Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Europäische Weltraumpolitik - Sicherheitspolitische Aspekte

  • Kartonierter Einband
  • 393 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Markus Hesse untersucht die sicherheitsrelevanten Aspekte europäischer Weltraumpolitik, ausgehend von einer neuen Definition des S... Weiterlesen
20%
132.00 CHF 105.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Markus Hesse untersucht die sicherheitsrelevanten Aspekte europäischer Weltraumpolitik, ausgehend von einer neuen Definition des Sicherheitsbegriffs. Zentrale Fragestellung ist dabei, wie die Europäische Weltraumorganisation und die Europäische Union eine gemeinsame kohärente Weltraum- und Sicherheitspolitik umsetzen und somit Sicherheit erhöhen können. Als Fallbeispiele dienen Galileo, das Global Monitoring for Environment and Security (GMES) und Space Situational Awareness (SSA).

Die Verbindung von "Sicherheit" und "Weltraum" weist Interdependenzen auf, die bisher unzureichend erörtert und verstanden wurden. Markus Hesse untersucht die Rolle der Weltraumpolitik aus Sicht der Sicherheitspolitik. Um den sozial konstruierten Begriff "Sicherheit", dessen politische Inhalte und Strategien, dreht sich eine intensive Diskussion in Wissenschaft und Politik. Hesse leistet einen Beitrag zu dieser Debatte um das Ausmaß der Erweiterung und plädiert für eine erneute Begrenzung des Sicherheitsbegriffs. Anschließend wendet sich der Autor der europäischen Weltraumpolitik zu und analysiert, wie die Europäische Weltraumorganisation und die Europäische Union eine gemeinsame kohärente Weltraum- und Sicherheitspolitik umsetzen und somit für mehr Sicherheit sorgen können. Die sicherheitspolitischen Aspekte europäischer Weltraumpolitik sind vielschichtig: Einerseits können Weltraumanwendungen, wie die untersuchten Fallbeispiele Galileo, Global Monitoring for Environment and Security (GMES) und Space Situational Awareness (SSA), einen bedeutenden Beitrag für die EU-Sicherheitspolitik leisten. Andererseits führt die zunehmende Abhängigkeit von kritischer Weltrauminfrastruktur gleichzeitig zu mehr Unsicherheit.

Autorentext

Markus Hesse ist seit Januar 2013 Projektmanager im Kompetenzzentrum Wissenschaft der Stiftung Mercator. Zuvor war er etwa ein Jahr Leiter des BMBF-Projekts »Qualitätspakt Lehre: Mentoring und Betreuung«, wiederum davor fünf Jahre als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Europäische Integration der TU Chemnitz beschäftigt. Er studierte Neuere und Neueste Geschichte, Osteuropäische Geschichte, Historische Hilfswissenschaften und Politikwissenschaft an der Universität Münster und der University of Queensland (Magister Artium) und Europawissenschaften mit den Schwerpunkten Europarecht und -politik im Berliner Postgraduierten-Studiengang (Master of European Studies). Im Jahr 2012 promovierte er zum Thema »Europäische Weltraumpolitik - sicherheitspolitische Aspekte«.



Klappentext

Die Verbindung von »Sicherheit« und »Weltraum« weist Interdependenzen auf, die bisher unzureichend erörtert und verstanden wurden. Markus Hesse untersucht die Rolle der Weltraumpolitik aus Sicht der Sicherheitspolitik. Um den sozial konstruierten Begriff »Sicherheit«, dessen politische Inhalte und Strategien, dreht sich eine intensive Diskussion in Wissenschaft und Politik. Hesse leistet einen Beitrag zu dieser Debatte um das Ausmaß der Erweiterung und plädiert für eine erneute Begrenzung des Sicherheitsbegriffs. Anschließend wendet sich der Autor der europäischen Weltraumpolitik zu und analysiert, wie die Europäische Weltraumorganisation und die Europäische Union eine gemeinsame kohärente Weltraum- und Sicherheitspolitik umsetzen und somit für mehr Sicherheit sorgen können. Die sicherheitspolitischen Aspekte europäischer Weltraumpolitik sind vielschichtig: Einerseits können Weltraumanwendungen, wie die untersuchten Fallbeispiele Galileo, Global Monitoring for Environment and Security (GMES) und Space Situational Awareness (SSA), einen bedeutenden Beitrag für die EU-Sicherheitspolitik leisten. Andererseits führt die zunehmende Abhängigkeit von kritischer Weltrauminfrastruktur gleichzeitig zu mehr Unsicherheit.



Zusammenfassung
"[Ä]ußerst nützliche[s] 'Handwerkszeug' für alle diejenigen, die sich mit dem faszinierenden Thema der militärischen Nutzung des Weltraums auch in Zukunft befassen werden." Dr. Stepahn Frhr. von Welck, in: Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik, 1/2013 "Insgesamt ein detailliertes, informatives Werk für Experten." Zeitschrift für Innere Führung, 1/2013 "Markus Hesse's study remains an excellent introduction to the complex institutional landscape and to the long history of Europe's involvement in space and security policies." Christoph Venet, in: Space Policy, 29/2013 "[D]ie erste umfassende und systematische Analyse der Beziehung zwischen europäischer Sicherheits- und Weltraumpolitik [...] wird die zukünftige akademische Diskussion leiten und zahlreiche Impulse für die Praxis geben." Prof. Dr. Kai-Uwe Schrogl, in: Zeitschrift für Luft- und Weltraumrecht, 4/2012

Inhalt

A. Problemstellung und Methode Zur Bedeutung sicherheitspolitischer Aspekte europäischer Weltraumpolitik - Thesen und Fragestellungen - Forschungsstand - Methodik B. Europäische Sicherheit Europäische Sicherheitsdiskurse - Der Sicherheitsbegriff - Die Europäische Union als sicherheitspolitischer Akteur - EU-Sicherheitspolitik - Zwischenfazit C. Die sicherheitspolitische Bedeutung europäischer Weltraumpolitik Akteure der Weltraumpolitik auf europäischer Ebene - Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) - Die Europäische Union als Akteur der Weltraumpolitik - Das Verhältnis von Europäischer Weltraumorganisation und Europäischer Union - Zwischenfazit D. Sicherheitspolitische Aspekte europäischer Weltraumprojekte Sicherheitsrelevanz europäischer Weltraumprojekte - Das europäische Satellitennavigationssystem Galileo - Global Monitoring for Environment and Security (GMES) - Europäische Space Situational Awareness (SSA) - Europäische Weltraumprojekte als kritische Infrastrukturen - Zwischenfazit E. Schlussbetrachtung Sicherheitspolitische Aspekte der europäischen Weltraumpolitik - Konsequenzen für weiterführende Untersuchungen und offene Fragen Annex: Zeittafel (2000-2015) Literatur-, Quellen- und Sachwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Europäische Weltraumpolitik - Sicherheitspolitische Aspekte
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428138586
ISBN: 978-3-428-13858-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 393
Gewicht: 535g
Größe: H235mm x B159mm x T23mm
Jahr: 2012

Weitere Produkte aus der Reihe "Chemnitzer Europastudien"