Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Urbane Penner?

  • Kartonierter Einband
  • 132 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Merkmale spätmoderner Arbeitsformen sind besonders deutlich in den Cultural Industries zu erkennen: hohe Bildung und beruflich... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Merkmale spätmoderner Arbeitsformen sind besonders deutlich in den Cultural Industries zu erkennen: hohe Bildung und berufliche Selbstständigkeit bei geringen Einkommen. Als Urbane Penner bezeichnete ein Berliner Stadtmagazin die Kreativen - andernorts ist von Szene-Unternehmern, neuen Selbstständigen, Prekariat oder Arbeitskraftunternehmern die Rede. Während im Bereich Neue Medien einschlägige Untersuchungen vorliegen, war dies in der Musikproduktion bisher kaum der Fall. Der Autor Matthias Priller analysiert in einer ethnografischen Fallstudie ein Netzwerk in der Berliner Musikproduktion. Er betrachtet die Ausprägungen spätmoderner Arbeitsformen, wendet sich dem Selbstverständnis der Akteure zu, untersucht, wie sie mit Arbeits- und Lebensbedingungen umgehen und welche individuellen Strategien und Kompetenzen sie entwickeln. Es wird ein Einblick gewährt in Innensichten der Akteure auf Arbeitswerte, in das Risikomanagement bei hoher Prekarität und in das Networking. Die vorliegenden Ergebnisse sind von Interesse für Ethnologen, Soziologen, Kultur-, Musik- und Arbeitswissenschaftler und für alle, die an gegenwärtigen Veränderungen in Arbeits- und Lebenswelt interessiert sind.

Klappentext

Die Merkmale spätmoderner Arbeitsformen sind besonders deutlich in den Cultural Industries zu erkennen: hohe Bildung und berufliche Selbstständigkeit bei geringen Einkommen. Als Urbane Penner bezeichnete ein Berliner Stadtmagazin die Kreativen - andernorts ist von Szene-Unternehmern, neuen Selbstständigen, Prekariat oder Arbeitskraftunternehmern die Rede. Während im Bereich Neue Medien einschlägige Untersuchungen vorliegen, war dies in der Musikproduktion bisher kaum der Fall. Der Autor Matthias Priller analysiert in einer ethnografischen Fallstudie ein Netzwerk in der Berliner Musikproduktion. Er betrachtet die Ausprägungen spätmoderner Arbeitsformen, wendet sich dem Selbstverständnis der Akteure zu, untersucht, wie sie mit Arbeits- und Lebensbedingungen umgehen und welche individuellen Strategien und Kompetenzen sie entwickeln. Es wird ein Einblick gewährt in Innensichten der Akteure auf Arbeitswerte, in das Risikomanagement bei hoher Prekarität und in das Networking. Die vorliegenden Ergebnisse sind von Interesse für Ethnologen, Soziologen, Kultur-, Musik- und Arbeitswissenschaftler und für alle, die an gegenwärtigen Veränderungen in Arbeits- und Lebenswelt interessiert sind.

Produktinformationen

Titel: Urbane Penner?
Untertitel: Spätmoderne Arbeitsformen in einem Netzwerk der Berliner Musikproduktion
Autor:
EAN: 9783836455039
ISBN: 978-3-8364-5503-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 132
Gewicht: 209g
Größe: H220mm x B149mm x T17mm
Jahr: 2013

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen