Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einschränkungen beim Kauf und Abruf von E-Books Weitere Informationen

Zur Zeit ist mit Einschränkungen beim Kauf und Abruf von einigen E-Books zu rechnen. Wir bitten Sie um Entschuldigung.

schliessen

Musiktheater heute

  • Fester Einband
  • 445 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In diesem Band legt die Paul Sacher Stiftung die Texte des Symposions "Musiktheater heute - eine Standortbestimmung" vor... Weiterlesen
20%
44.90 CHF 35.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In diesem Band legt die Paul Sacher Stiftung die Texte des Symposions "Musiktheater heute - eine Standortbestimmung" vor. Neben einleitenden, themenübergreifenden Darstellungen finden sich thematisch spezifische Texte zu jeweils einer der Dimensionen, aus denen sich die Gattung Oper zusammensetzt: Text-, Musik- und Bild-Dramaturgie. Zeitgeschichtliche Probleme des traditionellen und avantgardistischen Musiktheaters werden vor dem Hintergrund theoretischer Entwürfe, anhand des Schaffens einzelner Künstler oder einzelner Werke verhandelt. Die musik- und theaterwissenschaftliche Sicht, mit Ausblicken auf Film und Tanz, wird ergänzt durch praxisbezogene Beiträge: Neben einem Vortrag der Regisseurin Barbara Beyer und einem Komponistengespräch zu Klaus Hubers "Schwarzerde" ist ein von Peter Ruzicka geleitetes Podiumsgespräch zum Thema "Musiktheater - eine Institution in der Krise?" abgedruckt, an welchem Sylvain Cambreling, John Dew, Mauricio Kagel, Wolfgang Rihm, Michael Schindhelm, Jürg Stenzl und Jürg Wyttenbach teilnahmen.

Zusammenfassung
In diesem Band legt die Paul Sacher Stiftung die Texte des Symposions Musiktheater heute eine Standortbestimmung vor. Neben einleitenden, themenübergreifenden Darstellungen finden sich thematisch spezifische Texte zu jeweils einer der Dimensionen, aus denen sich die Gattung Oper zusammensetzt: Text-, Musik- und Bild-Dramaturgie. Zeitgeschichtliche Probleme des traditionellen und avantgardistischen Musiktheaters werden vor dem Hintergrund theoretischer Entwürfe, anhand des Schaffens einzelner Künstler oder einzelner Werke verhandelt. Die musik- und theaterwissenschaftliche Sicht, mit Ausblicken auf Film und Tanz, wird ergänzt durch praxisbezogene Beiträge: Neben einem Vortrag der Regisseurin Barbara Beyer und einem Komponistengespräch zu Klaus Hubers Schwarzerde ist ein von Peter Ruzicka geleitetes Podiumsgespräch zum Thema Musiktheater eine Institution in der Krise? abgedruckt, an welchem Sylvain Cambreling, John Dew, Mauricio Kagel, Wolfgang Rihm, Michael Schindhelm, Jürg Stenzl und Jürg Wyttenbach teilnahmen.

Inhalt
Vorwort - Einleitung - . - Zeitdiagnosen: - Musiktheatermusik in unserer Zeit - Oper. Anti-Oper. Anti-Anti-Oper - . - Text-Dramaturgie: - Sprachskepsis und Sprachverlust im zeitgenössischen Musiktheater - Von großen Erzählungen und aphoristischen Tendenzen. Textdramaturgische Strategien im aktuellen Musiktheater - Zitat, Collage, Palimpsest. Zur Textbasis des Musiktheaters bei Luciano Berio und Sylvano Bussotti - "CNN Opera": Contemporary History as the Matter of Music Drama - . - Musik-Dramaturgie: - Instrumental Dramaturgy as Humane Comedy: "What Next?" by Elliott Carter and Paul Griffiths - Narrative and Musical Structures in Harrison Birtwistle's "The Mask of Orpheus" and "Yan Tan Tethera" - Theater der Wahrnehmbarkeit. Musikalische Dramaturgie, Szene und Text in Helmut Lachenmanns "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" - Autonome Musikdramaturgie. Über Wolfgang Rihms "Séraphin"-Projekt - Antonin Artaud. Pierre Boulez. Wolfgang Rihm. Zur Re- und Transritualität im europäischen Musiktheater - . - Bild-Dramaturgie: - "Der Gesang ist nicht zu Ende, aber er ist ein anderer geworden." Was wollen wir von der Oper? Was macht sie mit uns? - Die Oper als "Prototyp des Theatralischen". Zur Reflexion des Aufführungsbegriffs in John Cages "Europeras 1 & 2" - Figur und Placement. Körperdramaturgie im zeitgenössischen Tanztheater, am Beispiel von Merce Cunningham und Meg Stuart - Akustische Epiphanien im Kino. Die Aufgabe des Tons im Reich des Sichtbaren, gezeigt am Film "Suna no onna" - . - Musiktheater im Dialog: - Werkgespräch: Klaus Hubers Oper "Schwarzerde". Der Komponist im Gespräch mit Anton Haefeli - Podiumsdiskussion: Musiktheater, eine Institution in der Krise? - . - Anhang: - Autoren und Gesprächsteilnehmer - Register

Produktinformationen

Titel: Musiktheater heute
Untertitel: Internationales Symposion Basel 2001
Editor:
EAN: 9783795704810
ISBN: 978-3-7957-0481-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Schott Music
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 445
Gewicht: 967g
Größe: H244mm x B170mm x T38mm
Jahr: 2003