Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Flucht aus dem Todesblock

  • Kartonierter Einband
  • 448 Seiten
Die "Mühlviertler Hasenjagd" - der Massenausbruch von etwa 500 sowjetischen Offizieren aus dem "Todesblock" des KZ Mauthausen am 2... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die "Mühlviertler Hasenjagd" - der Massenausbruch von etwa 500 sowjetischen Offizieren aus dem "Todesblock" des KZ Mauthausen am 2. Februar 1945 - steht wie kaum ein anderes Ereignis der Zeitgeschichte für die nationalsozialistische Vernichtungspolitik auf österreichischem Boden, ebenso wie für die Verstrickung der österreichischen Zivilbevölkerung in diese Verbrechen. Obgleich diese Geschichte, vor allem durch Andreas Grubers Film "Vor lauter Feigheit gibt es kein Erbarmen", österreichweit und international präsent ist, war vor allem über die Opfer und die wenigen Überlebenden bisher kaum etwas bekannt. Der vorliegende Band versucht, diese Lücke anhand umfangreicher Quellenbestände aus österreichischen, deutschen, russischen und ukrainischen Archiven und privaten Sammlungen zu schließen, analysiert die Hintergründe der "Mühlviertler Hasenjagd" und zeichnet die Wege der Opfer nach Mauthausen nach - beginnend bei der Kreation der "Aktion Kugel", durch welche widerständige sowjetische Offiziere ermordet werden sollten. Obwohl diese Häftlingsgruppe, insgesamt 5.040 Personen, nicht registriert wurde, konnten 560 der Opfer namentlich ermittelt werden. Für die Darstellung der inneren Verhältnisse im "Todesblock" und die Organisation der Massenflucht sind die handschriftlichen Aufzeichnungen der acht bekannten Überlebenden die einzige Quelle. Ein Großteil dieser Aufzeichnungen wird hiermit zum ersten Mal publiziert. Der Band behandelt darüber hinaus auch die schwierige juristische, publizistische und künstlerische Auseinandersetzung mit diesen Ereignissen in der Sowjetunion und Österreich.

Autorentext

Der Autor Matthias Kaltenbrunner, Mag., Zivildienst in der Gedenkstätte Mauthausen, Studium der Geschichte und Slawistik in Wien und Warschau; zahlreiche Aufenthalte in Russland, Polen und der Ukraine. Z. Zt. Projektmitarbeiter der "Kommission für die Geschichte der Habsburgermonarchie", Österreichische Akademie der Wissenschaften.



Zusammenfassung
"Der peniblen, zweijährigen Recherche Kaltenbrunners ( ... ) ist es zu verdanken, dass nun erstmals eine umfassende Analyse über die Hintergründe der 'Mühlviertler Hasenjagd' vorliegt." Markus Rohrhofer, Der Standard, 30.11.2012

Produktinformationen

Titel: Flucht aus dem Todesblock
Untertitel: Der Massenausbruch sowjetischer Offiziere aus dem Block 20 des KZ Mauthausen und die "Mühlviertler Hasenjagd" - Hintergründe, Folgen, Aufarbeitung
Autor:
EAN: 9783706551755
ISBN: 978-3-7065-5175-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Studienverlag GmbH
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 448
Gewicht: 767g
Größe: H237mm x B161mm x T38mm
Veröffentlichung: 28.08.2012
Jahr: 2012
Land: CZ
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen