Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Unsere Filialen öffnen am 1. März wieder! Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Das Gen und seine Geschichte

  • Kartonierter Einband
  • 319 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die fundierenden Merkmale des Genbegriffs entstehen in der spekulativen Biologie des 19. Jhdt. Das lebendige Urelement wird eingef... Weiterlesen
20%
91.00 CHF 72.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die fundierenden Merkmale des Genbegriffs entstehen in der spekulativen Biologie des 19. Jhdt. Das lebendige Urelement wird eingefügt in den Materialismus von Physik und Chemie. Ergebnis: eine chemische Definition beschreibt die Besonderheit des Biologischen. Doch sie enthält die Anthropomorphien aus der Frühzeit des Begriffs.

Gene steuern Pflanze, Tier und Mensch. Das Gen ist das Atom der Biologie. Wie kam es zu diesem Modell, das 1953 mit dem Nobelpreis gekrönt wurde? Welche Einwände gibt es gegen das Modell? Dieses Buch verfolgt erstmalig in den Originaltexten der beteiligten Forscher die Ursprünge der Vorstellung aus der Entstehung der Biologie im Jahr 1800 über die Gründung der Genetik 1906 bis in die Gegenwart. Die Auffassung von der Lebendigkeit des Lebenden wandelte sich entsprechend dem Selbstverständnis der Wissenschaft. Eine physiologische Biologie ersetzte die Naturphilosophie. Leben, Organismen und Gene werden definiert in den Gesetzen von Chemie und Physik. Das Gen und seine Geschichte beleuchtet die Folgen für unser Bild von Mensch und Natur.

Autorentext

Kurt Plischke studierte Philosophie, Humanmedizin sowie Geschichte der Naturwissenschaften und der Medizin an den Universitäten Düsseldorf, München und Wien mit bundesdeutschem und US-amerikanischem Abschluss. Derzeit forscht der Autor im Bereich Philosophie und Geschichte der Wissenschaften und Medizin an der Universität Düsseldorf.



Inhalt

Inhalt: Das Gen als Urelement des Lebendigen? - Der Ursprung des Gen-Modells im 19. Jahrhundert - Mechanistischer Materialismus als neues Fundament der Biologie - Physiologische Biologie - Naturphilosophie.

Produktinformationen

Titel: Das Gen und seine Geschichte
Untertitel: Naturwissenschaftliche und philosophische Hintergründe der modernen Genetik. Lebewesen im Spiegel der Wissenschaftshistorie
Autor:
EAN: 9783631657188
ISBN: 978-3-631-65718-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 319
Gewicht: 416g
Größe: H210mm x B148mm x T17mm
Jahr: 2015
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"