Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Darstellung zeitlicher Diskontinuität im Film

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In der Darstellung von zeitlicher Diskontinuität im Film wird eine fließende Verbindung von Zeit und Raum durch die Montage gesuch... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In der Darstellung von zeitlicher Diskontinuität im Film wird eine fließende Verbindung von Zeit und Raum durch die Montage gesucht, um eine Beziehung der beiden Komponenten entstehen zu lassen. Dazu werden spezifische Stilmittel zur Darstellung von Zeitsprüngen angewendet. Diese sind Rückblenden, Temporal Overlaps, Jump - und Match Cuts, Zeitraffer- und Zeitlupenaufnahmen sowie Ton. Sie lassen den Zuschauer den kontinuierlichen Handlungsfluss nachvollziehen und ermöglichen eine Verortung der Zeit. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Arbeit ist der Kurzfilm Lebensbilder, der in Verbindung zu dieser Arbeit steht und hier reflektiert wird. Der Film manifestiert Erinnerungsbilder einer alten Berlinerin, bringt sie in eine künstlerische Form und gibt ihnen durch die Verwendung der Stilmittel eine zeitliche Abfolge.

Autorentext

Maxi Geithner, Medienwissenschatlerin und Schauspielerin aus Berlin: Studium an der Universität und FH Potsdam



Klappentext

In der Darstellung von zeitlicher Diskontinuität im Film wird eine fließende Verbindung von Zeit und Raum durch die Montage gesucht, um eine Beziehung der beiden Komponenten entstehen zu lassen. Dazu werden spezifische Stilmittel zur Darstellung von Zeitsprüngen angewendet. Diese sind Rückblenden, Temporal Overlaps, Jump - und Match Cuts, Zeitraffer- und Zeitlupenaufnahmen sowie Ton. Sie lassen den Zuschauer den kontinuierlichen Handlungsfluss nachvollziehen und ermöglichen eine Verortung der Zeit. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Arbeit ist der Kurzfilm Lebensbilder, der in Verbindung zu dieser Arbeit steht und hier reflektiert wird. Der Film manifestiert Erinnerungsbilder einer alten Berlinerin, bringt sie in eine künstlerische Form und gibt ihnen durch die Verwendung der Stilmittel eine zeitliche Abfolge.

Produktinformationen

Titel: Darstellung zeitlicher Diskontinuität im Film
Untertitel: Bilder in Raum und Zeit
Autor:
EAN: 9783330501348
ISBN: 978-3-330-50134-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 94g
Größe: H220mm x B150mm x T3mm
Jahr: 2016

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen