Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Berlin Lostbahnhof

  • Fester Einband
  • 204 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ein gewisser Exhibitionismus war ihr stets eigen, nun entblättert sie ihr Innenleben und enthüllt ihre Streifzüge und Stationen im... Weiterlesen
20%
43.50 CHF 34.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Ein gewisser Exhibitionismus war ihr stets eigen, nun entblättert sie ihr Innenleben und enthüllt ihre Streifzüge und Stationen im verrückten Berlin der Millenniumswende: Lola Sara Korf ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten der Spreemetropole. Aufgewachsen in der untergegangenen DDR, beginnt sie sich geradezu revolutionär zu wandeln. Auf der Suche nach persönlicher Wahrhaftigkeit und gelebter Freiheit tauscht sie die Illusion einer sicheren Welt gegen die mit mancher Absurdität behaftete Realität Berlins. Hier studiert sie Jura an der Freien Universität. Das Studium finanziert sie als Domina, Sängerin, Journalistin und Veranstalterin von Modepartys in Szeneclubs. Temperamentvoll und scharfzüngig führt sie den Leser durch Licht und Schatten des Berliner Underground: ihren kometenhaften Aufstieg am Nachthimmel, die rasanten Fahrten durch tiefe Täler, gebeutelt von den Fährnissen und im Angesicht des Aberwitzes, der in Berlin bekanntlich an jeder Ecke lauert. Doch "Berlin (L)Ostbahnhof" ist mehr als ein amüsantes und schrilles Szenebuch. Lolas Selbstironie transportiert auch ihre nachdrückliche Forderung nach Respekt und Toleranz.

Autorentext
Aufgewachsen in der DDR begründete sie 1990 die Grüne Partei in der DDR mit und war unter anderem Mitglied im DDR-Delegiertenrat der Grünen Partei DDR sowie Bezirksgeschäftsführerin. Nach dem Abitur arbeitete Lola Sara Korf im internationalen Rainforest Information Centre in Lismore (Australien) für fast ein Jahr. Danach war sie Fraktionsvorsitzende der Grünen in Neubrandenburg, Umweltschutzbeauftragte der Neubrandenburger Stadtwerke, Mitglied im Landesvorstand und studierte Jura an der Freien Universität Berlin von 1996 bis 2001. In dieser Zeit führte sie zwei private Szenetechnoclubs (Studio 192 und Café Couture), stand auf der Bühne u.a. im Oxymoron und arbeitete als Domina und Partyveranstalterin von Modeparty im 90 Grad Club. Danach lebte sie in Paris und derzeit in Zürich.

Klappentext

Ein gewisser Exhibitionismus war ihr stets eigen, nun entblättert sie ihr Innenleben und enthüllt ihre Streifzüge und Stationen im verrückten Berlin der Millenniumswende: Lola Sara Korf ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten der Spreemetropole. Aufgewachsen in der untergegangenen DDR, beginnt sie sich geradezu revolutionär zu wandeln. Auf der Suche nach persönlicher Wahrhaftigkeit und gelebter Freiheit tauscht sie die Illusion einer sicheren Welt gegen die mit mancher Absurdität behaftete Realität Berlins. Hier studiert sie Jura an der Freien Universität. Das Studium finanziert sie als Domina, Sängerin, Journalistin und Veranstalterin von Modepartys in Szeneclubs. Temperamentvoll und scharfzüngig führt sie den Leser durch Licht und Schatten des Berliner Underground: ihren kometenhaften Aufstieg am Nachthimmel, die rasanten Fahrten durch tiefe Täler, gebeutelt von den Fährnissen und im Angesicht des Aberwitzes, der in Berlin bekanntlich an jeder Ecke lauert. Doch "Berlin (L)Ostbahnhof" ist mehr als ein amüsantes und schrilles Szenebuch. Lolas Selbstironie transportiert auch ihre nachdrückliche Forderung nach Respekt und Toleranz.

Produktinformationen

Titel: Berlin Lostbahnhof
Untertitel: Mit Stöckelschuhen schenkelhoch im Schlamm
Autor:
EAN: 9783833486630
ISBN: 978-3-8334-8663-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 204
Gewicht: 430g
Größe: H223mm x B141mm x T22mm
Jahr: 2008