Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erziehung in Japan

  • Kartonierter Einband
  • 204 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Wie in kaum einem anderen Land sind die soziale Struktur und der wirt schaft liche Erfolg so e... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Wie in kaum einem anderen Land sind die soziale Struktur und der wirt schaft liche Erfolg so eng an die Erziehung und deren Institutionen gebunden wie in Ja pan. Die Investition Japans in die Erziehung übersteigt heute auf allen Eben en die der meisten anderen Länder. Mit einem Ausgabenanteil von 6,2% des Volks einkommens für Bildung nimmt Japan international eine der Spitzen po si tionen ein. Grund genug, das Erziehungsphänomen Japan genauer in Au gen schein zu nehmen. Die vorliegende Arbeit soll einen umfassenden Einblick in die familiäre Erziehung und das japanische Bildungssystem vermitteln. Fol gen de Fragestellungen stehen dabei im Vordergrund: Auf welchem historischen/sozio-kulturellen Hintergrund basiert der ja pa ni sche Erziehungseifer ? Wie stellt sich das gegenwärtige japanische familiäre und institutionelle Erziehungs- und Bildungssystem dar? Durch welche Be son derheiten ist es geprägt und wie ist es im Vergleich zu anderen Bil dungs sys temen zu bewerten? Welche Probleme oder positive Auswirkungen hat die ses auf die japanische Gesellschaft? Wird es zukünftigen Entwicklungen stand halten können? Das Buch richtet sich an Studierende, Erziehungswissenschaftler, Soziologen, etc., die in interdisziplinären und interkulturellen Bildungsbereichen arbeiten.

Autorentext

Nicole Mohry: Diplom-Pädagogin,Studium der Erziehungswissenschaften an der Universität Dortmund, Schwerpunkt Bildungsberatung und Bildungssysteme.Melanie Mohry: Diplom-Pädagogin, Studium der Erziehungwissenschaften Uni Dortmund, Schwerpunkt: Kulturpädagogik.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Wie in kaum einem anderen Land sind die soziale Struktur und der wirt­schaft­liche Erfolg so eng an die Erziehung und deren Institutionen gebunden wie in Ja­pan. Die Investition Japans in die Erziehung übersteigt heute auf allen Eben­en die der meisten anderen Länder. Mit einem Ausgabenanteil von 6,2% des Volks­einkommens für Bildung nimmt Japan international eine der Spitzen­po­si­tionen ein. Grund genug, das "Erziehungsphänomen Japan" genauer in Au­gen­schein zu nehmen. Die vorliegende Arbeit soll einen umfassenden Einblick in die familiäre Erziehung und das japanische Bildungssystem vermitteln. Fol­gen­de Fragestellungen stehen dabei im Vordergrund: Auf welchem historischen/sozio-kulturellen Hintergrund basiert der "ja­pa­ni­sche Erziehungseifer"? Wie stellt sich das gegenwärtige japanische familiäre und institutionelle Erziehungs- und Bildungssystem dar? Durch welche Be­son­derheiten ist es geprägt und wie ist es im Vergleich zu anderen Bil­dungs­sys­temen zu bewerten? Welche Probleme oder positive Auswirkungen hat die­ses auf die japanische Gesellschaft? Wird es zukünftigen Entwicklungen stand­halten können? Das Buch richtet sich an Studierende, Erziehungswissenschaftler, Soziologen, etc., die in interdisziplinären und interkulturellen Bildungsbereichen arbeiten.

Produktinformationen

Titel: Erziehung in Japan
Untertitel: Eine kritische Darstellung der familiären und institutionellen Erziehung
Autor:
EAN: 9783639413403
ISBN: 978-3-639-41340-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 204
Gewicht: 326g
Größe: H221mm x B149mm x T17mm
Veröffentlichung: 01.05.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.