Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wissenschaftlicher Ursprung, Vergleich und Kritik der internationalen Corporate Governance

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1,0, Universität Bayreuth (Institut für Philosophie), Verans... Weiterlesen
20%
18.90 CHF 15.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1,0, Universität Bayreuth (Institut für Philosophie), Veranstaltung: Wirtschaftsethik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Seminararbeit verfolgt das Ziel, die wissenschaftlich im In- und Ausland stattfindende Diskussionen über CG zunächst vor den Hintergrund ihres definitorischen und wissenschaftlichen Ursprungs zu setzen. Anhand eines exemplarischen Vergleichs bereits in der Grundkonzeption unterschiedlicher nationaler CG Systeme der Länder Großbritannien (UK), Deutschland (D) und Frankreich (F) werden daraufhin Gemeinsamkeiten und Unterschiede der internationalen CG vorgestellt. In Teil IV schließlich wird mit der Position Fredmund Maliks ein bekannter Vertreter der CG - Kritik vorgestellt sowie aufgezeigt, welche elementaren Bestandteile der Corporate Governance vor allem in Deutschland häufiger Gegenstand der Kritik sind. Abschließend wird im Fazit die Unzulänglichkeit einer ausschließlich juristischen und ökonomischen CG begründet und ein kurzer Ausblick auf mögliche Entwicklungsrichtungen durch aktuelle internationale Harmonisierungsbestrebungen und supranationale Rechtsprechung gegeben.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Wirtschaft - Sonstiges, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Universität Bayreuth (Institut für Philosophie), Veranstaltung: Wirtschaftsethik, Sprache: Deutsch, Abstract: Verloren gegangen ist vor allem das Vertrauen in die Führungsstrukturen und -Persönlichkeiten der Wirtschaftswelt. Vor allem der Manager-Haftungen zivil- und strafrechtlicher Art vorsehende Sarbanes-Oxley-Act geht in vielen Teilen über kontinentaleuropäische Regelungen hinaus und hat für an mehrerlei Börsen notierte Gesellschaften zwangsläufig den Imperativ der jeweils strengsten Auflagen zur Folge. In den letzten Jahren wurden die jeweiligen Richtlinien in den USA wie in Europa kontinuierlich verändert: Aus den IAS wurden die IFRS. USGAAP und HGB blieben de nomine bestehen, unterlagen jedoch ebenso tief greifenden Änderungen. Für private und institutionelle Investoren hatte dies in den letzten Jahren eine nahezu unüberschaubare Veröffentlichung divergierender Jahresabschlussergebnisse mit z.T. stark variierenden Erfolgskennzahlen zur Folge. Der legitime Anspruch eines Investors, in Zeiten hoher Kapitalmobilität transparente und untereinander vergleichbare Kennzahlen-, Steuerungs- und Kontroll-Systeme einzufordern erscheint zwar als legitim, jedoch im Augenblick keineswegs erfüllt, was für das Vertrauen in die internationalen Märkte als hinderlich anzusehen ist.7 Die vorliegende Seminararbeit verfolgt das Ziel, die wissenschaftlich im In- und Ausland stattfindende Diskussionen über CG zunächst vor den Hintergrund ihres definitorischen und wissenschaftlichen Ursprungs zu setzen. Anhand eines exemplarischen Vergleichs bereits in der Grundkonzeption unterschiedlicher nationaler CG Systeme der Länder Großbritannien (UK), Deutschland (D) und Frankreich (F) werden daraufhin Gemeinsamkeiten und Unterschiede der internationalen CG vorgestellt. In Teil IV schließlich wird mit der Position Fredmund Maliks ein bekannter Vertreter der CG - Kritik vorgestellt sowie aufgezeigt, welche elementaren Bestandteile der Corporate Governance vor allem in Deutschland häufiger Gegenstand der Kritik sind. Abschließend wird im Fazit die Unzulänglichkeit einer ausschließlich juristischen und ökonomischen CG begründet und ein kurzer Ausblick auf mögliche Entwicklungsrichtungen durch aktuelle internationale Harmonisierungsbestrebungen und supranationale Rechtsprechung gegeben.

Produktinformationen

Titel: Wissenschaftlicher Ursprung, Vergleich und Kritik der internationalen Corporate Governance
Autor:
EAN: 9783638916561
ISBN: 978-3-638-91656-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 55g
Größe: H214mm x B152mm x T2mm
Jahr: 2008
Auflage: 1. Auflage.