Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Krankheitsbild in Der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

  • Kartonierter Einband
  • 90 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 89. Kapitel: Taubblindheit, Erkältung, Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Schnarchen, Allergische Rhinitis, Us... Weiterlesen
20%
33.90 CHF 27.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 89. Kapitel: Taubblindheit, Erkältung, Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Schnarchen, Allergische Rhinitis, Usher-Syndrom, Schwerhörigkeit, Pseudokrupp, Sinusitis, Liste der Krankheiten des Atmungssystems nach ICD-10, Nasopharynxkarzinom, Kopf-Hals-Karzinom, Oropharynxkarzinom, Diphtherie, Morbus Osler, Quincke-Ödem, Epiglottitis, Empty Nose Syndrome, Laryngitis gastrica, Schädelbasisbruch, Hypopharynxkarzinom, Vocal cord dysfunction, Ohrspeicheldrüsenerkrankung, Nasalitätsstörung, Cogan-I-Syndrom, Mundgeruch, Pharyngitis, Tonsillitis, Sprechstörung, Luftröhrenkrebs, Torticollis, Sialadenitis, Halsfistel, Ästhesioneuroblastom, Dysphonie, Oro-fazio-digitales Syndrom Typ 1, Choanalatresie, Kehlkopfkrebs, Sialadenose, Stimmlippengranulom, Norrie-Syndrom, Jugularvenenthrombose, Peritonsillarabszess, Eagle-Syndrom, Zungenbrennen, Ankyloglosson, Tonsillenstein, Septumdeviation, Stimmlippenknötchen, Kleinhirnbrückenwinkeltumor, LEOPARD-Syndrom, Globussyndrom, Frey-Syndrom, Nichtodontogene Zysten, Larynxödem, Ösophagusperforation, Pendred-Syndrom, Septumhämatom, Laryngomalazie, Halsphlegmone, Atemwegsinfektion, Rekurrensparese, Angina Plaut-Vincent, Reinke-Ödem, Privinismus, Stimmlippenpolyp, Nasenpolyp, Taubstummheit, Sattelnase, Commotio labyrinthi, Juveniles Nasenrachenfibrom, Retrotonsillarabszess, Adenoide, Samter-Trias, Sialolithiasis, Treacher-Collins-Syndrom, Ranula, Rhinosinusitis, Pneumocephalus, Tornwaldt-Zyste, Glossitis, Seelentaubheit, Laryngozele, Makroglossie, Herpangina, Mukozele, Chronische senile Rhinitis, Larynxatresie, Interarytenoidpachydermie, Feusel, Parotitis, Sprachbehinderung, Rhinolith. Auszug: Erkältung (in Österreich: Verkühlung ) und grippaler Infekt sind alltagssprachliche, medizinisch nicht scharf definierte Bezeichnungen für eine akute Infektionskrankheit der Schleimhaut von Nase (einschließlich der Nebenhöhlen), Hals oder/und Bronchien. Die Infektion wird in erster Linie von Viren, manchmal zusätzlich auch von Bakterien verursacht (Sekundärinfektion, in diesem Zusammenhang auch Superinfektion genannt). Die häufigsten Erkältungsviren gehören zu den Virusgattungen der Rhino-, Entero-, Corona-, Mastadeno- und der Familie der Paramyxoviridae. Die Erkältungsinfekte sind die häufigsten Infektionen des Menschen überhaupt, Kleinkinder sind mit bis zu 13 mal im Jahr am häufigsten betroffen. Erwachsene erkranken durchschnittlich etwa zwei- bis dreimal im Jahr. Häufig wird der grippale Infekt mit der deutlich schwerer verlaufenden echten Grippe (Influenza) verwechselt, die für immunschwache Personen, z.B. Säuglinge und alte Menschen, tödlich enden kann. Die traditionelle und immer noch weit verbreitete Annahme, Erkältungen würden regelmäßig allein durch Kälte im wissenschaftlichen Sinne von Wärmeentzug als pathophysiologischer Mechanismus beziehungsweise Kälteverursacher oder -formen wie beispielsweise Zugluft, Nässe, Unterkühlung ausgelöst (im Sinne von verursacht), ist nicht korrekt. Kälte allein kann keine Erkältung auslösen, daher ist der Faktor Kälte keine hinreichende Bedingung. Da man auch an Erkältung erkranken kann, ohne zuvor Kälte ausgesetzt gewesen zu sein, ist Kälte ebenfalls keine notwendige Bedingung. Auch jeder andere mit dem Wort Erkältung nahegelegte Zusammenhang mit Kälte war bislang strittig. Das erste Symptom einer Erkältung ist oft das subjektive Empfinden zu frösteln. Das Immunsystem reagiert auf eine notwendigerweise vorangegangene Virusinfektion mit der Freisetzung von ...

