Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Holocaust-Kompositionen als Medien der Erinnerung

  • Kartonierter Einband
  • 408 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Besetzung: Musikbuecher, MusikwissenschaftEuropäische Hochschulschriften Serie 36 Band 256 Die Autorin: Kerstin Sicking studierte ... Weiterlesen
20%
109.00 CHF 87.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Besetzung: Musikbuecher, Musikwissenschaft

Europäische Hochschulschriften Serie 36 Band 256

Autorentext

Die Autorin: Kerstin Sicking studierte Musik und Deutsch für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Osnabrück.



Klappentext

Erinnerung ist in den Kulturwissenschaften zu Beginn des 21. Jahrhunderts ein viel bedachtes und diskutiertes Thema. Über zeitliche Grenzen hinaus wird versucht, Kontinuitäten und Zusammenhänge aufzudecken, zu erklären und das Verhältnis zwischen Ereignissen und ihrem Überdauern im Geschichtsverlauf zu verstehen. Auch Musik kann dieses Überdauern herstellen, von Vergangenem erzählen. Am Beispiel von Kompositionen, die in unterschiedlicher Weise den Holocaust thematisieren, wird Musik so als Medium der Erinnerung im Sinne kulturwissenschaftlicher Gedächtnisforschung beleuchtet.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Musik im Feld kulturwissenschaftlicher Gedächtnisforschung - Darstellung der Rezeption verschiedener Holocaust-Kompositionen in Deutschland - Umfangreicher Materialanhang mit Auflistung der Aufführungen und Sammlung von Rezensionen aus den Jahren 1950-2005.

Produktinformationen

Titel: Holocaust-Kompositionen als Medien der Erinnerung
Untertitel: Die Entwicklung eines musikwissenschaftlichen Gedächtniskonzepts
Autor:
EAN: 9783631587249
ISBN: 978-3-631-58724-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 408
Gewicht: 526g
Größe: H210mm x B148mm x T21mm
Jahr: 2009
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"