Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zwischenbetriebliche Kooperation

  • Kartonierter Einband
  • 276 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Autorin untersucht das breite Spektrum von Gestaltungsmöglichkeiten zwischenbetrieblicher Kooperationen, besonders auch im Hin... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Autorin untersucht das breite Spektrum von Gestaltungsmöglichkeiten zwischenbetrieblicher Kooperationen, besonders auch im Hinblick auf die Rolle der neuen Technologien, und stellt Vor- und Nachteile systematisch zusammen.

Klappentext

Die Autorin untersucht das breite Spektrum von Gestaltungsmöglichkeiten zwischenbetrieblicher Kooperationen, besonders auch im Hinblick auf die Rolle der neuen Technologien, und stellt Vor- und Nachteile systematisch zusammen.



Inhalt

Problemstellung und Untersuchungskonzeption.- I: Die zwischenbetriebliche Kooperation.- 1. Begriffliche Grundlagen.- 1.1. Der Kooperationsbegriff.- 1.1.1. Der Kooperationsbegriff in der deutschsprachigen Literatur.- 1.1.2. Der Kooperationsbegriff in der angelsächsischen Literatur.- 1.1.3. Eigene Begriffsfassung.- 1.2. Merkmale von zwischenbetrieblicher Kooperation.- 2. Die ökonomischen Gründe für zwischenbetriebliche Kooperation.- 2.1. Begriffliche Grundlagen.- 2.2. Ziele von zwischenbetrieblicher Kooperation.- II: Zwischenbetriebliche Kooperation und Wettbewerbsvorteile.- 1. Wirtschaftlichkeitseffekte von zwischenbetrieblicher Kooperation.- 1.1. Kosteneffekte.- 1.1.1. Produktionskosteneffekte.- 1.1.1.1. Reduktion von Produktionskosten.- 1.1.1.1.1. Produktionskosténreduktion durch economies of scale und economies of scope.- 1.1.1.1.2. Produktionskostenreduktion durch neue Produktionsverfahren.- 1.1.1.1.3. Verringerung der Produktionskosten durch zwischenbetriebliche Kooperation.- 1.1.1.2. Steigerung von Produktionskosten.- 1.1.1.2.1. Produktionskostensteigerung durch diseconomies of scale und diseconomies of scope.- 1.1.1.2.2. Produktionskostensteigerung durch zwischenbetriebliche Kooperation.- 1.1.2.Koordinationskosteneffekte.- 1.1.2.1. Zum Begriff der Koordinationskosten.- 1.1.2.2. Hauptquellen von Koordinationskosten und Einflußquellen.- 1.1.2.2.1. Generelle Möglichkeiten zur Reduktion von Koordinationskosten.- 1.1.2.2.2. Spezifische Möglichkeiten von Reduktion risikobedingter Kosten.- 1.1.2.3. Koordinationskosten und zwischenbetriebliche Kooperation.- 1.1.2.3.1. Verringerung der Koordinationskosten durch zwischenbetriebliche Kooperation.- 1.1.2.3.2. Verringerung risikobedingter Kosten durch zwischenbetriebliche Kooperation.- 1.2. Zeiteffekte.- 1.2.1.Zeitfaktoren.- 1.2.2. Zeiteffekte von zwischenbetrieblicher Kooperation.- 1.3. Qualitätseffekte.- 1.3.1. Qualitätsfaktoren.- 1.3.2. Qualitätseffekte von zwischenbetrieblicher Kooperation.- 1.4. Flexibilitätseffekte.- 1.4.1. Flexibilitätsfaktoren.- 1.4.2. Flexibilitätseffekte von zwischenbetrieblicher Kooperation.- 2. Gesamtunternehmerische und unternehmensübergreifende Effekte zwischenbetrieblicher Kooperation.- 2.1. Die Innovationsfühigkeit.- 2.1.1. Zum Innovationsbegriff.- 2.1.2.Innovationsfaktoren.- 2.1.3. Innovationsfähigkeit und zwischenbetriebliche Kooperation.- 2.2. Die unternehmerische Wettbewerbsposition.- 2.2.1.Die Faktoren der unternehmerischen Wettbewerbsposition.- 2.2.2. Die unternehmerische Wettbewerbsposition und zwischenbetriebliche Kooperation.- 2.3. Die Branchenstruktur.- 2.3.1. Die Faktoren der Branchenstruktur.- 2.3.2.Branchenstruktur und zwischenbetriebliche Kooperation.- 3. Wettbewerbsvorteile durch zwischenbetriebliche Kooperation.- 3.1. Wettbewerbsvorteile und Wettbewerbsstrategie.- 3.2. Ökonomische Effekte von zwischenbetrieblicher Kooperation und Wettbewerbsvorteile.- 3.3. Gestaltungsempfehlungen aus wettbewerblicher Sicht.- 3.4. Zwischenbetriebliche Kooperationen und globale Tendenzen.- III: Information und Kommunikation und zwischenbetriebliche Kooperation.- 1. Information, Kommunikation und Wissen.- 1.1. Der Produktionsfaktor Information.- 1.1.1. Begriff und Eigenschaften des Produktionsfaktors Information.- 1.1.2. Informationsformen.- 1.2. Die Kommunikation.- 1.2.1. Begriffsklärung.- 1.2.2. Informationsaustausch versus Kommunikation.