Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Medizin

  • Kartonierter Einband
  • 280 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
An dieser Stelle stehen in vie1en Biichern nicht selten langatmige Rechtfertigungen und Erklarungen zum Inhalt und Aufbau, zur Wi... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

An dieser Stelle stehen in vie1en Biichern nicht selten langatmige Rechtfertigungen und Erklarungen zum Inhalt und Aufbau, zur Wichtigkeit des Themas und zur Legitimation der gewahlten Perspek­ tive. Auf all das mochte ich verzichten und dem Leser die dadurch gewonnene Zeit zur VerfUgung stellen, urn kurz nachzudenken iiber das eigene Arzt-Sein, iiber das Helfer-Sein, das Patient-Sein und iiber das verbindende Moment dieser Teilbereiche: das Mensch-Sein. Denn nur darin kann sich letztlich alle Medizin legitimieren - die Biicher iiber Medizin nicht ausgenommen. Allen Autoren danke ich fUr die spontane und unkomplizierte Zu­ sammenarbeit, und ich freue mich personlich sehr dariiber, daB die Idee zu diesem Projekt von allen Seiten groBte Unterstiitzung gefunden hat. Danken mochte ich auch den Mitarbeitern des Springer-Verlags, die in irgendeiner Form dazu beigetragen haben, daB dieses Buch erscheinen konnte; besonders aber Herrn Priv.-Doz. Dr. Graf-Bau­ mann, der dieses Projekt von Anfang an sehr wohlwollend und liebevoll begleitet hat. Meine Position, von welcher ich als Sozialwissenschaftler an das Thema Medizin herangehe, mochte ich dem Leser nicht vorenthalten. Sie ist entscheidende Triebfeder fUr das medizinsoziologische Engage­ ment und konnte nicht besser ausgedriickt werden als mit den Worten Paul Liiths, der in seinem Buch Medizin als Politik schreibt: Wir stehen vor der Unterscheidung zwischen der sozialen Realitat Medizin, ihrer Praxis, und der Auffassung der Medizin als reiner Wissenschaft, sowie dem Widerspruch zwischen dem, was die Arzte tun, und dem, was sie denken.



Inhalt

Das Dreiecksverhältnis Patient-Arzt-Gesellschaft und sein Einfluß auf die ärztliche Ausbildung und Fortbildung.- Probleme der Medizinkritik.- Die ethische Grenze medizinischer Machbarkeit in der Berufspraxis des Arztes.- Grenzprobleme der Medizin.- Grundlagen der Krankheitsbetrachtung.- Körpernähe.- Ärztliches Rollenverständnis in Vergangenheit und Gegenwart.- Unbewußtes in der Arzt-Patient-Beziehung.- Vom Monolog zum Dialog in der Medizin.- Homo hygienicus: soziale Konstruktion von Gesundheit.- Dialog als Therapie.- Diagnostische und therapeutische Kompetenz im Wandel.- Anthropologie der Beziehung Arzt-Kranker.- Frauensyndrom - "Krankheit Frau".- Zum Problem des Fortschritts in der Psychiatrie.- Die Gegensätzlichkeit von Praxis und Technik in der Psychosomatik.- Gesundheit und Krankenpflege - zum Verständnis von Gesundheit.- Selbsthilfe zwischen Subsidiarität und Klassensolidarität.- Lebenserhaltung und Lebensdeutung.- Von der Familienplanung zur Kindesankunft. Ein Paradigmenwechsel ist notwendig.- Holistic Concepts of Medical Practice in Aristotelian Thought and Contemporary Medicine.

Produktinformationen

Titel: Medizin
Untertitel: Momente der Veränderung
Editor:
EAN: 9783540501947
ISBN: 978-3-540-50194-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Angewandte Psychologie
Anzahl Seiten: 280
Gewicht: 486g
Größe: H244mm x B170mm x T15mm
Jahr: 1989

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel