Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kunst und Architektur in St. Petersburg

  • Kartonierter Einband
  • 348 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Dem Wesen nach war St. Petersburg schon immer eine Kulturmetropole. Dostojewski, Puschkin, Tschaikowski oder Schostakowitsch stehe... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Dem Wesen nach war St. Petersburg schon immer eine Kulturmetropole. Dostojewski, Puschkin, Tschaikowski oder Schostakowitsch stehen nur stellvertretend für die erlesene Liste von Persönlichkeiten, die sich hier auf kulturellem Gebiet hervorgetan und es dabei nicht selten zu Weltruhm gebracht haben. Im Gegensatz zu vielen selbst ernannten kulturellen Hochburgen des Westens wird Kunst an der Newa noch immer gelebt und bleibt dank zahlreicher Museen, Theater und Musikspielhäuser allgemein zugänglich. Michael Lausberg stellt die wichtigsten künstlerischen wie architektonischen Exponate der Stadt vor, darunter die Eremitage samt Winterpalais und Eremitage-Theater, die Peter-und-Paul-Festung, den Peterhof und seine Gärten, den Katharinenpalast, das Russische Museum, den Stroganow-Palais, das Alexander-Newski-Kloster, die Isaakskathedrale, die Kasaner Kathedrale und die Auferstehungskirche. Zur Einbettung in einen historischen Kontext spannt der Autor den Bogen von Katharina II. über Alexander Newski bis hin zu der Bedeutung und den Glaubensinhalten der russisch-orthodoxen Kirche, klärt auf über die wichtigsten Kunststile im Russischen Reich und in der Sowjetunion und bringt bedeutende Künstler wie Malewitsch, El Lissitzky, Kandinsky, Tatlin, Majakowski oder Rodschenko anhand ausgewählter Werke näher.

Autorentext
Michael Lausberg, geb. 1972, studierte Pädagogik, Philosophie, Politische Wissenschaften, Mittlere und Neuere Geschichte und den Aufbaustudiengang Interkulturelle Pädagogik an den Universitäten Aachen, Köln und Amsterdam. Seit sieben Jahren wissenschaftlicher Mitarbeiter im Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS). Regelmäßige Beiträge für die Internetportale Tabula Rasa und kritisch-lesen, die Antifaschistischen Nachrichten und das DISS-Journal. Letzte Veröffentlichung: Die Pro-Bewegung, Unrast-Verlag, Münster 2010.

Inhalt
1. Einleitung 2. Eckdaten zur Stadtgeschichte 2.1 Stadtgründung 2.2 Petrinische Reformen 2.3 Peter der Große als Nachfolger von Alexander Newski 2.4 Katharina II. und der Ausbau St. Petersburg zu einem kulturellen Zentrum 2.5 Petersburger Blutsonntag 2.6 "Leningrader Blockade 3. Russisch-orthodoxe Kirche als Kulturträger 4 Eremitage 4.1 Entstehung und Geschichte 4.2 Gold der Skythen 4.3 Fundstücke aus der Zeit der Kiewer Rus 4.4 Fabergé-Eier 4.5 Mittel- und westeuropäische Kunstsammlung 4.6 Russische Avantgarde 4.7 Majolika und Fayencen 5 Architektonische und künstlerische Highlights 5.1 Palastplatz 5.2 Kloster Smolny 5.3 Schloss Peterhof 5.4 Russische Kunstakademie 5.5 Katharinenpalast und der Park 5.6 Kasaner Kathedrale 5.7 Stroganow-Palais 5.8 Isaakskathedrale 5.9 Auferstehungskirche 5.10 Alexander-Newski-Kloster 5.11 Russisches Museum 6 Literatur

Produktinformationen

Titel: Kunst und Architektur in St. Petersburg
Autor:
EAN: 9783828838871
ISBN: 978-3-8288-3887-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Tectum Verlag
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 348
Gewicht: 445g
Größe: H213mm x B151mm x T22mm
Jahr: 2017

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen