Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einschränkungen beim Kauf und Abruf von E-Books Weitere Informationen

Zur Zeit ist mit Einschränkungen beim Kauf und Abruf von einigen E-Books zu rechnen. Wir bitten Sie um Entschuldigung.

schliessen

Nibelungen

  • Kartonierter Einband
  • 94 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 94. Kapitel: Nibelungenlied, Attila, Siegfried der Drachentöter, Atlilied, Nibelungensage, Der Ring des... Weiterlesen
20%
34.90 CHF 27.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 94. Kapitel: Nibelungenlied, Attila, Siegfried der Drachentöter, Atlilied, Nibelungensage, Der Ring des Nibelungen, Die Legende von Sigurd und Gudrún, Waldere, Siegfriedbrunnen, Nibelungenbrücke Worms, Brünhild, Nibelungenhort, Hagen von Tronje, Nibelungenfestspiele Worms, Nibelungenmuseum Worms, Die Nibelungen, Waltharius, Andwari, Rosengarten zu Worms, Nibelungenklage, Nibelungenbahn, Nibelungenland, Nibelungentreue, Nibelungenhalle, Fafnir, Bligger von Steinach, Tarnkappe, Kriemhild, Nibelungenstadt, Nibelungenstraße, Alberich, Kilmorie Stone, Volker von Alzey, Nibelungengrotte, Rheintöchter, Lochheim am Rhein, Regin, Nibelungen-Ideologie, Ute, Giselher, Swanhild, Helche. Auszug: Der Ring des Nibelungen ist ein aus vier Teilen bestehendes Musikdrama von Richard Wagner, zu dem er den Text schrieb, die Musik komponierte und detaillierte szenische Anweisungen vorgab. Es ist Wagners Hauptwerk (auch sein Opus magnum genannt), an dem er von 1848 bis 1874 mit Unterbrechungen gearbeitet hat. Mit einer Aufführungsdauer von etwa 16 Stunden (ein Vorabend und drei Tage), einer Orchesterbesetzung von über 100 Musikern (u.a. 6 Harfen und 4 Tenor- bzw. Basstuben, die Wagner speziell anfertigen ließ) und mit 34 Solisten (plus Männer- und Frauenchor) ist es eines der umfangreichsten Bühnenwerke und Kompositionen überhaupt. Unter der Leitung des Komponisten wurde die gesamte Tetralogie (auch kurz: Der Ring genannt) im August 1876 erstmals im Bayreuther Festspielhaus aufgeführt. Die musikalische Leitung hatte Hans Richter. Siegfried (Heinrich Gudehus) schmiedet NotungDie Tetralogie besteht aus: Die ersten Ideen zum Nibelungenwerk Wagners gehen auf das Jahr 1843 zurück, als Wagner in Dresden Hofkapellmeister war und sich u. a. intensiv mit den deutschen Sagen, der Edda, den griechischen Mythologien und dem Gral-Mythos beschäftigte. 1848 schrieb Wagner nachdem er seine Oper Lohengrin vollendet hatte eine Zusammenfassung seiner Mythologie-Studien mit dem Titel Die Wibelungen, Weltgeschichte aus der Sage, sowie einen ersten Nibelungen-Prosaentwurf mit dem Titel: Der Nibelungen-Mythus, Entwurf zu einem Drama. Die Intention Wagners war eine kritische Auseinandersetzung mit der menschlichen Gesellschaft, für die er in Anlehnung an griechische Tragödien-Vorbilder die germanische Götterwelt als Vorlage benutzte, wobei er die meisten Namen abwandelte, beispielsweise wurde aus Odin Wotan, aus Loki Loge oder aus Brunhild Brünnhilde. Der germanische Held und freie Mensch Siegfried sollte wie Prometheus gegen die etablierten Götter kämpfen und durch einen gemeinsamen Erlösungstod mit Brünnhilde eine bessere (natürlichere) Ordnung einleiten. Ring und Gold (

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 249. Nicht dargestellt. Kapitel: Nibelungenlied, Siegfried der Drachentöter, Atlilied, Nibelungensage, Der Ring des Nibelungen, Waldere, Siegfriedbrunnen, Nibelungenbrücke Worms, Brünhild, Nibelungenhort, Hagen von Tronje, Nibelungenmuseum Worms, Nibelungenfestspiele Worms, Die Nibelungen, Andwari, Rosengarten zu Worms, Waltharius, Nibelungenklage, Nibelungenbahn, Nibelungenland, Nibelungenhalle, Fafnir, Nibelungentreue, Bligger von Steinach, Nibelungenstadt, Tarnkappe, Kriemhild, Nibelungenstraße, Alberich, Volker von Alzey, Nibelungengrotte, Rheintöchter, Regin, Ute, Giselher, Swanhild, Helche. Auszug: Der Ring des Nibelungen ist ein aus vier Teilen bestehendes Musikdrama von Richard Wagner, zu dem er den Text, die Musik und detaillierte szenische Anweisungen schrieb. Es ist Wagners Hauptwerk (auch sein "Opus magnum" genannt), an dem er von 1848 bis 1874 (allerdings mit Unterbrechungen) gearbeitet hat. Mit einer Aufführungsdauer von etwa 16 Stunden (ein Vorabend und drei Tage), einer Orchesterbesetzung von über 100 Musikern (u.a. 6 Harfen und 4 Tenor- bzw. Basstuben, die Wagner speziell anfertigen ließ) und mit 34 Solisten (plus Männer- und Frauenchor) ist es eines der umfangreichsten Bühnenwerke und Kompositionen überhaupt. Unter der Leitung des Komponisten wurde die gesamte Tetralogie (auch kurz: "Der Ring" genannt) im August 1876 erstmals im Bayreuther Festspielhaus aufgeführt. Die musikalische Leitung hatte Hans Richter. Siegfried (Heinrich Gudehus) schmiedet NotungDie Tetralogie besteht aus: Die ersten "Ideen" zum "Nibelungenwerk" Wagners gehen auf das Jahr 1843 zurück, als Wagner in Dresden Hofkapellmeister war und sich u. a. intensiv mit den deutschen Sagen, der Edda, den griechischen Mythologien und dem Gral-Mythos beschäftigte. 1848 schrieb Wagner - nachdem er seine Oper Lohengrin vollendet hatte - eine Zusammenfassung seiner Mythologie-Studien mit dem Titel Die Wibelungen, Weltgeschichte aus der Sage, sowie einen ersten Nibelungen-Prosaentwurf mit dem Titel: Der Nibelungen-Mythus, Entwurf zu einem Drama. Die Intention Wagners war eine kritische Auseinandersetzung mit der menschlichen Gesellschaft, für die er - in Anlehnung an griechische Tragödien-Vorbilder - die germanische Götterwelt als Vorlage benutzte, wobei er die meisten Namen abwandelte, beispielsweise wurde aus Odin Wotan, aus Loki Loge oder aus Brunhild Brünnhilde. Der germanische Held und "freie Mensch" Siegfried sollte wie Prometheus gegen die etablierten Götter kämpfen und durch einen gemeinsamen Erlösungstod mit Brünnhilde eine bessere (natürlichere) Ordnung einleiten. Ring und Gold (sie sy

Produktinformationen

Titel: Nibelungen
Untertitel: Nibelungenlied, Attila, Siegfried der Drachentöter, Atlilied, Nibelungensage, Der Ring des Nibelungen, Die Legende von Sigurd und Gudrún, Waldere, Siegfriedbrunnen, Nibelungenbrücke Worms, Brünhild, Nibelungenhort, Hagen von Tronje
Editor:
EAN: 9781159203504
ISBN: 978-1-159-20350-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 94
Gewicht: 198g
Größe: H246mm x B189mm x T7mm
Jahr: 2013