Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Aufzeichnung des Geländes beim Krokieren für geographische und technische Zwecke

  • Kartonierter Einband
  • 100 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Kroki - die Aufzeiehnung eines klein en Ge landeabsehnittes auf Grund von Absehreitungen, Einsehatz ungen und Freihandmessunge... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Kroki - die Aufzeiehnung eines klein en Ge landeabsehnittes auf Grund von Absehreitungen, Einsehatz ungen und Freihandmessungen unter Fertigstellung des Ge landeabbildes an Ort und Stelle - sueht Rasehheit und Ein faehheit der Aufnahme und Aufzeiehnung mit mogliehst grosser Ansehauliehkeit der letzteren und einer trotz Ein faehheit der Mittel erhebliehen Treue der Wiedergabe zu ver einigen. Bei sorgfaltigem Arbeiten und einer gewissen Sehulung lassen sieh dureh Krokieren aueh mit einfaehsten Hilfsmitteln wie Absehreitungen, Riehtungsaufzeiehnungen (ohne aIle Instrumente) und Sehatzungen Resultate er zielen, welehe hinsiehtlieh Treue der Wiedergabe der Taehymetrie bezw. Messtisehtopographie sieh nahern und in vie len Fallen diese erganzE'n konnen, so wenn zerrisse nes oder bedeektes Gelande die Taehymeteraufnahme er sehwert, die geringere Wiehtigkeit des fragliehen Gelande absehnittes jedoeh das EinfUgen einer neuen Station un thunlieh erseheinen lasst. Von besonderer Wiehtigkeit wird das Krokieren (von militarisehen Zweeken ganz ab gesehen) fur Forsehungsreisende wie fUr den wand ern den Geographen uberhaupt, fUr den Lehrer der Geographie bezw.

Klappentext

Das Kroki - die Aufzeiehnung eines klein en Ge­ landeabsehnittes auf Grund von Absehreitungen, Einsehatz­ ungen und Freihandmessungen unter Fertigstellung des Ge­ landeabbildes an Ort und Stelle - sueht Rasehheit und Ein­ faehheit der Aufnahme und Aufzeiehnung mit mogliehst grosser Ansehauliehkeit der letzteren und einer trotz Ein­ faehheit der Mittel erhebliehen Treue der Wiedergabe zu ver­ einigen. Bei sorgfaltigem Arbeiten und einer gewissen Sehulung lassen sieh dureh Krokieren aueh mit einfaehsten Hilfsmitteln wie Absehreitungen, Riehtungsaufzeiehnungen (ohne aIle Instrumente) und Sehatzungen Resultate er­ zielen, welehe hinsiehtlieh Treue der Wiedergabe der Taehymetrie bezw. Messtisehtopographie sieh nahern und in vie len Fallen diese erganzE'n konnen, so wenn zerrisse­ nes oder bedeektes Gelande die Taehymeteraufnahme er­ sehwert, die geringere Wiehtigkeit des fragliehen Gelande­ absehnittes jedoeh das EinfUgen einer neuen Station un­ thunlieh erseheinen lasst. Von besonderer Wiehtigkeit wird das Krokieren (von militarisehen Zweeken ganz ab­ gesehen) fur Forsehungsreisende wie fUr den wand ern den Geographen uberhaupt, fUr den Lehrer der Geographie bezw.



Inhalt

I. Allgemeiner Teil.- 1. Anlehnung an vorhandene Signaturverzeichnisse.- 2. Abweichungen von diesen und Ergänzungen.- 3. Charakter der hier in Frafge kommendden Krokieruungen.- Die Abbildung des Geländes.- 4. Massstabentsprechende und symbolische Aufzeichnung.- Zeichenmaterialienn.- 5. Bleistifte.- 6. Verwendung von Buntstiften.- 7. Auswahl der Farbstifte für geographische Aufnahmen.- 8. Länge, Äusseres und Qualitäten der FarbstifteBehandlung derselben Bezua.- 9. Behandlung von Farbstiftzeichnungen und Anlegen mit Farbstiften.- 10. Zeichenpapier.- Sonstige Ausrüstun g.- 11. Zeichengeräte , Papier , Zeichenunterlage , Mappen , Taschenua.- Schrift und Zeichnung.- 12. Art und Stellung der Schrift und ZahlenMassstabAngabe der Nordrichtung.- II. Signaturen.- 13. Verwendung bestimmter Farbstifte zur Darstellung bestimmter Gegenstände.- A. Wege.- 14. Teile des Weges und Darstellung.- 15. Aufnahme des Planums und der Böschungen.- 16. Darstellung der Böschungen.- a) Mit Bergstrichen.- b) Mit Schummerung.- 17. Durchlässe. Stützmauern. Flechtwerk. Steintreppen. Wegweiser. Grenzsteine. PflasterungSchienenwege.- B. Gewässer.- 18. QuellenNassgallenTrockenbetten etcSteilmuldenRillen.- 19. WasserläufeBreite der AufzeichnungWasserspiegel und FlussbettWasserlinien.- 20. Mittleres Profil der kleineren WasserläufeWinteruferSommerufer.- 21. AueUferböschungenWasserspiegelHochwassergrenzeUnterspülungUnterirdische WasserläufeStrom strichWirbelStromschnellenKolkeUntiefenFurt.- 22. AblagerungenNatürliche Stromhindernisse.- 23. Gletscher.- 24. Stehende Gewässer.- 25. Wasserbauten(BrückenWehrUferschutz.).- 26. Meeresküste.- C. Bewachsung.- 27. WiesenWeidelandKulturenÖdlandKraut- und StaudengebüschSchilfHaideGestrüpp.- 28. WaldbodenWaldEinzelne BäumeGebüschHecken.- 29. Verhältnis der Baumsignatur zur massstabentsprechenden Einzeichnung von Bäumen.- D. Siedelungen.- 30. HäuserStadtviertelPlätze.- 31. Einfriedigungen.- E. Bodenart und -Beschaffenheit, Abbau für technische Zwecke.- 32. MoorbodenLehmMergelThonKalktuffSandSteiniger BodenBlöckeFelsiger Boden.- 33. Sand-, Kies-, ThongrubenSteinbrüche.- F. Geologische Verhältnisse.- 34. a) Lagerungb) Profilec) Vulkanische Erscheinungen.- G. Bodengestaltung.- 35. Methoden der Darstellungen von Böschungen.- 36. Horizontalschraffen.- 37. Beispiel für Aufnahme und Darstellung der Bodengestaltung eines kleinen Geländeabschnittes mittels Leitlinien.- 38. Abstufung der Schraffendichte oder Schummerung gemäss der NeigungHilfsmittel für das Erfassen der Leitlinien.- 39. Darstellung von Böschungen mit Bergstrichen.- 40. Einzeichnung derselben mit Hilfe von Leitlinien.- 41. Studium der LandeskartenBergstriche oder Höhenlinien?.- 42. Schraffierung sekundärer Böschungen.- 43. Verknüpfung der Darstellung von Bodenart und -Bewachsung mit derjenigen der Oberflächengestaltung.- 44. Verlauf der Höhenlinien an künstlichen Böschungen und an Wasserbetten.- 45. Notwendigkeit der Bearbeitung der Hangflächen an Ort und Stelle.- Nachträge.- Erläuterungen zu den Tafeln I-III.

Produktinformationen

Titel: Die Aufzeichnung des Geländes beim Krokieren für geographische und technische Zwecke
Autor:
EAN: 9783662002643
ISBN: 978-3-662-00264-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Geowissenschaften
Anzahl Seiten: 100
Gewicht: 87g
Größe: H172mm x B115mm x T7mm
Jahr: 1896
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1896