Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Modelle sozialer Evolution

  • Kartonierter Einband
  • 176 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Prof. Dr. Andreas Diekmann ist ordentlicher Professor für Soziologie im Departement Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften der... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Autorentext
Prof. Dr. Andreas Diekmann ist ordentlicher Professor für Soziologie im Departement Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich.
Ben Jann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Andreas Diekmann.


Klappentext
Der Begriff der Evolution ist nicht nur den Naturwissenschaften, sondern auch den Sozial- und Geisteswissenschaften vertraut. Die Konzepte der Variation und der Selektion spielen hier eine Schlüsselrolle. An die Stelle der biologischen Vererbung tritt die Imitation erfolgreicher Vorbilder: Soziale Normen und Institutionen beispielsweise, die erfolgreich zur Lösung von Konflikten beigetragen haben, werden mit höherer Wahrscheinlichkeit kopiert als relativ erfolglose Vorbilder. Treten im Zuge dieses Prozesses Kopierfehler auf oder werden rational geplante Veränderungen vorgenommen, können neue Formen entstehen, die möglicherweise erfolgreicher sind als das Original. Diese Ideen können durch mathematische Formalisierung präzisiert und zugespitzt werden.

Die vorliegende Aufsatzsammlung vermittelt ein Bild davon. Die Autoren setzen sich mit spieltheoretischen Modellen, Simulationsmodellen und anderen Methoden der Formalisierung auseinander und beziehen diese auf so unterschiedliche Themenbereiche wie die Entwicklung von Kooperation und Vertrauen, die Evolution von Fairnessnormen, auf wissenschaftlichen Wettbewerb, Gruppenprozesse und die Arbeitsteilung in der Familie.



Zusammenfassung
Die Autoren setzen sich mit spieltheoretischen Modellen, Simulationsmodellen und anderen Methoden der Formalisierung auseinander und beziehen diese auf so unterschiedliche Themenbereiche wie die Entwicklung von Kooperation und Vertrauen, die Evolution von Fairnessnormen, auf wissenschaftlichen Wettbewerb, Gruppenprozesse und die Arbeitsteilung in der Familie.

Inhalt
Mit Beiträgen von: Andreas Diekmann; Peter Kappelhoff; Jürgen Klüver und Jörn Schmidt; Thomas Gautschi; Bernhard Prosch; Manuela Vieth; Nicole J. Saam und Wolfgang Kerber; Niels Lepperhoff; Georg Müller

Produktinformationen

Titel: Modelle sozialer Evolution
Editor:
EAN: 9783824445929
ISBN: 978-3-8244-4592-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Dt. Universitätsvlg.
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 176
Gewicht: 270g
Größe: H212mm x B147mm x T14mm
Jahr: 2004
Auflage: 2004

Weitere Produkte aus der Reihe "Sozialwissenschaft"