Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Orthopädisch-Chirurgische Operationslehre

  • Kartonierter Einband
  • 324 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die ORTHOPÄDISCH-CHIRURGISCHE OPERATIONSLEHRE vom Jahre 1962 ist ein Standardwerk für Chirurgen und Orthopäden in Deutschland und ... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die ORTHOPÄDISCH-CHIRURGISCHE OPERATIONSLEHRE vom Jahre 1962 ist ein Standardwerk für Chirurgen und Orthopäden in Deutschland und im Ausland geworden. Sie ist bereits in das Spanische übersetzt worden und erschienen. Der Sinn und der Zweck des Ergän zungsbandes ist, die Operationslehre wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Der Ergänzungs band für unsere Orthopädisch-Chirurgische Operationslehre enthält die neu gesammelten opera tiven Erfahrungen unserer eigenen Klinik und darüber hinaus wichtige Operationen, die in den letzten Jahren in der Weltliteratur veröffentlicht wurden. Die Operationslehre hat durchaus ihre persönliche Note behalten. Die Operationen, die an anderen Kliniken geübt werden, erfahren eine kritische Stellungnahme. Je größer das Blickfeld über die Operationsmöglichkeiten ist, um so leichter ist es für den Arzt, das für seine Kranken beste Verfahren zu wählen. Dieser neue Ergänzungsband stützt sich wohl auf den großen Hauptband der Orthopädisch Chirurgischen Operationslehre, er ist aber so abgefaßt, daß er auch tür sich etwas Selbständiges, Abgeschlossenes darstellt, wenn es auch wünschenswert ist, auf den Hauptband zurückgreifen zu können. Die neue Operationslehre enthält unter anderem die heutigen Operationen für die Behandlung der angeborenen Deformitäten des Klumpfußes, der Hüftdysplasie und Hüftverrenkung sowie der Aplasieen der oberen und unteren Gliedmaßen. Neu aufgenommen wurde die operative Frühbehandlung der angeborenen Hüftverrenkung, eine eingehende kritische Besprechung ver langten die verschiedenen Formen der Beckenosteotomien für die Behandlung der Hüftverren kung.

Inhalt

Allgemeiner Teil.- I. Instrumente für Knochen- und Gelenkoperationen.- Einfache Instrumente für Knochen- und Gelenkoperationen.- II. Osteosynthesemittel.- 1. Allgemeines.- 2. Spezielles: Die verschiedenen Formen der Osteosynthese.- a) Osteosynthese mit Kirschnerdrähten ohne und mit Zuggurtung.- b) Osteosynthese mit der Verschraubung.- c) Kompressionsosteosynthese mit Druckplatten.- Die verschiedenen Plattenformen.- Technik der Druckosteosynthese.- d) Die Winkelplatten.- a) Schenkelhalswinkelnägel.- b) Pertrochantäre Winkelnägel.- c) Kondylenplatte.- Geräte für die Schenkelhalsnagelung.- Stellschraubenkompressionsgerät nach K. Viernstein, Musterbeispiel für die Anwendung der Stellschrauben nach K. Viernstein.- III. Allgemeines für die Vorbereitung zur Operation.- Abdecken des Operationsgebiets mit der Polyaethylenfolie.- IV. Allgemeines zur operativen Technik.- 1. Die Redond rainage.- 2. Die Snyder-Saugdrainage.- 3. Die Behandlung der postoperativen Infektionen.- a) Technik der Dauerspüldrainage bei frischen Infektionen.- b) Modifikation der geschlossenen Spüldrainage durch Zusatz eines milden Detergens.- c) Die Behandlung von postoperativen Osteomyelitiden mit der Dauerspülung.- 4. Zur operativen Technik.- Spezieller Teil.- I. Skoliose.- 1. Prognose und Operations-Indikation der verschiedenen Skoliosen.- a) Idiopatische Skoliose.- b) Paralytische Skoliose.- c) Kongenitale Skoliose.- 2. Die typische Skoliosenoperation.- a) Vorbereitung und Vorbehandlung für die Operation.- b) Technik der typischen Skoliosenoperation.- 3. Andere Behandlungsverfahren zur Korrektur und Fixation der Skoliose.- a) Die Skoliose-Versteifungsoperation in Verbindung mit dem Harrington-Instrumentarium.- b) Weitere atypische Verfahren der operativen Behandlung der Skoliose.- 4. Die Osteotomie am Wirbelkörper und die Wirbelkörperresektion zur Behandlung der Skoliose.- a) Die Wirbelkörperosteotomie.- b) Die Wirbelkörperresektion.- 5. Die Resektion des Rippenbuckels als Ergänzungsoperation zur Skoliosenoperation.- II. Kyphose.- 1. Die Kolumnotomie an der Halswirbelsäule.- 2. Die Kolumnotomie an der Lendenwirbelsäule.- 3. Die Korrektur der Adoleszentenkyphose.- III. Trichterbrust.- IV. Die operative Behandlung des atraumatischen wie des traumatischen Zervikal- und Lumbalsyndroms.- 1. Diskographie - Nukleographie.- a) Betrachtungen über den Wert der Diskographie der Halswirbelsäule und Lendenwirbelsäule.- b) Diskographie an der Halswirbelsäule.- c) Diskographie an der Lendenwirbelsäule.- d) Eigene Stellungnahme zur Diskographie.- 2. Die operative Behandlung des Zervikalsyndroms.- a) Operationen von dorsal.- ?) Die Hemilaminektomie.- ?) Die Laminektomie.- ?) Die Fenestrationsoperation (Facettotomie).- ?) Lösung der arachnoidalen Adhäsionen nach Frykholm.- b) Operationen von ventral.- ?) Die Diskographie nach Cloward.- ?) Die Technik der Fusionsoperation nach Cloward.- ?) Sondermaßnahmen bei Halswirbelfrakturen.- 3. Die operative Behandlung des Lumbalsyndroms (Die ventrale transabdominale Spondylodese nach Harmon).- V. Spondylolisthesis.- VI. Coceygodynie.- B. Obere Gliedmaßen.- I. Schultergürtel.- 1. Verrenkungen im Akromio-Klavikulargelenk.- 2. Die Kompressionsosteosynthese des Schlüsselbeinbruchs.- 3. Die Ruptur der Supraspinatussehne.- II. Ober- und Unterarm.- 1. Habituelle Ellenbogenluxation.- 2. Die Arthroplastik am Ellenbogen bei der rheumatischen Arthritis.- a) Zur operativen Technik der Arthroplastik nach Herbert.- b) Zur operativen Technik nach Hass, modifiziert nach Vainio.- 3. Pronations- und Supinationskontraktur am Unterarm.- 4. Tennisellenbogen - Epicondylitis humeri.- 5. Transplantation desM.brachio-radialis zur Wiederherstellung der aktiven Handstreckung bei hohen Rückenmarksverletzungen.- III. Handgelenk und Hand.- 1. Habituelle Subluxation oder Luxation im distalen Radio-ulnargelenk.- - Federnde Elle -.- 2. Angeborener Radiusdefekt - Klumphand.- a) Weichteiloperationen.- b) Die Knochenoperationen.- 3. Das Karpaltunnelsyndrom.- 4. Operationen für die Behandlung, der Lunatummalacie und schmerzhafter, nicht verheilter Navikularfrakturen mit aseptischer Nekrose.- a) Die Arthrodese der Karpalknochen.- b) Die Operation der Exstirpation des proximalen Fragmentes des Os naviculare und partieller Resektion des distalen mit gleichzeitiger Exstirpation des Os lunatum.- c) Die Radiuskürzung für die Behandlung der Lunatummalacie.- 5. Heutige Auffassung über die Behandlung der FingerbeugesehnenVerletzungen.- 6. Tenodese und Arthrodese für die Behandlung von irreparablen Beugesehnenverletzungen.- a) Tenodese.- ?) Die Tenodese des Endgelenkes mit einer temporären Arthrodese durch einen Kirschnerdraht nach Moberg.- ?) Die Tenodese des Endgelenkes nach Verdan.- ?) Die Tenodese nach Schulitz und Walcher.- b) Arthrodese.- 7. Die Arthroplastik eines Fingergrundgelenkes bei schwerer rheumatischer Arthritis.- 8. Fingergelenksprothesen.- 9. Angeborene Fehlbildungen an der Hand.- a) Polydaktylie.- ?) Verdoppelung des Daumens.- ?) Doppelanlage des Kleinfingers.- ?) Polydaktylie der Binnenstrahlen.- ?) Polydaktylie der Rand- und Binnenstrahlen.- b) Hypoplasie und Aplasie des Daumens bzw. des Daumenstreckers.- c) Triphalangie.- ?) Operative Behandlung der brachymesophalangen Form.