Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Information als Produktionsfaktor

  • Kartonierter Einband
  • 748 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In einer nun schon respektablen Anzahl von jahrlich erscheinenden Tagungsbanden stellt die Gesellschaft fur Informatik (GI) die Be... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In einer nun schon respektablen Anzahl von jahrlich erscheinenden Tagungsbanden stellt die Gesellschaft fur Informatik (GI) die Beitrage ihrer Jahrestagungen der Offentlichkeit vor. NatOrlich kann stets nur ein kleiner Bereich der technischen und wissenschaftlichen Entwick lungen angesprochen werden, die mit der Informatik in unmittelbarem Zusammenhang stehen. Fur diese 22. Jahrestagung wurde deshalb das Motto "Information als Produktionsfaktor" ausgewahlt, da hierdurch ein derzeit wichtiges Themenfeld fur Anwendungen der Informa tik besonders in der Wirtschaft beschrieben wird. Es soli darauf hinweisen, daB der Einsatz informationstechnischer Systeme zur innerbetrieblichen Integration und Automatisierung von Produktionsprozessen sowie zur zwischenbetrieblichen Vernetzung der Tei I prozesse der Produktion eine zunehmend groBere Rolle in der deutschen Industrie und im Dienstleistungsgewerbe spielt. Auch nachdem ein solches Motto vorgegeben ist, bildet die Aufstellung eines alterna tiven und doch anspruchsvollen Tagungsprogramms eine keineswegs leichte und selbstver standliche Aufgabe. Fur sie konnte Herr Prof. Dr. M. Syrbe gewonnen werden, der sich trotz seiner zahlreichen Verpflichtungen als Prasident der Fraunhofer-Gesellschaft dafur in be sonderer Weise einsetzte und vor allem durch das Spektrum eingeladener Hauptvortrage dafur sorgte, daB ein Programm entstand, das die unterschiedlichen Aspekte von den me thodischen Grundlagen uber die Systemarchitektur bis zu den Anwendungen in anspre chender Weise berucksichtigt. Dies geschieht auch durch den Einbezug der schon traditio nellen GI-Fachgesprache und das Anwendungsprogramm, in dem vor allem die regionalen Industrieunternehmen die Gelegenheit erhalten sollen, auf besondere Entwicklungen und Moglichkeiten aufmerksam zu machen. 1m vorliegenden Tagungsband spiegelt sich dieses Programmkonzept wider.

Autorentext
Winfried Görke studierte Elektrotechnik und Nachrichtentechnik in Darmstadt und Berlin, er promovierte und habilitierte in Karlsruhe im Bereich der Nachrichtenverarbeitung und war bis zur Berufung auf einen der im Rahmen des überregionalen Forschungsprogramms Informatik finanzierten neuen Lehrstühle für Informatik an der Universität Karlsruhe, die seit 1972 die Fakultät für Informatik bilden, wissenschaftlicher Mitarbeiter. Seine Arbeitsgebiete umfassen unter anderem Zuverlässigkeit und Fehlerdiagnose digitaler Systeme, Fehlertolerante Rechensysteme, Fehlertoleranzverfahren. Er verbrachte Forschungssemester an der University of Southern California, an der University of California Los Angeles, am International Computer Science Institute / UC Berkeley und wirkte lange Jahre in Fachausschüssen der GI und ITG. Erimitiert seit dem WS 2001/2002.

