2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Nur noch heute profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Vorlesebuch für kleine starke Jungs

  • Fester Einband
  • 216 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Vorlesen macht stark!Vorlesen macht stark! 30 Vorlesegeschichten von beliebten Autorinnen und Autoren wie Isabel Abedi, Kirsten Bo... Weiterlesen
30%
22.90 CHF 16.05
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 5 Jahren nicht geeignet.

Beschreibung

Vorlesen macht stark!

Vorlesen macht stark! 30 Vorlesegeschichten von beliebten Autorinnen und Autoren wie Isabel Abedi, Kirsten Boie, Michael Ende, Jo Pestum, Otfried Preußler uva. Kleine Jungs sind in diesen Geschichten ganz groß! Denn Mut kann man auf völlig unterschiedliche Art beweisen. Viele spannende Erzählungen zeigen, was es heißt, selbstbewusst zu sein: So wie Toni, der mit seinem Papa ein spannendes Abenteuer erlebt und ganz stark sein muss! Illustriert von Dirk Hennig.

Vorwort
Vorlesen macht stark!

Autorentext
Michael Ende (1929-1995) hat in einer nüchternen, seelenlosen Zeit die fast verloren gegangenen Reiche des Phantastischen und der Träume zurückgewonnen. Er zählt heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und war gleichzeitig einer der vielseitigsten Autoren. Neben Kinder- und Jugendbüchern schrieb er poetische Bilderbuchtexte und Bücher für Erwachsene, Theaterstücke und Gedichte. Viele seiner Bücher wurden verfilmt oder für Funk und Fernsehen bearbeitet. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche deutsche und internationale Preise. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von über 35 Millionen Exemplaren erreicht.

Cornelia Funke (geboren am 10. Dezember 1958 in Dorsten, Nordrhein-Westfalen) ist eine deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin, deren phantastische Romane international erfolgreich sind und mit einer Gesamtauflage von 20 Millionen Büchern in 37 Sprachen übersetzt wurden.

Otfried Preußler stammte aus Nordböhmen, wo seine Vorfahren seit dem 15. Jahrhundert als Glasmacher im Vorland des Iser- und Riesengebirges ansässig waren. Er wurde am 20. Oktober 1923 als Sohn eines Lehrers im nordböhmischen Reichenberg geboren. Nach dem Krieg und fünf Jahren in sowjetischer Gefangenschaft, kam er im Sommer 1949 nach Oberbayern, wohin es seine Angehörigen nach der Vertreibung aus der böhmischen Heimat verschlagen hatte. Seither lebte er in Oberbayern. Er starb am 18. Februar 2013. Sein erstes Buch, "Der kleine Wassermann", schrieb Otfried Preußler 1956. Damals war er noch Lehrer an einer Volksschule in Oberbayern, und wenn seine Schüler wieder einmal besonders unruhig waren, dann erzählte er ihnen Geschichten, die er später aufschrieb und veröffentlichte. Otfried Preußler hat über 35 Bücher geschrieben, die in mehr als 50 Sprachen und über 350 Ausgaben übersetzt wurden und für die er viele Preise und Auszeichnungen erhalten hat. Die weltweite Gesamtauflage seiner Bücher beträgt rund 50 Millionen Exemplare.

Dirk Hennig, geboren 1972 in Dortmund, studierte an der Fachhochschule in Münster Grafikdesign mit dem Schwerpunkt Illustration. Zuerst als Grafik- und Werbedesigner tätig, kehrte er 2005 an den Zeichentisch zurück und widmet sich seitdem ganz der Illustration von Bilder- und Kinderbüchern. Heute lebt er in Münster.

Heinz Janisch, geboren 1960, lebt in Wien, wo er als freier Radiojournalist arbeitet. Er schreibt Geschichten und Gedichte für Kinder und für Erwachsene.

Angelika Glitz wurde 1966 in Hannover geboren, studierte in Münster Betriebswirtschaftslehre und arbeitete einige Jahre in der Werbung. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in der Nähe von Frankfurt und tut endlich das, was sie eigentlich schon immer tun wollte: Kinderbücher schreiben.

Joachim Friedrich, Jahrgang 1953, begann seinen Berufsweg bei der Lufthansa und arbeitete seitdem in vielen Unternehmen auf vier Kontinenten. Heute lebt er mit seiner Familie in Bottrop und gehört zu den erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautoren. Von seinen Büchern liegen zahlreiche fremdsprachige Übersetzungen rund um den Globus vor.

Max Kruse wurde 1921 in Bad Kösen an der Saale geboren. Seine Mutter war die berühmte Puppenschöpferin Käthe Kruse. Da Max Kruse schon immer Schriftsteller werden wollte, übergab er die Firma seiner Mutter, die er wieder aufgebaut hatte, an seine Schwester und zog nach München, wo er als Werbetexter arbeitete, daneben aber auch schon erste Kinderbücher verfasste. Er starb am 4. September 2015. Am bekanntesten und beliebtesten sind seine Werke rund um das Urmel. Seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, ihre Gesamtauflage liegt bei über drei Millionen Exemplaren. Max Kruse war Mitglied des P.E.N. und Träger des Bundesverdienstkreuzes.

