Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Neopaganismus

  • Kartonierter Einband
  • 70 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 70. Kapitel: Walpurgisnacht, Ásatrú, Keltisches Baumhoroskop, Viking Metal, Neue Rechte, Julfest, Neuze... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 70. Kapitel: Walpurgisnacht, Ásatrú, Keltisches Baumhoroskop, Viking Metal, Neue Rechte, Julfest, Neuzeitliche Druiden, Keltischer Jahreskreis, Artgemeinschaft Germanische Glaubens-Gemeinschaft wesensgemäßer Lebensgestaltung, Pagan Metal, Wicca-Jahreskreis, Keltischer Neopaganismus, Wicca-Traditionen, Bund für Deutsche Gotterkenntnis, GRECE, Deutsche Glaubensbewegung, Gorsedd Beirdd Ynys Prydain, Keltischer Kalender, Gorseth Kernow, Hellenismos, Armanen-Orden, Orden der Barden, Ovaten und Druiden, Oh My Gods!, Allgermanische Heidnische Front, Goursez Breizh, Deutsche Heidnische Front, Forn Siðr - Asa- og Vanetrosamfundet i Danmark, Iwan-Kupala-Tag, Adler fängt Fisch, Ragana, Pagan-Folk, Gylfiliten-Gilde, Hagalaz Runedance, Deutschvolk, Coelbren, Hände Gottes. Auszug: Neopaganismus oder Neuheidentum bezeichnet neuzeitliche religiöse und kulturelle Strömungen, die sich unter anderem an antikem, keltischem oder germanischem Heidentum oder an außereuropäischen religiösen Systemen, insbesondere dem Animismus, orientieren. Moderner griechischer Tempel in ThessalonikiDer Begriff Neopagan , abgeleitet von lateinisch paganus ( Heide ), kam zuerst im 19. Jahrhundert auf in Zusammenhang mit dem Philhellenismus der Renaissance und der Romantik. So wurde neo-paganismus im Neoklassizismus und als Einfluss in der Malerei der Präraffaeliten wahrgenommen. Literarische Kreise verwendeten den Begriff, so z. B. die sogenannte "Grantchester Group um Rupert Brooke, die von der Dichterin Virginia Woolf Neo-Pagans genannt wurde, der britische Abgeordnete Frank Hugh O'Donnell benutzte 1904 den Begriff Neopagan abschätzig für die Arbeiten von William Butler Yeats, dem er vorwarf, die keltische Religion wiederbeleben zu wollen. Als Selbstbezeichnung von Neopaganisten trat seit den 1960er Jahren der Begriff Pagan im englischen Sprachraum in Zusammenhang mit der neuen Hexenbewegung auf, die Selbstbezeichnung Neopagan analog zu Pagan fand erstmals 1967 im Zusammenhang mit der amerikanischen Church of all worlds und dem Green Egg Magazine Verwendung. Der deutsche Begriff Neuheidentum wird verschiedentlich gleichbedeutend mit Neopaganismus verwendet, in einigen Fällen aber, vor allem im englischsprachigen Raum, wird die Entsprechung Heathenry oder Heathenism speziell für Anhänger der neugermanischen Ausrichtungen verwendet, um sich von Anhängern der Wicca-Religion oder neokeltischen Strömungen abzugrenzen. Mitunter werden beide Begriffe, Neopaganismus und Neuheidentum, auch als pejorative Fremdbezeichnungen völlig abgelehnt, so vom Hellenismos und einigen altheidnisch-germanischen und neokeltischen Gruppen. Als Eigenbezeichnung favorisieren diese, wie auch Teile der Wicca-Bewegung, den Begriff Alte Religion oder Ethnische Religion. Heut

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 261. Nicht dargestellt. Kapitel: Wicca, Walpurgisnacht, Ásatrú, Keltisches Baumhoroskop, Viking Metal, Neue Rechte, Julfest, Neuzeitliche Druiden, Keltischer Jahreskreis, Artgemeinschaft Germanische Glaubens-Gemeinschaft wesensgemäßer Lebensgestaltung, Wicca-Jahreskreis, Schwarze Sonne, Keltischer Neopaganismus, Wicca-Traditionen, Pagan Metal, Bund für Deutsche Gotterkenntnis, GRECE, Gorsedd Beirdd Ynys Prydain, Gorseth Kernow, Hellenismos, Orden der Barden, Ovaten und Druiden, Allgermanische Heidnische Front, Goursez Breizh, Litha, Oh My Gods!, Armanen-Orden, Handfasting, Keltischer Kalender, Deutsche Heidnische Front, Iwan-Kupala-Tag, Forn Siðr, Ragana, Adler fängt Fisch, Gylfiliten-Gilde, Hagalaz' Runedance, Coelbren, Deutschvolk, Hände Gottes. Auszug: Wicca ist eine neureligiöse Bewegung die auf Mysterienelemente Bezug nimmt. Wicca versteht sich als die "Religion der Hexen", die meisten Anhänger bezeichnen sich auch selbst als Hexen. Manche anderen Glaubensgemeinschaften, insbesondere evangelikale Christen, sehen im Wicca hingegen eher einen Hexenkult, wobei dieser Begriff, vor allem in der Anfangsphase der Entwicklung von Wicca, auch von Anhängern (zum Beispiel Gerald Gardner oder Starhawk) verwendet wurde und teilweise immer noch verwendet wird. Es bestehen zahlreiche Parallelen zum feministischen Kult der Großen Göttin; im Wicca sind, entgegen der reinen Göttinnenspiritualität, eine weibliche Göttin und ein männlicher Gott gleichberechtigte Partner und Repräsentanten einer polaren Natur. Die meisten Wicca (Anhänger dieser Religion) verstehen Wicca als eine Form von wiederbelebter Naturreligion und als eine Glaubensrichtung des Neuheidentums; die meisten der unterschiedlichen Wicca-Richtungen sind im Gegensatz zu rekonstruktiven neopaganen Bewegungen explizit synkretistisch und eklektisch sowie anti-patriarchalisch. Trotz schamanistischer Einflüsse im Wicca ist die Zuordnung durch manche Autoren zum Bereich des Neoschamanismus sehr umstritten und wird von den meisten Anhängern weitgehend abgelehnt, obwohl einige Ethnologen hier deutliche Zusammenhänge sehen. Der Begriff Wicca wurde aus dem Angelsächsischen übernommen, wo das Wort wicca (männliche Form, ausgesprochen ) "Hexer, Zauberer" bedeutet; die weibliche Form dieses Wortes ist wicce (ausgesprochen ). Das heutige englische Wort witch für "Hexe" geht sprachgeschichtlich auf wicce bzw. wicca zurück. Der moderne Begriff erscheint zunächst in der Form Wica in Gardners Witchcraft Today (1954) als Bezeichnung für die Vertreter der von ihm beschriebenen "Alten Religion" (und nicht für die Religion selbst). Die Schreibweise Wicca ist von ihm erstmals 1969 belegt. Völlig unabhängig von Gardner verwendete J.R.R. Tolkien den Begriff wicca für die beiden Zauberer Ganda

Produktinformationen

Titel: Neopaganismus
Untertitel: Walpurgisnacht, Ásatrú, Keltisches Baumhoroskop, Viking Metal, Neue Rechte, Julfest, Neuzeitliche Druiden, Keltischer Jahreskreis, Artgemeinschaft Germanische Glaubens-Gemeinschaft wesensgemäßer Lebensgestaltung, Pagan Metal
Editor:
EAN: 9781159200077
ISBN: 978-1-159-20007-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 70
Gewicht: 386g
Größe: H228mm x B154mm x T14mm
Jahr: 2011