- ?) Operative Behandlung der doliehophalangen Form.- d) Spalthand.- ?) Spalthand mit Verlust des III. Fingerstrahles.- ?) Spalthand mit dem Os transversale und dem Fehlen des 3. und 4. Fingers.- ?) Spalthand mit Erhaltensein des 1. oder 5. Fingers in wechselnder Vollkommenheit.- e) Partieller Riesenwuchs der Hand.- f) Habituelle Luxation im Daumengrundgelenk und angeborene Daumensattelgelenkssubluxation.- ?) Habituelle Luxation im Daumengrundgelenk.- ?) Die angeborene Daumensattelgelenkssubluxation.- C. Untere Gliedmaßen.- I. Hüfte.- 1. Die offene Reposition der angeborenen Hüft Verrenkung im frühen Kindesalter.- 2. Vereinfachte Technik der intertrochantären Drehvarisierungsosteotomie beim Kind - Rotationsosteotomie.- 3. Beckenosteotomie.- a) Methode nach Chiari.- b) Methode nach Salter.- c) Methode nach Pemberton.- d) Schlußbetrachtung zu den Beckenosteotomien.- 4. Hängehüftoperation nach Brandes-Voss.- a) Zur Indikation und Technik der Hängehüfte.- b) Modifikation der Operation der Hängehüfte nach Brandes-Voss.- 5. Die intertrochantäre Osteotomie mit Medialverschiebung nach McMurray-Pütti zur Behandlung der Koxarthrose.- 6. Die Resektionsangulationsosteotomie.- 7. Die Kompressionsarthrodese zur Behandlung der Koxarthrose und anderer Hüfterkrankungen.- 8. Schenkelhalsfrakturen.- a) Probleme der Behandlung der Schenkelhalsfraktur.- b) Technik der Schenkelhalsnagelung.- c) Die Behandlung der Sehenkelhalspseudarthrose.- d) Die Behandlung der Hüftkopfnekrose.- 9. Partielle alloplastische Arthroplastik mit der Endoprothese nach Moore.- 10. Die Totalarthroplastik der Hüfte nach McKee-Farrar.- II. Ober- und Unterschenkel.- 1. Verlangerungs- und Verkürzungsosteotomien.- a) Verlängerungsosteotomie am Oberschenkel.- b) Verlängerungsosteotomien am Unterschenkel.- c) Verkürzungsosteotomie am Oberschenkel.- d) Verkürzungsosteotomie am Unterschenkel.- e) Kombinierte Verlangerungs- und Verkürzungsosteotomien.- 2. Temporäre Epiphysiodese.- 3. Kniebandverletzungen.- a) Heutige Indikation für die Kniebandplastik.- b) Modifikation der Kniebandplastiken.- ?) Seitenbandverletzungen.- ?) Kreuzbandverletzungen.- 4. Totalalloarthroplastik am Knie.- 5. O-Beinosteotomie und X-Beinosteotomie bei schwerer Gonarthrose.- 6. Die operative Behandlung der Chondromalacia patellae.- 7. Die sogenannte Fibula-pro-Tibia-Operation zur Behandlung der Unterschenkelpseudarthrose.- 8. Die operative Behandlung der angeborenen totalen und partiellen Tibiaaplasie.- a) Operation der totalen Tibiaaplasie.- b) Operation der partiellen Tibiaaplasie durch Transplantation der Fibula auf die Tibia.- III. Fuß.- 1. Die operative Behandlung der habituellen Peronaealsehnenluxation.- 2. Die extraartikulären Arthrodesen des Talokalkaneal- und des Kalkaneokuboidgelenkes.- a) Operation von Green-Grice für die Behandlung paralytischer Plattfußdeformitäten.- b) Die extraartikulären Arthrodesen des Talonavikulargelenkes und Kalkaneokuboidgelenkes (CHOPARTsches Gelenk).- 3. Die Behandlung des Klumpfußes in den verschiedenen Abschnitten im Kindesalter.- a) Klumpfußbehandlung beim Kleinkind.- b) Klumpfußbehandlung im Alter von 5-12 Jahren.- c) Klumpfußbehandlung nach dem 12. Lebens jähr.- 4. Die Behandlung des lockeren Platt-Knickfußes beim Kind mit der Navikulare-Umschlingung.- 5. Ballenhohlfuß-Operation.- 6. Spreizfuß-Operationen.- 7. Die Mortonsche Metatarsalgie.- 8. Hammerzehen-Operationen.- Sonderteil.- I. Die operative Behandlung der spastischen Lähmungen.- 1. Operationen an der oberen Extremität.- a) Die Tenotomie des M.pronator teres zur Behandlung der Pronationskontraktur.- b) Die Stoffelsche Operation zur Behandlung der Pronations- und Handbeugekontraktur.- c) Behandlung der Beugekontraktur des Handgelenkes durch Ursprungsverlagerung.- d) Sehnenverpflanzungen als zusätzliche Operationen bei der Behandlung der Hand- und Fingerbeugekontrakturen.- e) Die operative Behandlung der Handbeugekontraktur durch die Handgelenksartlirodese.- f) Die Operation der spastischen Kontraktur des Daumens.- ?) Weichteiloperation zur Beseitigung der spastischen Kontraktur nach Matev.- ?) Die Span- oder Blockarthrodese zwischen Metakarpale I und II für die Behandlung der Adduktionskontraktur.- g) Behandlung der Extensionskontrakturen der Pinger 2-5.- 2. Operationen an der unteren Extremität.- a) Die operative Behandlung der Hüftkontrakturen.- ?) Operation der Adduktionskontraktur.- ?) Operation der Beugekontraktur an der Hüfte.- ?) Operation der Innenrotationskontraktur.- ?) Die Operation der spastischen Hüftsubluxation und -luxation.- b) Die operative Behandlung der Kniebeugekontraktur.- ?) Operative Behandlung durch Beugesehnenverlängerung.- ?) Suprakondyläre Osteotomie.- ?) Verpflanzung des M. biceps auf die Quadricepssehne.- ?) StrafFung des Gelenkapparates nach Chandler.- Anhang: Operative Behandlung der Innenrotationskontraktur am Knie.- c) Die operative Behandlung der Fußdeformitäten.- ?) Spitzfuß.- ?) Spitzklumpfuß.- ?) Plattfuß.- ?) Hackenfuß.- ?) Zehendeformitäten.- II. Die operative Behandlung der schlecht verheilten oder nicht verheilten Knochenbrttche.- 1. Wandel in der Technik der Korrekturosteotomien unter Berücksichtigung der neuen Osteosyntheseverfahren.- 2. Typische Beispiele für die Osteosyntheseversorgung von Korrekturosteotomien und ihre Begrenzung.- a) Korrekturosteotomien an Ober- und Unterarm.- b) Korrekturosteotomien an Ober- und Unterschenkel.- ?) Korrekturosteotomie im Bereich der Oberschenkeldiaphyse.- ?) Suprakondyläre Korrekturosteotomie.- ?) Korrekturosteotomie im Bereich des Tibiakopfes.- ?) Korrekturosteotomie im Bereich der Tibiadiaphyse.- ?) Supramalleoläre Korrekturosteotomie.- 3. Richtlinien für die Pseudarthrosenbehandlung ohne nennenswerte Defekte.- a) Obere Extremitäten.- ?) Clavikularpseudarthrose.- ?) Pertuberkuläre subkapitale Pseudarthrose des Humerus.- ?) Pseudarthrose im Humerusschaft.- ?) Suprakondyläre Pseudarthrose des Humerus.- ?) Radiuspseudarthrose.- ?) Ulnapseudarthrose.- b) Untere Extremitäten.- ?) Pseudarthrose des Femurschaftes.- ?) Oberschenkelpseudarthrose am oberen und unteren Femurende.- ?) Pseudarthrose am proximalen Tibiaende.- ?) Pseudarthrose im Bereich des Tibiaschaftes.- ?) Supramalleoläre Unterschenkelpseudarthrose.- ?) Fibulapseudarthrose bei Kindern.- 4. Richtlinien für die Behandlung der Defektpseudarthrosen.- III. Synovektomie.- 1. Betrachtungen über den Wert der Synovektomie.- 2. Operative Technik der Synovektomie.- a) Synovektomie des Hüftgelenkes.- b) Synovektomie des Kniegelenkes.- c) Synovektomie an den mittleren Gelenken (Ellbogen-Hand-Fuß).- d) Synovektomie an den kleinen Gelenken (Fingergelenken).- e) Synovektomie der Sehnenscheiden.- IV. Die Sehnentransplantion durch vorgeformte Sehnenscheiden.- V. Praktische Hinweise für die Vielseitigkeit der Verwendung der Kirschnerdrahtspickung.

Produktinformationen

Titel: Orthopädisch-Chirurgische Operationslehre
Untertitel: Ergänzungsband: Neueste Operationsverfahren
Autor:
EAN: 9783642877506
ISBN: 978-3-642-87750-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: J.F. Bergmann-Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 324
Gewicht: 783g
Größe: H279mm x B210mm x T22mm
Jahr: 2012
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1968.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen