Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Psychosoziale Beratung. Neue Konzepte und Entwicklungen

  • Kartonierter Einband
  • 116 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach , 61 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Dem Titel dieser Arbeit nach befindet sich psychosoziale Beratung in einer Weiterentwicklung. Ist das so? Und wenn ja, welcher Art sind diese Veränderungen? Wie sehen die neuen Konzepte, Methoden, Ansätze und Theorien aus? Inwieweit, nehmen diese Veränderungen Anschluss an ihre vorherigen? Welchen Einfluss haben die neuen Entwicklungen auf die Praxis, und werden die neuen Konzepte in den Beratungsstellen angewendet? Auf den folgenden Seiten wird das Feld psychosozialer Beratung gesichtet, ihre Veränderungen einer systematischen Untersuchung zu unterziehen und Ergebnisse dieser Untersuchung darzustellen. Im Hauptteil der vorliegenden Arbeit stellt der Autor die neuen Entwicklungen psychosozialer Beratung systematisch vor: Zunächst werden unter den beiden Begriffen Belastungs-Bewältigungs-Paradigmen und Selbstwirksamkeit jeweils zwei Modelle (Transaktionales Stress-Modell und Salutogenes-Modell) bzw. zwei Theorien (Soziale Lerntheorie und Kognitive Lerntheorie) vorgestellt. Im Anschluss ist jeweils ein Ansatz (Sozialökologischer Ansatz bzw. Gemeindepsychologische Beratung) zu finden. Jeweils ein komplettes Unterkapitel kommt dann dem Systemtheoretischen Ansatz und der Lebensweltorientierung zu. Sie werden von vielen Autoren im deutschsprachigen Raum als die beiden wichtigsten, einflussreichsten und zukunftsträchtigsten Entwicklungen in der psychosozialen Beratung angesehen und diskutiert. Um die (Weiter-) Entwicklung der psychosozialen Beratung deutlich machen zu können, bedarf es der Darstellung früherer Methoden, Ansätze und Modelle psychosozialer Beratung (Psychoanalyse, klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie, Verhaltenstherapie und Allgemeine & Spezielle Beratungspsychologie nach Dietrich).An Hand der Beschreibung dieser, lassen sich die konzeptionellen Veränderungen psychosozialer Beratung darstellen.

Autorentext
Jan G. Thivissen hat Sozialarbeit an der Hochschule Niederrhein und als Fulbright-Student an der University of Louisville (USA) studiert. Die Promotion hat er 2013 an der TU Dresden in Kooperation mit der Hochschule Niederrhein abgeschlossen. Seit je her verbindet Jan G. Thivissen Wissenschaftliches wie Praktisches in seiner beruflichen Laufbahn. Als Lehrbeauftragter ist er seit einigen Jahren an der Hochschule Niederrhein und der Universität Wuppertal mit unterschiedlichen Schwerpunkten tätig (u.a. psychosoziale Beratung und Schulsozialarbeit). Als Praktiker arbeitete er mehrere Jahre als Schulsozialarbeiter und inzwischen als Familientherapeut in einer Beratungsstelle. Zudem ist er als Fachreferent zu Themen der Prävention sexueller Gewalt und juveniler Gewalt gefragt.

Klappentext

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach , 61 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Dem Titel dieser Arbeit nach befindet sich psychosoziale Beratung in einer Weiterentwicklung. Ist das so? Und wenn ja, welcher Art sind diese Veränderungen? Wie sehen die neuen Konzepte, Methoden, Ansätze und Theorien aus? Inwieweit, nehmen diese Veränderungen Anschluss an ihre vorherigen? Welchen Einfluss haben die neuen Entwicklungen auf die Praxis, und werden die neuen Konzepte in den Beratungsstellen angewendet? Auf den folgenden Seiten wird das Feld psychosozialer Beratung gesichtet, ihre Veränderungen einer systematischen Untersuchung zu unterziehen und Ergebnisse dieser Untersuchung darzustellen. Im Hauptteil der vorliegenden Arbeit stellt der Autor die neuen Entwicklungen psychosozialer Beratung systematisch vor: Zunächst werden unter den beiden Begriffen Belastungs-Bewältigungs-Paradigmen und Selbstwirksamkeit jeweils zwei Modelle (Transaktionales Stress-Modell und Salutogenes-Modell) bzw. zwei Theorien (Soziale Lerntheorie und Kognitive Lerntheorie) vorgestellt. Im Anschluss ist jeweils ein Ansatz (Sozialökologischer Ansatz bzw. Gemeindepsychologische Beratung) zu finden. Jeweils ein komplettes Unterkapitel kommt dann dem Systemtheoretischen Ansatz und der Lebensweltorientierung zu. Sie werden von vielen Autoren im deutschsprachigen Raum als die beiden wichtigsten, einflussreichsten und zukunftsträchtigsten Entwicklungen in der psychosozialen Beratung angesehen und diskutiert. Um die (Weiter-) Entwicklung der psychosozialen Beratung deutlich machen zu können, bedarf es der Darstellung früherer Methoden, Ansätze und Modelle psychosozialer Beratung (Psychoanalyse, klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie, Verhaltenstherapie und Allgemeine & Spezielle Beratungspsychologie nach Dietrich).An Hand der Beschreibung dieser, lassen sich die konzeptionellen Veränderungen psychosozialer Beratung darstellen.

Produktinformationen

Titel: Psychosoziale Beratung. Neue Konzepte und Entwicklungen
Autor:
EAN: 9783638915588
ISBN: 978-3-638-91558-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 116
Gewicht: 184g
Größe: H210mm x B148mm x T8mm
Jahr: 2008
Auflage: 1. Auflage
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen