Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Biologieunterricht im Naturkundemuseum

  • Kartonierter Einband
  • 380 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Der erste Aktionismus ist verflogen, aber der PISA-Kater dauert an. Das Wis sen deutscher Schü... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Der erste Aktionismus ist verflogen, aber der PISA-Kater dauert an. Das Wis sen deutscher Schüler bleibt träge . Immer noch lautet die Frage: Wie soll Un terricht in Deutschland gestaltet werden? Vielleicht könnten außer schu li sche Lernorte einen Beitrag leisten, die Eigenaktivität von Schülern zu fördern, selbst bestimmtes Lernen umzusetzen und mit Hilfe authentischer Lern um ge bung die Lebenswirklichkeit von Schülern zu bereichern. In der vorliegenden Untersuchung wurden unterschiedliche Grade selbst be stimmten Lernens im Naturkundemuseum untersucht. Dabei wurden kog ni tive Ebenen und emotional-affektive Dimensionen dieses Lernprozesses unter Ver wendung prüfstatistischer Verfahren evaluiert. Folgende Fragen stehen im Zentrum der Studie: Wie wirkt sich Selbstbestimmung für Museumslernen aus? Welche Rolle spielt es für den Lernprozess, wenn Lerner ein Museum schon kennen? Lohnen sich Exkursionen zu Naturkundemuseen? Das Buch richtet sich an Wissenschaftler aus dem Bereich der Bio lo gie didaktik, v. a. aber an Lehrer und solche, die es werden wollen.

Autorentext

Dr. rer. nat.,Juniorprofessor für Biologiedidaktik an der Universität Bielefeld, Studium des Gymnasialen Lehramtes für Biologie und Chemie an der Universität Bayreuth, Abschlüsse: 1. und 2. Staatsexamen, dreijährige Tätigkeit als Gymnasiallehrer, Promotion in Bayreuth, Gastprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Der erste Aktionismus ist verflogen, aber der PISA-Kater dauert an. Das Wis­sen deutscher Schüler bleibt "träge". Immer noch lautet die Frage: Wie soll Un­terricht in Deutschland gestaltet werden? - Vielleicht könnten außer­schu­li­sche Lernorte einen Beitrag leisten, die Eigenaktivität von Schülern zu fördern, selbst­bestimmtes Lernen umzusetzen und mit Hilfe authentischer Lern­um­ge­bung die Lebenswirklichkeit von Schülern zu bereichern. In der vorliegenden Untersuchung wurden unterschiedliche Grade selbst­be­stimmten Lernens im Naturkundemuseum untersucht. Dabei wurden kog­ni­tive Ebenen und emotional-affektive Dimensionen dieses Lernprozesses unter Ver­wendung prüfstatistischer Verfahren evaluiert. Folgende Fragen stehen im Zentrum der Studie: Wie wirkt sich Selbstbestimmung für Museumslernen aus? Welche Rolle spielt es für den Lernprozess, wenn Lerner ein Museum schon kennen? Lohnen sich Exkursionen zu Naturkundemuseen? Das Buch richtet sich an Wissenschaftler aus dem Bereich der Bio­lo­gie­didaktik, v. a. aber an Lehrer und solche, die es werden wollen.

Produktinformationen

Titel: Biologieunterricht im Naturkundemuseum
Untertitel: Eine empirische Untersuchung zu naturwissenschaftlichem Unterricht im außerschulischen Lernort
Autor:
EAN: 9783639416138
ISBN: 978-3-639-41613-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Schulpädagogik
Anzahl Seiten: 380
Gewicht: 579g
Größe: H222mm x B151mm x T27mm
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel