Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einschränkungen beim Kauf und Abruf von E-Books Weitere Informationen

Zur Zeit ist mit Einschränkungen beim Kauf und Abruf von einigen E-Books zu rechnen. Wir bitten Sie um Entschuldigung.

schliessen

Militär (Deutschland)

  • Kartonierter Einband
  • 536 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 535. Kapitel: Ausländische Streitkräfte in Deutschland, Bundeswehr, Deutsche Militärgeschichte, Deutsch... Weiterlesen
20%
120.00 CHF 96.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 535. Kapitel: Ausländische Streitkräfte in Deutschland, Bundeswehr, Deutsche Militärgeschichte, Deutsches Militärfahrzeug, Dienstgrad (Deutschland), Militärische Einrichtung (Deutschland), Militärische Zeitschrift (Deutschland), Militärperson (Deutschland), Waffenrecht (Deutschland), Wehrrecht (Deutschland), Dreißigjähriger Krieg, Pickelhaube, General, Deutscher Bauernkrieg, Verteidigungsfall, Korporal, Reichsmarschall, Deutscher Krieg, Fähnrich, Koalitionskriege, Sowjetische Militäradministration in Deutschland, Wiederbewaffnung, Erster Weltkrieg, Zwischenfälle der Bundeswehr in Afghanistan, Deutsch-Sowjetischer Krieg, Luftstreitkräfte, Kapregiment, Westfeldzug, Waffengesetz, Nordischer Krieg, Bundesgrenzschutz, Truppen des Schwäbischen Reichskreises, Generalfeldmarschall, Bundesheer, Deutsche Beteiligung am Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, Ulanen-Regiment König Wilhelm I. Nr. 20, Musterung, Lettischer Unabhängigkeitskrieg, Schwedeneinfall 1674/75, Brigade Normann, Reichskriegsflagge, Armee, Friedensleistungen, Atomwaffen in Deutschland, Liste der geschlossenen ausländischen Militärbasen in Deutschland, Militärverbindungsmission, Reichsarmee, Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, Gesundheitsschäden durch militärische Radaranlagen, Rudolf Eickemeyer, Liste der Kfz-Kommandozeichen der Bundeswehr, Wiederbewaffnungsdiskussion, Ausländische Militärbasen in Deutschland, Alliierte Feldpost in Deutschland nach 1945, Deutsch-französische Erbfeindschaft, Dienstgrade der Wehrmacht, Maschinelles Berichtswesen, Wagnis, Schlacht an der Konzer Brücke, Distanzritt Berlin-Wien, Wien-Berlin 1892, Reservist, Napoleonische Kriege auf der Iberischen Halbinsel, SAR-Lupe, RAF Germany, Großherzoglich Oldenburgisches Gendarmeriekorps, Waffenbesitzkarte, Karibikschlacht, Belgische Streitkräfte in Köln, Deutsch-Dänischer Krieg, Liste von Luftfahrzeugen der Nationalen Volksarmee, Fritz Oswald Bilse, Liste der Sonderkraftfahrzeuge der Wehrmacht, Erich Schumann, Deutsche Kriegsversehrte im 20. Jahrhundert, Württembergisches Kriegsministerium, Vorgesetztenverordnung, Generaloberst, Innere Führung, RAF Brüggen, Generalität, (Groß)herzoglich oldenburgisches Landdragonerkorps, Territorialheer, Großer Rückzug, Alter Garnisonfriedhof, Waffenschein, Schlacht bei Liegnitz, Pommernfeldzug 1675/76, Schwarzer Haufen, Sowjetische Luftangriffe auf Berlin, Kfz-Kennzeichen der US-Streitkräfte in Deutschland, Arthur Philipp Flechtner, Jagd über das Kurische Haff, Europäische Verteidigungsgemeinschaft, Reichsheeresverfassung, Militärgeschichtliches Forschungsamt, Traditionsübernahme, Appenzellerkriege, Dienstgrade der Kaiserlichen Marine, Berlin Brigade, Friedrich von Gagern, Tauglichkeitsgrad, Anton Otto von Closs, Ehrenmale der Bundeswehr, Schlacht von Wenden, Joint Electronics Type Designation System, Schlacht bei Pavia, United States Naval Forces Germany, Wehrdisziplinarordnung, Offiziersschüler, Bayerischer Erbfolgekrieg, Zentralstelle für Recht und Schutz der Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen, Höheres Kavallerie-Kommando, Generalleutnant, Wehrübung, Waffenregister, Einstellung, Eisenbahntruppen, Wachdienst in der Bundeswehr, Dienstgrade des Deutschen Heeres, Schlachtrufe in der Bundeswehr, Schlacht um Rathenow, Deutsche Forschungsanstalt für Luftfahrt, Kreil-Entscheidung, Sergeant, Schlacht bei Bregenz, Neckar-Korps, Dietrich Wilhelm Stolte, Führungsunterstützung, Office of Military Government for Germany, Schlacht vo...

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 107. Nicht dargestellt. Kapitel: General, Offizier, Kriegsdienstverweigerung der Zeugen Jehovas, Generalfeldmarschall, Gebirgstruppe, Generaloberst, Kfz-Kennzeichen der US-Streitkräfte in Deutschland, Generalmajor, Generalleutnant, Der Reibert, MUSS, Brigadegeneral. Auszug: Der Feldmarschall, auch Generalfeldmarschall (von ahdt. "marahscalc", Marschall, Stallmeister oder Pferdeknecht), war im 16. Jahrhundert der Führer der Reiterei. Im Dreißigjährigen Krieg war der Feldmarschall ein höherer Generalsrang. Seit dem Ende des 17. Jahrhunderts wurde die Bezeichnung als höchster militärischer Dienstgrad in vielen europäischen Armeen verwendet. Preußischer Marschallstab, verliehen an Kaiser Franz Joseph I. von Österreich 1895 Aus dem ursprünglichen Hofamt eines Stallmeisters entwickelte sich im Mittelalter die Position des Oberbefehlshabers der Reiterei. Im 16. Jahrhundert war der Feldmarschall normalerweise der Befehlshaber der Kavallerie und der stellvertretende Oberbefehlshaber mit richterlichen Vollmachten. Seit dem 18. Jahrhundert ist der Feldmarschall der höchste Generalsdienstgrad. Der Marschallstab, eingeführt in Deutschland im 19. Jahrhundert, mit den Hoheitszeichen des Landesherren geschmückt, und nur von diesem verliehen oder übersandt, machte den Marschall zum Teilhaber an der Macht des Landesherren. Der Generalfeldmarschall war in der preußischen Armee ein Dienstgrad, der an Offiziere in der Regel nur für herausragende militärische Erfolge verliehen werden konnte. Generalfeldmarschall konnte werden, wer einen Feldzug erfolgreich führte, eine Festung erstürmte oder eine bedeutende Schlacht gewann. Diese Richtlinien wurden im Prinzip während des Nationalsozialismus aufrecht gehalten. Allerdings gab es Beförderungen aus politischen Motiven (Hermann Göring, Wilhelm Keitel, um nur zwei zu nennen). Erwin Rommel wurde nach dem Sturm auf Tobruk und Erich von Manstein nach der Eroberung von Sewastopol zum Generalfeldmarschall ernannt - Friedrich Paulus dagegen während der Schlacht von Stalingrad. In Friedenszeiten wurde er aber auch ehrenhalber an Fürsten befreundeter Staaten oder als "Charakter" (das heißt Ehrenrang) an verdiente Generale zur Versetzung in den Ruhestand vergeben. Mitglieder des Königshauses wurden traditionellerweise nic

Produktinformationen

Titel: Militär (Deutschland)
Untertitel: Ausländische Streitkräfte in Deutschland, Bundeswehr, Deutsche Militärgeschichte, Deutsches Militärfahrzeug, Dienstgrad (Deutschland), Militärische Einrichtung (Deutschland), Militärische Zeitschrift (Deutschland)
Editor:
EAN: 9781159176105
ISBN: 978-1-159-17610-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 536
Gewicht: 1008g
Größe: H255mm x B195mm x T33mm
Jahr: 2012