Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Jüdische Lebenswelten

  • Fester Einband
  • 320 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Sammelband präsentiert jüdische Lebenswelten in Europa von der griechischen und römischen Antike über das Mittelalter und die ... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Sammelband präsentiert jüdische Lebenswelten in Europa von der griechischen und römischen Antike über das Mittelalter und die Frühe Neuzeit bis zum 19. und 20. Jahrhundert.

Dieses Buch stellt die Vielfalt jüdischen Lebens in Europa von der Antike bis zur Gegenwart dar. Ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Judaistik, Geschichte, Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Katholischer Theologie beschreiben und untersuchen, wie sich Juden und jüdische Gemeinschaften in einer fremden Umwelt behaupteten: Wie sie sich in die sie umgebende Gesellschaft politisch, wirtschaftlich, kulturell einbringen wollten und konnten, wie sich ihr alltägliches Leben gestaltete, welchen Bedrohungen, Gefahren und Diskriminierungen sie ausgesetzt waren und wie sich der sie umgebende Staat und die nichtjüdische Mehrheitsgesellschaft positionierten. Um die Vielfalt der jüdischen Lebenswelten ideal präsentieren zu können, ist das Buch chronologisch angelegt. Hierzu gehört auch die singuläre Katastrophe, die Ermordung der europäischen Juden. Das entstandene Panorama jüdischen Lebens in Europa zeigt aber, dass die vielfältige jüdische Geschichte mehr als nur Konflikte, Diskriminierung und Antisemitismus bietet.

Autorentext

Ernst Baltrusch forscht und lehrt Alte Geschichte am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin. Uwe Puschner forscht und lehrt am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin Neuere Geschichte und ist Mitglied des Centre d'Etudes Germaniques Interculturelles des Lorraine der Université de Lorraine.



Klappentext

Dieses Buch stellt die Vielfalt jüdischen Lebens in Europa von der Antike bis zur Gegenwart dar. Ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Judaistik, Geschichte, Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Katholischer Theologie beschreiben und untersuchen, wie sich Juden und jüdische Gemeinschaften in einer fremden Umwelt behaupteten: Wie sie sich in die sie umgebende Gesellschaft politisch, wirtschaftlich, kulturell einbringen wollten und konnten, wie sich ihr alltägliches Leben gestaltete, welchen Bedrohungen, Gefahren und Diskriminierungen sie ausgesetzt waren und wie sich der sie umgebende Staat und die nichtjüdische Mehrheitsgesellschaft positionierten. Um die Vielfalt der jüdischen Lebenswelten ideal präsentieren zu können, ist das Buch chronologisch angelegt. Hierzu gehört auch die singuläre Katastrophe, die Ermordung der europäischen Juden. Das entstandene Panorama jüdischen Lebens in Europa zeigt aber, dass die vielfältige jüdische Geschichte mehr als nur Konflikte, Diskriminierung und Antisemitismus bietet.



Inhalt

Inhalt: Ernst Baltrusch: Kampf der Kulturen? Judentum und Hellenismus - Werner Eck: Herrschaft, Widerstand, Kooperation: Rom und das Judentum in Judaea/Palaestina vor dem 4. Jh. n. Chr. - Stefan Esders: «Getaufte Juden» im westgotischen Spanien. Die antijüdische Politik König Chintilas zum Jahreswechsel 637/638 und ihre Hintergründe - Claudia Ulbrich: «... schreibet dem contract öffentlich auff dem freyen mark[t], und unterschreibet ihm auff der freye[n] straße.». Christlich-jüdische Handlungsräume und Lebenswelten im Deutschland der Frühen Neuzeit - Rainer Kampling/René Koch: «Ein Weiser nach antikem Zuschnitt». Lazarus Bendavid (1762-1832) - Reinhard Rürup: Das preußische Emanzipationsgesetz von 1812 und die deutsch-jüdische Geschichte im Zeitalter der Emanzipation - Ina Ulrike Paul: Ein halbes Jahrhundert zu spät? Württembergs Emanzipationsgesetzgebung im Vergleich mit Baden, Bayern und Preußen - Harold Hammer-Schenk: Suche nach Identität - Emanzipation durch Architektur. Synagogen im 19. Jahrhundert - Klaus Herrmann: «Es ist das Heil uns kommen her». Emanzipation und Reform im Judentum - Ulrich Wyrwa: Jüdische Geschichte im «langen» 19. Jahrhundert. Deutschland und Italien im Vergleich - Uwe Puschner: Völkischer Antisemitismus - Gertrud Pickhan: «Ostjudentum» und Mizrekh-Yidishkeyt. Begriffskonstruktionen, Selbstwahrnehmungen und Fremdzuschreibungen - Andreas Nachama: Zur Geschichte der Jüdischen Gemeinde Berlins seit 1945.

Produktinformationen

Titel: Jüdische Lebenswelten
Untertitel: Von der Antike bis zur Gegenwart
Editor:
Andere:
EAN: 9783631645635
ISBN: 978-3-631-64563-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Ethnologie
Anzahl Seiten: 320
Gewicht: 510g
Größe: H216mm x B151mm x T27mm
Jahr: 2016
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Zivilisationen und Geschichte / Civilizations and History / Civilisati"