- 1.2.3. Grundformen der Kommunikation.- 1.2.4.Beziehungsinformation und Metakommunikation.- 1.3. Der Wissenstransfer.- 1.3.1.Information und Wissen.- 1.3.2.Informationsformen und Wissenserwerb.- 2. Die Rolle der Information und Kommunikation in der zwischenbetrieblichen Kooperation.- 2.1. Wissen und Information als Schlüsselfaktoren für die unternehmerische Wettbewerbsposition.- 2.2. Die Koordinationsfunktion von Information und Kommunikation.- 2.3. Die Schlüsselfunktion der IuK-Technologien.- 3. Information- und Kommunikationstechnologien und zwischenbetriebliche Kooperation.- 3.1. Die IuK-Technologien.- 3.2. Einfluß der IuK-Technologien auf die ökonomischen Effekte der zwischenbetrieblichen Kooperation.- 3.2.1. Einfluß der IuK-Technologien auf die Wirtschaftlichkeitseffekte.- 3.2.2. Einfluß der IuK-Technologien auf die gesamtunternehmerischen und unternehmensübergreifenden Effekte.- 3.3. Neue Entwicklungen im IuK-Bereich und zwischenbetriebliche Kooperation.- 3.3.1. Computer-supported Cooperative Work.- 3.3.2.Electronic Data Interchange.- 3.3.3. Multi-Media-Technologien.- 4. Zwischenbetriebliche Kooperation und Kultur.- 4.1. Kommunikation und Kultur.- 4.2. Zwischenbetriebliche Kooperation und Kultur.- IV: Kooperationsstrategien.- 1. Der Informations- und Kommunikationsbedarf in der zwischenbetrieblichen Kooperation.- 1.1. Quellen kooperationsspezifischen IuK-Bedarfs.- 1.2. IuK-Bedarf und Kooperationsaufgabe.- 2. Bedeutung von IuK-Technologien für die zwischenbetriebliche Kooperation.- 2.1. Abgrenzung zwischen Informations- und Kommunikationstechnologien.- 2.2. Funktionen der IuK-Technologien in der zwischenbetrieblichen Kooperation.- 3. Einsatz von Kommunikationsformen und IuK-Technologien in der Aufgabenerfüllung.- 3.1. Einsatzpotentiale von Informationstechnologien bei der Aufgabenerfüllung.- 3.2. Einsatz von Kommunikationsformen in der Aufgabenerfüllung.- 3.2.1. Formen der maschinellen, mediengestützten und gemischten Kommunikation im Vergleich.- 3.2.1.1. Qualitative Leistungsfähigkeit.- 3.2.1.2. Quantitative Leistungsfähigkeit.- 3.2.1.3. Aufwand.- 3.2.2. Face-to-face versus mediengestützte Kommunikation.- 3.2.2.1. Qualitative Leistungsfähigkeit.- 3.2.2.2. Quantitative Leistungsfähigkeit.- 3.2.2.3. Aufwand.- 3.3. Bedeutung ausgewählter Aufgabenmerkmale für den Einsatz von Kooperationsformen bzw. Informationstechnologien.- 3.3.1. Die Bedeutung der Strukturiertheit für den Einsatz von Kommunikationsformen und Informationstechnologien.- 3.3.1.1. Strukturiertheit und Informationstechnologie.- 3.3.1.2. Strukturiertheit und Kommunikationsform.- 3.3.2.Die Bedeutung der Komplexität für den Einsatz von Kommunikationsformen und Informationstechnologien.- 3.3.2.1. Komplexität und Informationstechnologie.- 3.3.2.2. Komplexität und Kommunikationsform.- 3.3.3.Die Bedeutung der Variabilität für den Einsatz von Kommunikationsformen und Informationstechnologien.- 3.3.3.1. Variabilität und Informationstechnologie.- 3.3.3.2. Variabilität und Kommunikationsform.- 3.3.4. Die Bedeutung der Informationsintensität für den Einsatz von Kommunikationsformen und Informationstechnologien.- 3.3.4.1. Informationsintensität und Informationstechnologie.- 3.3.4.2. Informationsintensität und Kommunikationsform.- 4. Kooperationstypen und Kommunikationsstruktur.- 4.1. Grundtypen zwischenbetrieblicher Kooperation.- 4.2. Anforderungen der Grundtypen an die Kommunikation.- 4.3. Kooperationstyp und Wissenstransfer.- 5. Aufgabentypen und Kooperationsstrategien.- 5.1. Die Innovationskooperation.- 5.2. Die Absprachenkooperation.- 5.3. Die automatisierte Kooperation.- 5.4. Die Konferenzkooperation.- 6. Gestaltungsempfehlungen in den verschiedenen Phasen der Kooperation.- Schlußbetrachtung.

Produktinformationen

Titel: Zwischenbetriebliche Kooperation
Untertitel: Möglichkeiten und Grenzen durch neue Informations- und Kommunikationstechnologien
Autor:
EAN: 9783824461097
ISBN: 978-3-8244-6109-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Deutscher Universitätsverlag
Genre: Management
Anzahl Seiten: 276
Gewicht: 361g
Größe: H210mm x B148mm x T14mm
Jahr: 1994
Auflage: 1994

Weitere Produkte aus der Reihe "Markt- und Unternehmensentwicklung Markets and Organisations"