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 342. Nicht dargestellt. Kapitel: Taubblindheit, Erkältung, Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Schnarchen, Usher-Syndrom, Allergische Rhinitis, Schwerhörigkeit, Sinusitis, Liste der Krankheiten des Atmungssystems nach ICD-10, Nasopharynxkarzinom, Kopf-Hals-Karzinom, Oropharynxkarzinom, Diphtherie, Quincke-Ödem, Morbus Osler, Epiglottitis, Empty Nose Syndrome, Hypopharynxkarzinom, Schädelbasisbruch, Vocal cord dysfunction, Nasalitätsstörung, Ohrspeicheldrüsenerkrankung, Pseudokrupp, Mundgeruch, Pharyngitis, Tonsillitis, Luftröhrenkrebs, Sprechstörung, Torticollis, Sialadenitis, Halsfistel, Ästhesioneuroblastom, Oro-fazio-digitales Syndrom Typ 1, Dysphonie, Choanalatresie, Kehlkopfkrebs, Sialadenose, Stimmlippengranulom, Norrie-Syndrom, Jugularvenenthrombose, Zungenbrennen, Laryngitis, Eagle-Syndrom, Ankyloglosson, Peritonsillarabszess, Septumdeviation, Kleinhirnbrückenwinkeltumor, Stimmlippenknötchen, Tonsillenstein, Globussyndrom, LEOPARD-Syndrom, Frey-Syndrom, Nichtodontogene Zysten, Larynxödem, Ösophagusperforation, Septumhämatom, Pendred-Syndrom, Privinismus, Halsphlegmone, Reinke-Ödem, Angina Plaut-Vincent, Stimmlippenpolyp, Rekurrensparese, Nasenpolyp, Taubstummheit, Sattelnase, Retrotonsillarabszess, Juveniles Nasenrachenfibrom, Adenoide, Sialolithiasis, Samter-Trias, Ranula, Laryngomalazie, Glossitis, Seelentaubheit, Tornwaldt-Zyste, Treacher-Collins-Syndrom, Laryngozele, Rhinolalia, Herpangina, Zentrale Taubheit, Chronische senile Rhinitis, Makroglossie, Larynxatresie, Interarytenoidpachydermie, Mukozele, Parotitis, Sprachbehinderung, Rhinolith, Ageusie, Phantogeusie. Auszug: Erkältung (in Österreich: "Verkühlung") und grippaler Infekt sind alltagssprachliche, medizinisch nicht scharf definierte Bezeichnungen für eine akute Infektionskrankheit der Schleimhaut von Nase (einschließlich der Nebenhöhlen), Hals oder/und Bronchien. Die Infektion wird in erster Linie von Viren, manchmal zusätzlich auch von Bakterien verursacht (Sekundärinfektion, in diesem Zusammenhang auch Superinfektion genannt). Die häufigsten Erkältungsviren gehören zu den Virusgattungen der Rhino-, Entero-, Corona-, Mastadeno- und der Familie der Paramyxoviridae. Die Erkältungsinfekte sind die häufigsten Infektionen des Menschen überhaupt, Kleinkinder sind mit bis zu 13 mal im Jahr am häufigsten betroffen. Erwachsene erkranken durchschnittlich etwa zwei- bis dreimal im Jahr. Häufig wird der grippale Infekt mit der deutlich schwereren echten Grippe (Influenza) verwechselt, die für immunschwache Personen, wie vor allem für Säuglinge und alte Menschen, tödlich enden kann. Die traditionelle und immer noch weit verbreitete Annahme, Erkältungen würden regelmäßig allein durch Kälte beziehungsweise Kälteverursacher oder -formen wie beispielsweise Zugluft, Nässe, Unterkühlung ausgelöst (im Sinne von verursacht), ist nicht korrekt. Kälte allein kann keine Erkältung auslösen, daher ist der Faktor Kälte keine hinreichende Bedingung. Da man auch an Erkältung erkranken kann, ohne zuvor Kälte ausgesetzt gewesen zu sein, ist Kälte ebenfalls keine notwendige Bedingung. Auch jeder andere mit dem Wort "Erkältung" nahegelegte Zusammenhang mit Kälte war bislang strittig. Das erste Symptom einer Erkältung ist oft das subjektive Empfinden zu frösteln. Das Immunsystem reagiert auf eine notwendigerweise vorangegangene Virusinfektion mit der Freisetzung von Botenstoffen, die die Thermoregulation im Hypothalamus zu einer Erhöhung der Körpertemperatur (Solltemperatur) veranlassen. Der Versuch des Körpers, die Kerntemperatur auf die Solltemperatur zu bringen, beinhaltet Minderdurchblutung und Abkühlun

Produktinformationen

Titel: Krankheitsbild in Der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde
Untertitel: Taubblindheit, Erkältung, Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Schnarchen, Allergische Rhinitis, Usher-Syndrom, Schwerhörigkeit, Pseudokrupp, Sinusitis, Liste der Krankheiten des Atmungssystems nach ICD-10, Nasopharynxkarzinom, Kopf-Hals-Karzinom
Editor:
EAN: 9781159106164
ISBN: 978-1-159-10616-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 90
Gewicht: 193g
Größe: H246mm x B189mm x T5mm
Jahr: 2013