Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das iPad als neuer Distributionskanal der Zeitungsbranche: Inhaltsstrategien, Erlösmodelle, Preisgestaltung, Organisation, Perspektiven und Herausforderungen

  • Kartonierter Einband
  • 164 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Markteinführung des ersten Tablets iPad im April 2010 löste große Hoffnungen in der Medienbranche aus. Bis heute haben mehrere... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Markteinführung des ersten Tablets iPad im April 2010 löste große Hoffnungen in der Medienbranche aus. Bis heute haben mehrere Zeitungs- und Zeitschriftenverlage ihre iPad - Apps eingeführt, um einen neuen Vertriebskanal zu gestalten. Denn damit erhoffen sich die Verlage die anhaltenden Schwierigkeiten zu überwinden, wie etwa die schwächer werdende Leserbindung und den Rückgang von Werbeeinnahmen. Im Rahmen dieser Studie werden die iPad - Strategien der ausgewählten deutschen Zeitungsverlage beschrieben und analysiert. Die Studie klärt die Frage, welche Bedeutung Verlage dem iPad sowie den anderen Flachrechnern beimessen und wie sie diese neue Gerätegattung in ihre Diversifikationsstrategien einbinden. Unter anderem werden die folgenden Aspekte betrachtet: Ansätze und Inhaltsstrategien (Wie werden Inhalte aufs iPad übertragen?); Erlösmodelle (Inwiefern unterscheiden sich Erlösmodelle auf dem iPad von den klassischen Modellen in der Zeitungsbranche?); Preisstrategien (Was sollte eine iPad - App kosten, damit sie Akzeptanz bei den Lesern findet? Welche Modelle gibt es?); organisatorische Veränderungen (In welchen Fällen ist ein separates iPad - Team sinnvoll? Wie kann die Kooperation mit der Zeitungsredaktion gestaltet werden?). Anschließend werden Herausforderungen und Perspektiven des iPad - Geschäfts diskutiert. Die Studie basiert zu einem großen Teil auf den Experteninterviews mit den Vertretern der leitenden Zeitungsverlage, die zu den First - Movers gehören und als eine der ersten in der Medienbranche Zeitungsapps entwickelt haben. Die transkribierten Interviews sind in ihrer Vollständigkeit im Anhang zu finden.

Autorentext

Natalia Karbasova wurde 1986 in Krasnodar, Russland geboren. Nach einem Dolmetschen- und Sprachwissenschaftsstudium entschied sie sich dazu ihre Ausbildung in Deutschland fortzusetzen und kam 2009 als Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) nach Bonn. Dort schloss sie 2011 erfolgreich das Master-Studium "International Media Studies" an der Universität Bonn/ Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Deutsche Welle Akademie ab und wurde anschließend zur Burda Journalistenschule in München zugelassen. Im Rahmen des zweijährigen Volontariats bei Burda arbeitet sie bei Focus Money und Chip, wo sie sich unter anderem mit der iPad- Ausgabe beschäftigt.



Klappentext

Die Markteinführung des ersten Tablets iPad im April 2010 löste große Hoffnungen in der Medienbranche aus. Bis heute haben mehrere Zeitungs- und Zeitschriftenverlage ihre iPad - Apps eingeführt, um einen neuen Vertriebskanal zu gestalten. Denn damit erhoffen sich die Verlage die anhaltenden Schwierigkeiten zu überwinden, wie etwa die schwächer werdende Leserbindung und den Rückgang von Werbeeinnahmen. Im Rahmen dieser Studie werden die iPad - Strategien der ausgewählten deutschen Zeitungsverlage beschrieben und analysiert. Die Studie klärt die Frage, welche Bedeutung Verlage dem iPad sowie den anderen Flachrechnern beimessen und wie sie diese neue Gerätegattung in ihre Diversifikationsstrategien einbinden. Unter anderem werden die folgenden Aspekte betrachtet: Ansätze und Inhaltsstrategien (Wie werden Inhalte aufs iPad übertragen?); Erlösmodelle (Inwiefern unterscheiden sich Erlösmodelle auf dem iPad von den klassischen Modellen in der Zeitungsbranche?); Preisstrategien (Was sollte eine iPad - App kosten, damit sie Akzeptanz bei den Lesern findet? Welche Modelle gibt es?); organisatorische Veränderungen (In welchen Fällen ist ein separates iPad - Team sinnvoll? Wie kann die Kooperation mit der Zeitungsredaktion gestaltet werden?). Anschließend werden Herausforderungen und Perspektiven des iPad - Geschäfts diskutiert. Die Studie basiert zu einem großen Teil auf den Experteninterviews mit den Vertretern der leitenden Zeitungsverlage, die zu den First - Movers gehören und als eine der ersten in der Medienbranche Zeitungsapps entwickelt haben. Die transkribierten Interviews sind in ihrer Vollständigkeit im Anhang zu finden.

Produktinformationen

Titel: Das iPad als neuer Distributionskanal der Zeitungsbranche: Inhaltsstrategien, Erlösmodelle, Preisgestaltung, Organisation, Perspektiven und Herausforderungen
Untertitel: Inhaltsstrategien, Erlösmodelle, Preisgestaltung, Organisation, Perspektiven und Herausforderungen
Autor:
EAN: 9783842887169
ISBN: 978-3-8428-8716-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Diplomica Verlag
Genre: Branchen
Anzahl Seiten: 164
Gewicht: 272g
Größe: H221mm x B156mm x T15mm
Jahr: 2013
Auflage: 1. Aufl.