Petra Probst wurde in München geboren. Nach einem Fremdsprachenstudium besuchte sie das Lehrinstitut für graphische Gestaltung in München und die Kunstakademie in Turin. Seit fast fünfzehn Jahren lebt sie in Italien in der Nähe von Turin und illustriert vor allem Kinderbücher.

Edith Schreiber-Wicke: geboren in Steyr/Oberösterreich, Studium in Wien (Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte). Schrieb zunächst Werbetexte, dann Geschichten, die auf ihre Art auch werben vor allem für Fantasie, Toleranz und Mut zu sich selbst. Ihre Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach mit literarischen Preisen ausgezeichnet worden. Edith Schreiber-Wicke lebt und arbeitet in Grundlsee, Wien und Venedig.

Christian Berg wurde 1966 in Bad Oeynhausen geboren. Seine Bühnenlaufbahn begann er als Clown beim Schweizer Zirkus Stey. Von 1984 bis 1987 besuchte er die Schauspielschule in Hamburg. Es folgten erste Engagements auf der Bühne - und die Entscheidung, ein eigenes Tourneetheater für Kinder zu gründen. Er tourte mit dem Dschungelbuch, Aladin und die Wunderlampe, Die Schlümpfe, Kleiner Glöckner von Notre Dame und mit Janoschs Oh, wie schön ist Panama. Gemeinsam mit Konstantin Wecker brachte der Spielmann" Christian Berg von 1999 bis 2001 Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" sowie Jim Knopf und die Wilde 13" auf die Bühne und schlug mit über 350.000 Besuchern sämtliche Publikumsrekorde in Sachen Kindermusical. Mit "Tamino Pinguin" (2001) und "Kleines Monster Monstantin" (2010) machte sich Christian Berg zudem als Kinderbuchautor einen Namen. ]

Käthe Recheis, geboren 1928, lebt seit 1961 als freie Schriftstellerin in Wien und in Hörsching (Oberösterreich). Sie erhielt eine große Anzahl in- und ausländischer Preise und Auszeichnungen. Ihre Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt werden und von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gelesen.

Anja Kömmerling wurde 1965 in München geboren und ist dort auch aufgewachsen. Nach dem Abi wollte sie vor allem nichts Kreatives werden davon gab es in ihrer Kindheit genug und machte eine Friseurlehre. Das war aber nicht das Richtige, deshalb ging sie nach Frankfurt zum Studieren. In dieser Zeit machte sie bei einem Praktikum ihre erste Bekanntschaft mit dem Kinderfernsehen. Thomas Brinx (geboren 1963) ist in Ringenberg am Niederrhein groß geworden, wo er vor allem viel Fußball gespielt hat. Die Schule schaffte er nebenbei mit links und ging danach nach Landshut, um Keramiker zu werden. 1988 lernten sich Anja Kömmerling und Thomas Brinx im Urlaub in Südfrankreich kennen; seitdem schreiben sie zusammen Geschichten, zuerst fürs Radio, für die Augsburger Puppenkiste und dann vor allem fürs Fernsehen; zudem sind schon etliche Kinder- und Jugendbücher von ihnen erschienen, insbesondere natürlich in der Reihe "Freche Mädchen freche Bücher!". Anja Kömmerling lebt heute in Düsseldorf, Thomas Brinx in Bonn.

Ursula Wölfel, geboren am 16. September 1922 in Hamborn bei Duisburg, wuchs im Ruhrgebiet auf. Sie studierte in Heidelberg Germanistik, Geschichte, Philosophie und Psychologie. 1943 heiratete sie. Ein Jahr später kam ihre Tochter Bettina zur Welt, die sie allein aufzog, da ihr Mann 1945 im Zweiten Weltkrieg fiel. Nach dem Krieg war Ursula Wölfel Schulhelferin und absolvierte eine Lehrerausbildung, arbeitete als Assistentin am Pädagogischen Institut Jugendheim an der Bergstraße, nahm nebenher das Universitätsstudium wieder auf und war kurze Zeit Sonderschullehrerin in Darmstadt. 1959 erschien ihr erstes Kinderbuch. Seit 1961 lebte Ursula Wölfel als freie Schriftstellerin im Odenwald und zuletzt im Wohnstift Augustinum in Heidelberg. Seit 1972 war sie Mitglied im PEN. Für die große Anerkennung, die Ursula Wölfels Werk zuteil wird, sprechen die zahlreichen Preise und Auszeichnungen, die sie für ihre Bücher erhalten hat. Achtmal stand sie auf der Auswahlliste des Deutschen Jugendliteraturpreises, dreimal auf der Ehrenliste des Hans-Christian-Andersen-Preises. Für "Feuerschuh und Windsandale" erhielt sie 1962 den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Sparte Kinderbuch, 1972 für "Die grauen und die grünen Felder" den Österreichischen Förderpreis für Jugendliteratur, 1992 für "Ein Haus für alle" den Jugendbuchpreis "Buxtehuder Bulle". 1991 wurde ihr Gesamtwerk mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises geehrt. Ursula Wölfel starb am 23. Juli 2014.

Ulrike Sauerhöfer wurde 1960 in Ludwigshafen geboren. Sie studierte Grafikdesign in Mainz und arbeitete als Art-Director in verschiedenen Werbeagenturen in Frankfurt und Düsseldorf. 1990 wurde sie Mutter und ist seither als freie Grafikerin und Illustratorin tätig. Ulrike Sauerhöfer lebt zusammen mit ihrer Familie in Neustadt in einem kleinen Haus auf einem Berg. Dort frönt sie neben dem Malen und Zeichnen der Musik, dem Lesen und dem Kochen und sie verreist auch gerne. Für den Esslinger Verlag hat Ulrike Sauerhöfer als Herausgeberin Erzählungen zusammengestellt und viele beliebte Vorlesegschichten verfasst.

Sigrid Zeevaert, 1960 in Aachen geboren, begann schon während des Lehramtsstudiums mit dem Schreiben, dem sie sich sehr bald ganz widmete. Neben Kurzgeschichten und Hörfunkbeiträgen, entstanden dabei vor allem zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, die vielfach übersetzt und ausgezeichnet wurden. Eins ihrer Bücher wurde für das ZDF verfilmt. Sigrid Zeevaert lebt mit ihrer Familie in Aachen.

Thomas Fuchs, 1964 in Kassel geboren, studierte Geschichte und Politik. Neben Kinder- und Jugendbüchern schreibt er Hörspiele, auch mit Kindern. Er moderiert Kindersendungen, arbeitet als Radiojournalist und war bis 1999 Kinderfunkredakteur beim DeutschlandRadio Berlin. Heute ist er froh, wieder richtig Zeit für seine Bücher zu haben. Thomas Fuchs lebt mit seiner Familie in Berlin.

Achim Bröger, 1944 in Erlangen geboren, erfand schon als Kind im Bett Geschichten. Nach einigen Jahren Teilzeitarbeit in einem Schulbuchverlag reichte ihm auch das Schreiben in der Freizeit nicht mehr, und so ist er seit 1980 hauptberuflich Autor. Neben Kinder- und Jugendbüchern denkt er sich auch Hörspiele, Theaterstücke und Drehbücher fürs Fernsehen aus. Seine Bücher wurden in 24 Sprachen übersetzt und mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, 1987 zum Beispiel mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis. Heute lebt Achim Bröger in Sereetz bei Lübeck.

Mirjam Pressler (geboren am 18. Juni 1940 in Darmstadt) ist eine deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin. Mirjam Pressler gilt als eine der erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautorinnen.

Jo Pestum, 1936 im Ruhrgebiet geboren, unternahm lange Reisen und jobbte als Bauarbeiter, Barkeeper, Taucher und Trucker. Später arbeitete er als Karikaturist, Chefredakteur und Verlagslektor. Seit 1970 ist er freiberuflicher Schriftsteller und Filmautor, lebt im Münsterland und schreibt Romane, Kinderbücher, Lyrik, Kriminalromane, Drehbücher und Hörspiele.

Dagmar H. Mueller wurde 1961 im Sauerland geboren. Sie hat in Hamburg Deutsch und Sport studiert und zeitweise als Skilehrerin und Werbetexterin gearbeitet. Mit Ende dreißig beschloss sie, ihren Traum wahr zu machen und Kinderbücher zu schreiben. An Ideen mangelt es ihr dabei nicht, dafür sorgt schon ihr äußerst munterer Sohn. Sie wurde 2006 mit dem Kinderbuchpreis des Landes Nordrhrein-Westfalen ausgezeichnet.

Luise Holthausen wurde 1959 in Nürnberg geboren. Nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau war sie unter anderem in einer Gemeindebücherei und bei einer Tageszeitung beschäftigt. Seit 2002 ist sie freie Autorin und schreibt Bücher und Geschichten für Zeitschriften und Zeitungen. Luise Holthausen schreibt schon seit ihrer Kinderzeit und heute gilt ihre ganze Liebe den Kinderbüchern: Ich liebe es, für Kinder zu schreiben, ihre Welt mit allen Seiten darzustellen, ihre Gedanken, Fantasien und Träume in Geschichten umzusetzen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Bochum.

Kirsten Boie (geboren am 19. März 1950 in Hamburg) ist eine deutsche Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin aus Hamburg.

Produktinformationen

Titel: Das Vorlesebuch für kleine starke Jungs
Adaptiert von:
Illustrator:
Autor:
EAN: 9783480234479
ISBN: 978-3-480-23447-9
Format: Fester Einband
Altersempfehlung: 5 bis 7 Jahre
Herausgeber: Esslinger
Genre: Vorlesebücher, Märchen, Sagen, Reime & Lieder
Anzahl Seiten: 216
Gewicht: 869g
Größe: H246mm x B198mm x T25mm
Jahr: 2018

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen