Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erarbeitung von Materialkennwerten für die Dauerstandfestigkeit zementgebundener Systeme

  • Kartonierter Einband
  • 173 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zur Definition der wohl wichtigsten Eigenschaft von Beton, Zementstein und Mortel, der Druckfestigkeit wird i.a. die durch ein ein... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Zur Definition der wohl wichtigsten Eigenschaft von Beton, Zementstein und Mortel, der Druckfestigkeit wird i.a. die durch ein eingehend beschriebenes PrUfverfahren definierte Kurzzeitfestigkeit benutzt. Da jede Anderung eines Teils der PrUfvorschrift z.B. Form, Abmessungen, Art des Probe korpers (Bohrkern oder in einer Zylinderform hergestellter Korper) auf Betone unterschiedlicher Zusammensetzung anders wirkt, ist diese Kurzzeitfestigkeit nur ein Anhaltswert, der sich einfach feststellen laBt. Der wohl wichtigste EinfluB auf die Festigkeit des Betons, der durch die Kurzzeitfestigkeit nicht erfaBt oder durch die PrUfvorschrift zumindest gleich gehalten wird, ist der ZeiteinfluB, d.h. der EinfluB der Belastungs- bzw. Verfor mungsgeschwindigkeit oder der EinfluB hoher, dauernd ein wirkender Lasten. Dabei ist nicht nur deren EinfluB auf die Festigkeit, sondern auch der auf die Verformungen von praktischer Bedeutung. Die Verformungen unter dauernd einwirkender Gebrauchslast werden bei Verformungsberechnungen benotigt, sie sind mit dem Begriff Kriechen in den Vorschriften erfaBt, so wie der Festigkeitsabfall infolge Dauerlast durch eine Abminderung der Kurzzeitfestigkeit berUcksichtigt wird. Die Verformungen unter hoher Dauerlast, die zum Bruch eines Bauteils fUhren konnen, sind fUr die Beantwortung der Frage wichtig, ob ein Bruch "mit VorankUndigung" oder ob er plotz lich eintreten kann. Dies gilt besonders bei stark bewehrten Bauteilen, in denen die Betondruckzone das schwachste Glied darstellt.

Inhalt
1. Einleitung.- 2. Literaturübersicht.- 3. Ziel der eigenen Versuche.- 4. Versuche.- 5. Auswertung der Versuche.- 6. Zusammenfassung.- 7. Literaturverzeichnis.- 8. Tabellen (Nr. 119).- 9. Abbildungen (Nr. 162).

Produktinformationen

Titel: Erarbeitung von Materialkennwerten für die Dauerstandfestigkeit zementgebundener Systeme
Autor:
EAN: 9783531025933
ISBN: 978-3-531-02593-3
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 173
Gewicht: 315g
Größe: B17mm
Jahr: 1976
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1976

Weitere Produkte aus der Reihe "Fachgruppe Bau/Steine/Erden"