.- 8.3 Versuchsaufbau der Sickenversuche.- 8.4 Imperfektionsmeßgerät.- 8.5 Ergebnisse der Sickenversuche.- 8.5.1 Imperfektionsmessungen.- 8.5.2 Werkstoffprüfungen.- 8.5.3 Versagensverhalten Traglasten.- 8.6 Auswertung der Ergebnisse der Sickenversuche.- 8.6.1 Allgemeine Ergebnisse.- 8.6.2 Ergebnisse der Sickenversuche B360-0-....- 8.6.3 Ergebnisse der Sickenversuche B61-6... und B34-6....- 9. Zusammenfassung und Ausblick.- Literatur.- Bilderanhang.- Fotos 1 bis 3 Schubkriechversuche.- Fotos 4 bis 6 Versuchsaufbau der Großversuche.- Fotos 7 bis 9 Knitterwellen der Versuche A.- Fotos 10 bis 12 Knitterwellen der Versuche N1 bis N5.- Fotos 13 bis 15 Knitterwellen der Versuche N6 bis N9.- Fotos 16 bis 18 Versuchsaufbau der Sickenversuche.- Fotos 19 bis 21 Knitterwellen bei ebenen Deckschichten.- Fotos 22 bis 23 Versagensformen bei breiten Sicken.- Fotos 24 bis 27 Versagensformen bei schmalen Sicken.- Tafelanhang.- Tafel A: Durchsenkungen und Teilschnittgrößen des Dreischichtstabes bei elastischem Verbund.- Tafel B: Verformungszustand, Randebenen-Spannurgen und Bettungswerte beim Knittern von ebenen Deckschichten.- Tafel C: Flußdiagramm des Optimierungsprogrammes.

Produktinformationen

Titel: Untersuchungen zum Zwecke der Einführung einer praxisnahen Sandwichtechnik in das Bauwesen
Autor:
EAN: 9783531025483
ISBN: 978-3-531-02548-3
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Bau- und Umwelttechnik
Anzahl Seiten: 205
Gewicht: 389g
Größe: H244mm x B170mm x T12mm
Jahr: 1976
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1976

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"