Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Faktor Persönlichkeit in politischen Entscheidungsprozessen

  • Kartonierter Einband
  • 92 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Aus welchem Grund reist Konrad Adenauer 1955 in die Höhle des Löwen nach Moskau? Was bewegt Willy Brandt bei seinem Besuch in Wars... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Aus welchem Grund reist Konrad Adenauer 1955 in die Höhle des Löwen nach Moskau? Was bewegt Willy Brandt bei seinem Besuch in Warschau 1970 dazu, am Ghetto-Denkmal urplötzlich auf die Knie zu sinken? Und welche tragende Rolle spielt Helmut Kohl im deutsch-deutschen Wiedervereinigungsprozess 1989/1990? Adenauer, Brandt, Kohl drei herausragende Persönlichkeiten der bundesdeutschen Politik. Kern dieser Arbeit bildet die Untersuchung des Faktors Persönlichkeit des subjektiven Blickwinkels auf die politische Psychologie am Beispiel der Ost- und Deutschlandpolitik dieser drei Bundeskanzler. Welchen Einfluss haben die Erfahrungen, die ein Mensch in seinem Leben gesammelt hat, auf den politischen Entscheidungsprozess? Welche Rolle spielen dabei Empathie und Sympathie zwischen hochrangigen Machthabern? Der Autor versucht eine Antwort auf die Frage zu finden, ob der Faktor Persönlichkeit in den Internationalen Beziehungen und politischen Entscheidungsprozessen zur Lösung oder Verschärfung von Konflikten beiträgt. Das Buch richtet sich u.a. an Politikwissenschaftler sowie Politik- und Geschichtsinteressierte.

Autorentext

François-Nicolas Berthold, M.A. Politikwissenschaft: Studium der Politikwissenschaft an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit Schwerpunkt Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland 1949 bis 1990.

Klappentext

Aus welchem Grund reist Konrad Adenauer 1955 in die "Höhle des Löwen" nach Moskau? Was bewegt Willy Brandt bei seinem Besuch in Warschau 1970 dazu, am Ghetto-Denkmal urplötzlich auf die Knie zu sinken? Und welche tragende Rolle spielt Helmut Kohl im deutsch-deutschen Wiedervereinigungsprozess 1989/1990? Adenauer, Brandt, Kohl - drei herausragende Persönlichkeiten der bundesdeutschen Politik. Kern dieser Arbeit bildet die Untersuchung des Faktors Persönlichkeit - des subjektiven Blickwinkels auf die politische Psychologie - am Beispiel der Ost- und Deutschlandpolitik dieser drei Bundeskanzler. Welchen Einfluss haben die Erfahrungen, die ein Mensch in seinem Leben gesammelt hat, auf den politischen Entscheidungsprozess? Welche Rolle spielen dabei Empathie und Sympathie zwischen hochrangigen Machthabern? Der Autor versucht eine Antwort auf die Frage zu finden, ob der Faktor Persönlichkeit in den Internationalen Beziehungen und politischen Entscheidungsprozessen zur Lösung oder Verschärfung von Konflikten beiträgt. Das Buch richtet sich u.a. an Politikwissenschaftler sowie Politik- und Geschichtsinteressierte.

Produktinformationen

Titel: Der Faktor Persönlichkeit in politischen Entscheidungsprozessen
Untertitel: Die Ost- und Deutschlandpolitik der Bundeskanzler Konrad Adenauer, Willy Brandt und Helmut Kohl
Autor:
EAN: 9783639093681
ISBN: 978-3-639-09368-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 92
Gewicht: 153g
Größe: H220mm x B150mm x T6mm
Jahr: 2013