Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Theologie der Versuchung im frühen Christentum

  • Kartonierter Einband
  • 281 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Thema "Versuchung" knüpft an das grundlegende und zeitlose Problem der Existenz des Bösen an. Weshalb ist das Böse i... Weiterlesen
20%
114.00 CHF 91.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Thema "Versuchung" knüpft an das grundlegende und zeitlose Problem der Existenz des Bösen an. Weshalb ist das Böse in der menschlichen Natur vorhanden? Weshalb können wir nicht vermeiden, etwas Schlechtes zu tun, auch wenn wir es nicht wollen? Kommt der Antrieb zur Sünde von innen oder von außen? Wer ist für diesen Trieb in uns verantwortlich, falls er von innen kommt? Und wer ist der Anstifter, falls er von aussen kommt? Gott oder Teufel? Wie könnte Gott jemanden zu einer schlechten Tat anstiften? Oder wie könnte der Teufel gegen den Willen Gottes handeln? Und wie steht es um die Verantwortung des Menschen? Welche Rolle spielt unser freier Wille? Wozu dienen Versuchungen? Sind sie nur teuflische Ränke oder haben sie irgendeinen Nutzen? Auch wenn das Wort "Versuchung" von den christlichen Schriftstellern immer im negativen Sinne gebraucht wird, ist das Verb "versuchen" das Synonym von "erproben". Sind also letzten Endes die Versuchungen nur Prüfungen? Aber weshalb müssen wir dann geprüft werden? Das Buch beantwortet diese Fragen und stellt die Entstehung der Theologie der Versuchung in ihrer Vielfältigkeit dar. Es bietet eine reiche Auswahl an Texten aus dem Alten Testament, den intertestamentarischen Schriften, dem Neuen Testament, den christlichen Apokryphen, den gnostischen Schriften und aus den Schriften der griechischen, lateinischen und syrischen christlichen Schriftsteller. Alle Texte sind in der Originalsprache mit deutscher Übersetzung abgedruckt.

Autorentext
Die Autorin ist 1954 in Budapest geboren. Sie studierte Mathematik, Altgriechisch und Altorientalische Sprachen. 1995 erlangte sie das Doktorat in Literaturwissenschaft mit einer Dissertation über Origens Schriftauslegung. Ihre Forschungsgebiete sind intertestamentarische Literatur und frühes Christentum. Von 2002 bis 2010 arbeitete sie als Professorin der Religionswissenschaft in Budapest.

Klappentext

Das Thema «Versuchung» knüpft an das grundlegende und zeitlose Problem der Existenz des Bösen an. Weshalb ist das Böse in der menschlichen Natur vorhanden? Weshalb können wir nicht vermeiden, etwas Schlechtes zu tun, auch wenn wir es nicht wollen? Kommt der Antrieb zur Sünde von innen oder von außen? Wer ist für diesen Trieb in uns verantwortlich, falls er von innen kommt? Und wer ist der Anstifter, falls er von aussen kommt? Gott oder Teufel? Wie könnte Gott jemanden zu einer schlechten Tat anstiften? Oder wie könnte der Teufel gegen den Willen Gottes handeln? Und wie steht es um die Verantwortung des Menschen? Welche Rolle spielt unser freier Wille? Wozu dienen Versuchungen? Sind sie nur teuflische Ränke oder haben sie irgendeinen Nutzen? Auch wenn das Wort «Versuchung» von den christlichen Schriftstellern immer im negativen Sinne gebraucht wird, ist das Verb «versuchen» das Synonym von «erproben». Sind also letzten Endes die Versuchungen nur Prüfungen? Aber weshalb müssen wir dann geprüft werden?
Das Buch beantwortet diese Fragen und stellt die Entstehung der Theologie der Versuchung in ihrer Vielfältigkeit dar. Es bietet eine reiche Auswahl an Texten aus dem Alten Testament, den intertestamentarischen Schriften, dem Neuen Testament, den christlichen Apokryphen, den gnostischen Schriften und aus den Schriften der griechischen, lateinischen und syrischen christlichen Schriftsteller. Alle Texte sind in der Originalsprache mit deutscher Übersetzung abgedruckt.



Inhalt
Inhalt: Existenz des Bösen - Wahl zwischen Gutem und Schlechtem - Willensfreiheit - Versuchung - Theodizee.

Produktinformationen

Titel: Die Theologie der Versuchung im frühen Christentum
Autor:
EAN: 9783039106035
ISBN: 978-3-03910-603-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 281
Gewicht: 555g
Größe: H226mm x B154mm x T25mm
Jahr: 2011
Auflage: Neuausg.