Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mensch ohne Maß?

  • Fester Einband
  • 436 Seiten
Die moderne Biomedizin eröffnet immer weitreichendere Möglichkeiten, den Menschen nicht nur zu heilen, sondern ihn auch nach indiv... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die moderne Biomedizin eröffnet immer weitreichendere Möglichkeiten, den Menschen nicht nur zu heilen, sondern ihn auch nach individuellen Wünschen zu "verbessern". Das Gegebene braucht nicht mehr hingenommen zu werden, der Mensch macht sich zum Gestalter seiner selbst. Doch wo liegt das Maß dieses Selbstgestaltungspotentials? Was unterscheidet eine gute von einer problematischen Selbstgestaltung? Der interdisziplinäre Sammelband untersucht, ob es aus dem Begriff des Menschseins selbst Antworten auf diese Fragen geben kann. Denn es ist die Aufgabe der Anthropologie, zu klären, welchen Begriff und welches Bild vom Menschen wir unserem Handeln zugrunde legen können. Und es gehört zu den Aufgaben der Medizinethik, die Grenzen des Handelns in der Biomedizin aufzuzeigen. Beides zusammen ermöglicht eine tiefere EInsicht in unser Selbstverständnis als Menschen angesichts rasant fortschreitender biomedizinischer Handlungsoptionen. Beides zusammen gibt Auskunft über das Maß des Menschen.

Autorentext
Giovanni Maio, Philosoph und Arzt mit langjähriger klinischer Erfahrung, ist Inhaber des Lehrstuhls für Medizinethik an der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität und Direktor eines eigenen Institutes. Er ist seit vielen Jahren Berater der Deutschen Bischofskonferenz, der Bundesregierung und der Bundesärztekammer.

Klappentext

Die moderne Biomedizin macht die "Natur" des Menschen in immer größerem Ausmaß verfügbar. Damit wird dem Menschen seine eigene Natur auch in Bereichen kontingent, auf die er bisher aufgrund natürlicher Grenzen keinen Zugriff hatte. Daher ist zu fragen, wie weit eine legitime Selbstverfügung des Menschen über Eingriffe in seine eigene Natur reicht. Kann die "Natur des Menschen" selbst Orientierung in der Frage geben, welche Eingriffe gerechtfertigt sind und wo eine Grenze zum nicht mehr Vertretbaren überschritten wird? Dieser Band untersucht Reichweite und Grenzen der Argumentation mit der "Natur des Menschen" sowohl aus grundlegend-theoretischer Sicht als auch im konkreten Anwendungsbezug. Unterschiedliche Perspektiven und unterschiedliche Zugangsweisen verdeutlichen die Bandbreite der Argumentationen zur "Natur des Menschen" in der Bioethik.

Produktinformationen

Titel: Mensch ohne Maß?
Untertitel: Reichweite und Grenzen anthropologischer Argumente in der biomedizinischen Ethik
Editor:
EAN: 9783495482735
ISBN: 978-3-495-48273-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Karl Alber
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 436
Gewicht: 675g
Größe: H222mm x B149mm x T37mm
Veröffentlichung: 09.07.2008
Jahr: 2008
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen