Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Möglichkeiten und Grenzen einer nationalen Sozialpolitik in der Europäischen Union

  • Kartonierter Einband
  • 243 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Soziale Sicherung gehört in der Europäischen Union zwar zu den primär nationalstaatlichen Aufgaben, doch gehen von der europäische... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Soziale Sicherung gehört in der Europäischen Union zwar zu den primär nationalstaatlichen Aufgaben, doch gehen von der europäischen Ebene vielfältige Einflüsse aus, von Entscheidungen der Kommission, im Ministerrat oder durch den Europäischen Gerichtshof wie auch allgemein durch direkt und indirekt sozialpolitisch relevante Auswirkungen im Zuge der Verwirklichung der "Grundfreiheiten" des Binnenmarktes (freier Waren- und Kapitalverkehr, Dienstleistungs- und Niederlassungsfreiheit sowie Freizügigkeit für die Bürger). Wichtige Rahmenbedingungen für sozialpolitische Entscheidungen erwachsen auch aus der Einhaltung der Stabilitätskriterien, die zur Funktionsfähigkeit der Währungsunion festgelegt wurden.In dem vorliegenden Band wird anhand ausgewählter Beispiele verdeutlicht, wie durch die verschiedenen Einflußkanäle die Gestaltungsmöglichkeiten sozialer Sicherung auf nationaler Ebene verändert und eingeschränkt werden. Dazu gehen die Autoren sowohl auf die rechtlichen Rahmenbedingungen ein als auch auf einzelne Politikfelder: Gesundheitssystem, Beschäftigung und Familienpolitik. Erst allmählich wird in der deutschen Öffentlichkeit wahrgenommen, in wie vielfältiger Weise die europäische Integration und die auf europäischer Ebene getroffenen Entscheidungen inzwischen von Bedeutung für sozialpolitisches Handeln geworden sind.

Autorentext
Prof. Dr. Winfried Schmähl ist Direktor der wirtschaftswissenschaftlichen Abteilung des Zentrums für Sozialpolitik der Universität Bremen.

Klappentext

Soziale Sicherung gehört in der Europäischen Union zwar zu den primär nationalstaatlichen Aufgaben, doch gehen von der europäischen Ebene vielfältige Einflüsse aus, von Entscheidungen der Kommission, im Ministerrat oder durch den Europäischen Gerichtshof wie auch allgemein durch direkt und indirekt sozialpolitisch relevante Auswirkungen im Zuge der Verwirklichung der "Grundfreiheiten" des Binnenmarktes (freier Waren- und Kapitalverkehr, Dienstleistungs- und Niederlassungsfreiheit sowie Freizügigkeit für die Bürger). Wichtige Rahmenbedingungen für sozialpolitische Entscheidungen erwachsen auch aus der Einhaltung der Stabilitätskriterien, die zur Funktionsfähigkeit der Währungsunion festgelegt wurden. In dem vorliegenden Band wird anhand ausgewählter Beispiele verdeutlicht, wie durch die verschiedenen Einflußkanäle die Gestaltungsmöglichkeiten sozialer Sicherung auf nationaler Ebene verändert und eingeschränkt werden. Dazu gehen die Autoren sowohl auf die rechtlichen Rahmenbedingungen ein als auch auf einzelne Politikfelder: Gesundheitssystem, Beschäftigung und Familienpolitik. Erst allmählich wird in der deutschen Öffentlichkeit wahrgenommen, in wie vielfältiger Weise die europäische Integration und die auf europäischer Ebene getroffenen Entscheidungen inzwischen von Bedeutung für sozialpolitisches Handeln geworden sind.



Inhalt

Inhalt: B. Schulte, EG-rechtliche Rahmenbedingungen für nationale Sozialpolitik (Referat) - H. Berié, Freiraum für nationale Sozialpolitik in der EU (Koreferat) - P. Herder-Dorneich, Die europäische Integration und der Sozialstaat oder: Von Idealtypen zu Modellen: das Konzept der Systemmechanik (Referat) - R. Hauser, Die Europäische Integration und der Sozialstaat. Das Konzept der Systemmechanik (Koreferat) - E. Knappe, Öffnung des deutschen Gesundheitssystems zum gemeinsamen Markt (Referat) - J. Genosko, Koreferat - V. Meier, Können höhere Löhne für ausländische Arbeiter die Wohlfahrt der Einheimischen erhöhen? (Referat) - N. Ott, Koreferat - M. Wingen, Familienpolitik als Desiderat auf der EU-Ebene (Referat) - C. Badelt, Familienpolitik auf der EU-Ebene: Ansprüche und Widersprüche (Koreferat)

Produktinformationen

Titel: Möglichkeiten und Grenzen einer nationalen Sozialpolitik in der Europäischen Union
Untertitel: Mit Beitr. v. Christoph Badelt, Hermann Berie, Joachim Genosko u. a.
Editor:
Schöpfer:
EAN: 9783428105076
ISBN: 978-3-428-10507-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 243
Gewicht: 330g
Größe: H232mm x B159mm x T14mm
Jahr: 2001

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften des Vereins für Socialpolitik"