Inhalt

Hauptvorträge.- Information als Produktionsfaktor.- Die Fraktale Fabrik - Produzieren im Netzwerk.- Integration der Informationstechnik in die industrielle Produktion.- Systematization and Representation of Design Knowledge for Intelligent CAD Systems.- Wirtschaftlichkeitspotentiale von CIM.- Werkzeuge für die integrierte Ablauforganisation.- Zwischenbetriebliche Informationsflußintegration und ihre Einbindung in CIM.- Anwendungssoftware in offenen Umgebungen.- Developing Complex Software for Critical Systems.- Ergebnisse der Arbeit des BMFT-CIM-Ausschusses.- Produkt- und Produzentenhaftung bei integrierter Produktion.- Recent Developments in CAD and CIM for Microsystems.- "Concurrent Engineering" - Nur ein Schlagwort oder Schlüssel für den Markterfolg von Unternehmen?.- Fachgespräche.- Qualitätssicherung im Software-Produktionsprozeß.- Planung von Softwareentwicklung und Qualitätssicherung mit Hilfe von Vorgehensmodellen.- Software-Wartung auf der Grundlage von Reviews.- Komplexitätsmaße im Software-Entwicklungsprozeß -Phasenübergreifende Kennzahlen zur Bewertung von (Zwischen-) Produkten in der Software-Entwicklung.- Qualität von Informationssystemen.- Messung der Gebrauchstauglichkeit interaktiver Software.- Zum Stand software-ergonomischer Evaluation.- Informationssysteme für den Umweltschutz in der Produktion.- "Umwelt-PPS" - Ein weiterer Baustein einer CIM-Architektur?.- Eine Methodik zur Konstruktion und Auswahl emissionsorientierter Produktionssteuerungsmechanismen.- Anforderungen an ein ökologisch orientiertes Logistik-Informationssystem.- Ökologisches Controlling - Ein strategisches Konzept fordert die betrieblichen Informationssysteme.- Konzeption eines Umweltinformationssystems für den industriellen Bereich.- Konzept eines Umweltüberwachungs- und Umweltinformationssystems für Industriebetriebe.- Optimierung der Prozeßführung durch prozeßadaptive graphische Benutzeroberflächen.- Autonome Robotersysteme.- Anwendung neuronaler Netze zur Steuerung komplexer Kinematiken am Beispiel von Laufmaschinen.- Motion Planning in Dynamically Changing Environments: A Robust On-Line Approach.- Wegplanung in der stereotaktischen Bestrahlungschirurgie.- Teilsysteme für autonome Operationen in halbstrukturierter Umgebung.- Architektur und Implementierung eines autonomen Robotersystems.- Integration, Fusion und Planung in der Multisensordatenverarbeitung.- Anwendung von Virtual Reality bei Telerobotik zur Verbesserung der Mensch-Maschine-Schnittstelle.- Interoperabilität und Mobilität von Arbeitsplätzen.- Eine Kommunikationsarchitektur für die Integration von CIM-Anwendungssystemen und Groupware.- Kooperatives Arbeiten im Kontext wechselnder Anwendungen.- Durchgängige Kommunikation für heterogene Systeme in der rechnerintegrierten Fertigung.- Modellgestützte Verfahren für die Produktion.- Objektorientierte Modellierung der Produktionsorganisation.- Analytische Modellbildung von Fertigungssystemen - Eine Fallstudie.- Das globale Management von fertigungstechnischem Wissen als informationstechnische Herausforderung.- Zeitdynamische Simulation für Design und Management von schlanker Produktion.- Ressourcenplanung in der Flexiblen Fertigung.- Ereignissensitive Umdisposition von Ablaufplänen.- Verbesserung der Termineinhaltung in komplexen Fertigungsbereichen durch einen neuen Ansatz zur Plan-Durchlaufzeit-Ermittlung.- Object and Process Management for the Integration of Heterogeneous CIM Components.- The SUKITS Project: An Approach to a posteriori Integration of CIM Components.- Feinplanungs- und Steuerungsinstrumente für die Produktion.- Elektronischer Leitstand - Entwicklung zum Knowledge Based Leitstand.- Simulation und Fertigungsleitstand.- Planungsunterstützung für dezentrale Auftragsbearbeitung in Fertigungsinseln.- Die Koppelung von Leitständen insbesondere mit PPS-Systemen.- Incorporation of a Knowledge-Based Scheduling System into a Genetic Algorithm.- Konnektionistisch motivierte Reihenfolgeplanung in Fertigungsleitständen.- Verteilte kooperierende wissensbasierte Systeme in der Fertigungssteuerung.- Repräsentation und Auswahl von Ablaufplanungsverfahren durch Heuristiken.- Anpaßbarer Leitstand auf objektorientierter Basis.- Konzeption und Entwicklung eines Objektmodells für einen individualisierbaren Leitstand.- Modellierung von Fertigungsleitständen.- Alternative Fertigungsstrategien.- Produktionsfaktor Mensch: Auswirkungen rechnerintegrierter Arbeitsplätze auf Informatiker und Ingenieure.- Arbeitsorientierte Gestaltung von DV-Systemen für Ingenieure.- Rationalisierung der Ingenieurarbeit: Widersprüchliche Facetten und keine adäquaten Antworten.- Die Auswirkungen von CASE.- Ein wissensbasiertes Assistenzsystem für die Fabriklayoutplanung.- Anwendungsprogramm.- Fertigungssteuerung, Informations- und Organisationssysteme.- Hochflexibles Standardwerkzeug zur Realisierung von prozeßleit-technischen Applikationen auf dezentralen Rechnersystemen.- Die Implementierung der Belastungsorientierten Auftragsfreigabe (BOA) im Programmpaket FRIDA®.- Das neue Ersatzteillager und Verteilzentrum der Mercedes Benz AG in Germersheim.- Ausfallgesicherte Steuerung eines "Catering Material Handling Systems".- Bewertungskriterien für User Interface Management Systeme.- Neue Software- und Hardwaretechnologien.- CAN, ein flexibles Protokoll auch für industrielle Anwendungen.- Neurocontrol for Industrial Applications.- Einsatz wissensbasierter Methoden für Konstruktion, Fertigung und Test von LIGA-Mikrostrukturen.- Diagnosesysteme in der Handhabungs- und Fördertechnik und im Lagerbetrieb.- Solaris und Rightsizing - UNIX für Client-Server Computing.

Produktinformationen

Titel: Information als Produktionsfaktor
Untertitel: 22. GI-Jahrestagung Karlsruhe, 28. September bis 2. Oktober 1992
Editor:
EAN: 9783540559603
ISBN: 978-3-540-55960-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Informatik
Anzahl Seiten: 748
Gewicht: 1256g
Größe: H242mm x B170mm x T39mm
Jahr: 1992

Weitere Produkte aus der Reihe "Informatik aktuell"