Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Aufmerksamkeitsfalle

  • Kartonierter Einband
  • 125 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)
powered by 
- Wir konsumieren immer mehr Medieninhalte - und fühlen uns gleichzeitig immer schlechter informiert. - Manche von uns erachten di... Weiterlesen
20%
25.00 CHF 20.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

- Wir konsumieren immer mehr Medieninhalte - und fühlen uns gleichzeitig immer schlechter informiert. - Manche von uns erachten die klassischen Medien als 'Lügenpresse' - und glauben gleichzeitig teilweise abstrusen Seiten im Internet. - Wir leben im Medienzeitalter - und doch haben immer mehr Medienanbieter wirtschaftliche Probleme. Mit dem Medienangebot verhält es sich wie mit dem Essen: Noch nie hatte der Mensch eine derart vielfältige Palette an hochwertigen Lebensmitteln zur Auswahl - gleichzeitig waren noch nie so viele Menschen in den Industrieländern übergewichtig oder litten an Stoffwechselerkrankungen. Auch in der Medienwelt standen uns noch nie so viele Angebote und Informationen zur Verfügung - gleichzeitig ist die Rede davon, dass wir im postfaktischen Zeitalter leben, in dem die Fakten durch Emotionen ersetzt worden sind. Damit sie die Aufmerksamkeit der Konsumenten erlangen, greifen die Medienanbieter zu immer drastischeren Mitteln. Mit fatalen Folgen. Das Buch zeigt, wie Aufmerksamkeit funktioniert, welche Strategien die Medien anwenden, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erlangen, und welche dramatischen Konsequenzen das für die Inhalte hat: Im medialen Schlaraffenland droht Überfütterung bei gleichzeitiger Mangelernährung. Aber es gibt Auswege.

Autorentext
Geb. am 14. Mai 1967 in Winterthur, Studium von Germanistik und Philosophie in Zürich, Promotion in Medienwissenschaften in Basel. Arbeit für Zeitungen, Radio und Fernsehen im Bereich Medien und neue Technologien. 2007 bis 2012 Chefredaktor der Coopzeitung, des Druckerzeugnisses mit der grössten Auflage in der Schweiz. 2012 bis 2015 Chefredaktor der Tageszeitung bz Basel/bz Basellanschaftliche Zeitung. Seit 2016 selbständig als Publizist, Vortragsredner und Berater. Matthias Zehnder lebt mit seiner Frau und drei jugendlichen Kindern in Basel. www.matthiaszehnder.ch

Klappentext

- Wir konsumieren immer mehr Medieninhalte - und fühlen uns gleichzeitig immer schlechter informiert. - Manche von uns erachten die klassischen Medien als - und glauben gleichzeitig teilweise abstrusen Seiten im Internet. - Wir leben im Medienzeitalter - und doch haben immer mehr Medienanbieter wirtschaftliche Probleme. Mit dem Medienangebot verhält es sich wie mit dem Essen: Noch nie hatte der Mensch eine derart vielfältige Palette an hochwertigen Lebensmitteln zur Auswahl - gleichzeitig waren noch nie so viele Menschen in den Industrieländern übergewichtig oder litten an Stoffwechselerkrankungen. Auch in der Medienwelt standen uns noch nie so viele Angebote und Informationen zur Verfügung - gleichzeitig ist die Rede davon, dass wir im postfaktischen Zeitalter leben, in dem die Fakten durch Emotionen ersetzt worden sind. Damit sie die Aufmerksamkeit der Konsumenten erlangen, greifen die Medienanbieter zu immer drastischeren Mitteln. Mit fatalen Folgen. Das Buch zeigt, wie Aufmerksamkeit funktioniert, welche Strategien die Medien anwenden, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erlangen, und welche dramatischen Konsequenzen das für die Inhalte hat: Im medialen Schlaraffenland droht Überfütterung bei gleichzeitiger Mangelernährung. Aber es gibt Auswege.



Zusammenfassung
- Wir konsumieren immer mehr Medieninhalte und fühlen uns gleichzeitig immer schlechter informiert. - Manche von uns erachten die klassischen Medien als Lügenpresse und glauben gleichzeitig teilweise abstrusen Seiten im Internet. - Wir leben im Medienzeitalter und doch haben immer mehr Medienanbieter wirtschaftliche Probleme. Mit dem Medienangebot verhält es sich wie mit dem Essen: Noch nie hatte der Mensch eine derart vielfältige Palette an hochwertigen Lebensmitteln zur Auswahl gleichzeitig waren noch nie so viele Menschen in den Industrieländern übergewichtig oder litten an Stoffwechselerkrankungen. Auch in der Medienwelt standen uns noch nie so viele Angebote und Informationen zur Verfügung gleichzeitig ist die Rede davon, dass wir im postfaktischen Zeitalter leben, in dem die Fakten durch Emotionen ersetzt worden sind. Damit sie die Aufmerksamkeit der Konsumenten erlangen, greifen die Medienanbieter zu immer drastischeren Mitteln. Mit fatalen Folgen. Das Buch zeigt, wie Aufmerksamkeit funktioniert, welche Strategien die Medien anwenden, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erlangen, und welche dramatischen Konsequenzen das für die Inhalte hat: Im medialen Schlaraffenland droht Überfütterung bei gleichzeitiger Mangelernährung. Aber es gibt Auswege.

Produktinformationen

Titel: Die Aufmerksamkeitsfalle
Untertitel: Wie die Medien zu Populismus führen
Autor:
EAN: 9783729609518
ISBN: 978-3-7296-0951-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Zytglogge Verlag
Genre: Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
Anzahl Seiten: 125
Gewicht: 175g
Größe: H213mm x B134mm x T12mm
Jahr: 2017

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel