Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Musik und Emotionen

  • Kartonierter Einband
  • 274 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Musik und Emotionen haben Konjunktur, und zwar nicht erst seit Emotionen in Wissenschaft, Ratgeberliteratur und Journalismus zu ei... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Musik und Emotionen haben Konjunktur, und zwar nicht erst seit Emotionen in Wissenschaft, Ratgeberliteratur und Journalismus zu einem der Hauptthemen geworden sind. Die Verbindung zwischen diesen beiden ephemeren Phänomenen geht bis in die Antike zurück, und sie ist weit komplexer als es die weitläufig bekannte Formulierung, Musik sei die Sprache der Gefühle, erahnen lässt. Im vorliegenden Band werden zum ersten Mal Herangehensweisen aus der Historischen Musikwissenschaft, der Tanzwissenschaft und den Sound Studies mit Ansätzen aus der Emotionsgeschichte verbunden, um den vielschichtigen Zusammenhang zwischen Musik und Emotionen aus einer kulturhistorischen Perspektive zu beschreiben.

Autorentext
Dr. Marie Louise Herzfeld-Schild ist Musikwissenschaftlerin mit einem international ausgewiesenen Forschungsschwerpunkt in der Geschichte der Gefühle. Sie ist z. Zt. Visiting Researcher am Seminar für Kulturwissenschaften und Wissenschaftsforschung der Universität Luzern und unterrichtet an der mdw-Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Kulturgeschichte der Musik.

Inhalt
Musikalisch-emotionales Vokabular.- Musikalisch-emotionale Praktiken.- Musikalisch-emotionale Regimes.- Musikalisch-emotionale Räume.- Musikalisch-emotionale Diskurse.

Produktinformationen

Titel: Musik und Emotionen
Untertitel: Kulturhistorische Perspektiven
Editor:
EAN: 9783476056627
ISBN: 978-3-476-05662-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Metzler Verlag, J.B.
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 274
Gewicht: 371g
Größe: H210mm x B148mm x T15mm
Veröffentlichung: 19.03.2020
Jahr: 2020
Auflage: 1. Aufl. 2020