Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Objektorientierte Methoden für Informationssysteme

  • Kartonierter Einband
  • 300 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Seit mehr als zehn lahren befaBt sich die Fachgruppe EMISA (Entwicklungsmethoden flir Informationssysteme und deren Anwendung) der... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Seit mehr als zehn lahren befaBt sich die Fachgruppe EMISA (Entwicklungsmethoden flir Informationssysteme und deren Anwendung) der deutschen Gesellschaft flir Informatik mit Methoden und Modellen fur den Entwurf und die Entwicklung von Informationssystemen. In einer langen Serie von Workshops und Fachtagungen wurde dabei stets darauf hingearbeitet, die in diesem Bereich erforderliche formale Fundierung und Priizision mit der fur die be triebliche Praxis notwendigen Praktikabilitiit zu verbinden. Dies gilt auch flir die Fachtagung "Objektorientierte Methoden flir Informationssysteme", deren Beitriige im vorliegenden Band zusammengefaBt sind. Es ging uns darum, das heute in aller Munde propagierte Paradigma der Objektorientierung zu durchleuchten und insbesondere den Stand objektorientierter Methoden flir Entwurf und Entwicklung von Informationssyste men im deutschsprachigen Raum festzustellen. Dies sollte wiederum aus der pragmatischen Verwendungssicht einerseits und aus grundlagenorientierter theoretischer Sicht andererseits erfolgen. Wie die Reaktion auf unseren Call for Papers zeigte, gibt es im deutschsprachigen Raum ein breites Spektrum von Aktivitiiten und Erfahrungen. Aus den eingereichten Beitriigen wurde flir die Tagung auf der Basis von Beurteilungen durch jeweils drei Gutachter etwa ein Drittel ausgewiihlt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Berichten uber Erfahrungen und Anwendungen, in denen durchaus auch - wie wir es erwartet hatten - kritische Anmerkungen zu finden sind. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Konzept-Weiterentwicklungen sowie Ansiitze flir spezifi sche Problemstellungen.

Autorentext
Roland Wagner, Kunsthistoriker und Germanist, ist Stipendiat der Fazit-Stiftung und Spezialist für den Einfluss der Philosophie Friedrich Nietzsches auf die Kunst.

Inhalt

Eingeladene Vorträge.- Object Orientation and Conceptual Modeling.- Anwendungsmuster der objektorientierten Programmierung.- Search and Retrieval in Object-Oriented Information Systems.- Methodik.- Objektorientierte Spezifikation: Konzepte und eine Notation.- Objektorientierte Analyse und Geschäftsvorfallsmodellierung.- Erfahrungen und Anwendungen.- Die objektorientierte Analysemethode von COAD und YOURDON: Anwendung und Bewertung am Beispiel eines Lagerverwaltungssystems unter besonderer Berücksichtigung der Wiederverwendung.- Case Study with Object-Oriented Methods.- Erfahrungen mit objektorientierter Entwicklung in der Lehre und deren Konsequenzen.- Grenzen objekt-orientierter Analysemethoden am Beispiel einer Fallstudie mit OMT.- Objektorientiertes Design und relationale Implementierung eines Standard-Systems für die Personalwirtschaft.- ooSEM: Eine objektorientierte Entwicklungsmethode für Software (Entstehung und Anwendung).- Methoden und Werkzeuge.- Objektspezifikation von Benutzerschnittstellen in TROLL.- vis-A-vis: Ein objekt-orientiertes Application Framework für grafische Entwurfswerkzeuge.- Objektorientierte Analyse und objektorientiertes Design nach der Booch-Methode.- Spezielle Konzepte.- Integritätssicherung durch lokale Methoden.- Zur verteilten Synchronisation von Objekten.- Objekt-Orientierung und CIM.- Visuelle Objektmodellierung in der rechnerintegrierten Fertigung.- Erfahrungen beim Bau eines objektorientierten Klassensystems für anpaßbare anwendungsspezifische Leitstände.

Produktinformationen

Titel: Objektorientierte Methoden für Informationssysteme
Untertitel: Fachtagung der GI-Fachgruppe EMISA, Klagenfurt, 7.-9. Juni 1993
Editor:
EAN: 9783540567752
ISBN: 978-3-540-56775-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Informatik
Anzahl Seiten: 300
Gewicht: 458g
Größe: H235mm x B155mm x T16mm
Jahr: 1993

Weitere Produkte aus der Reihe "Informatik aktuell"