Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Normierung der Abschreibung in Handels- und Steuerbilanz

  • Kartonierter Einband
  • 240 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wer ein rationales System der Besteuerung will und eine ver. besserte Aussagefiihigkeit der Bilanzierung' zum Zwecke des Akti... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wer ein rationales System der Besteuerung will und eine ver. besserte Aussagefiihigkeit der Bilanzierung' zum Zwecke des Aktioniirs- und Gliiubigerschutzes, mul3 sich mit dem Problem der externen Rech nungslegung beschiiftigen. In der betriebswirtschaftlichen Theorie sind nach der Wiederbelebung der Riegerschen Kritik an der Bilanz und aus gehend von investitions - und finanzierungstheoretischen Uberlegungen die Grundfragen der Rechnungslegung in den letzten Jahren erneut auf geworfen worden. Zugleich wurden die Einzelprobleme der Handels und Steuerbilanz in der Praxis weiterdiskutiert. 1m ersten Teil seiner Arbeit hat der Verfasser die theoretische und praktische Diskussion tiber die Notwendigkeit und Ausgestaltung einer Gewinnermittlung in der externen, Rechnungslegung aufgegriffen und sie unter dem, Gesichtspunkt der Besteuerung nach der Leistungsfiihigkeit, der Gleichmiil3igkeit der Besteuerung und der Aussagefiihigkeit der Rechnungslegung weiterge ftihrt. 1m zweiten Teil werden fUr eines der dringendsten Probleme der externen Bilanzierung, das der Abschreibungen, die Einzelheiten ihrer steuerlichen und handelsbilanziellen Behandlung untersucht. Horst Dietz prtift dabei insbesondere die Moglichkeiten, die Abschreibungen zu normieren. Er kommt zu dem Ergebnis, dal3 eine Normierung fUr die externe Bilanzierung betriebswirtschaftlich zweckmiii3ig ist. Die Arbeit meines Schtilers will einen Beit~ag liefern, Steuer- und Han delsbilanz betriebswirtschaftlich sinnvoll zu konzipi. eren. Ich hoffe, dai3 diese Arbeit die Diskussion um die Grundlagen der Gewinnermitt lung beleben und vertiefen wird. Dieter Schneider 5 Vorwort Die Arbeit wurde am 11. Februar 1970 unter dem Titel "Externe Rechnungslegungund N ormierung der Abschreibung" von der Wirtschafts und Sozialwissenschaftlichen Fakultat der Westfalischen Wilhelms -Uni versitat in Munster (Westfalen) als Dissertation angenommen.

Inhalt

Problemstellung.- A. Die Notwendigkeit einer Gewinnermittlung in der externen Rechnungslegung.- I. Abgrenzung der externen Rechnungslegung.- a) Formen der externen Rechnungslegung.- b) Die Stellung der Unternehmer zur externen Rechnungslegung.- II. Interessenten und Gewinnermittlung.- a) Unternehmer und Gewinnermittlung.- b) Außenstehende Interessenten und Gewinnermittlung.- 1. Unternehmenserhaltung und Gewinnermittlung.- 2. Informationswünsche und Anforderungen an die externe Rechnungslegung.- III. Die Brauchbarkeit von Rechnungen ohne Gewinnermittlung.- a) Die Eignung für die jetzigen Interessenten der Handelsbilanz.- b) Die Tauglichkeit für den jetzigen Interessenten der Steuerbilanz.- IV. Die Eignung ökonomischer Gewinnkonzepte.- a) Charakteristik der ökonomischen Gewinnkonzepte.- b) Der Ansatz Dieter Schneiders.- 1. Darstellung.- 2. Kritische Analyse.- 3. Ergebnis.- c) Der Ansatz Albachs.- 1. Darstellung.- 2. Kritische Analyse.- V. Die Bedeutung der herkömmlichen Gewinnermittlung in Handels- und Steuerbilanz.- a) Abgrenzung und Gegenstand der weiteren Untersuchung.- b) Theorie und Praxis der externen Bilanzierung.- 1. Die materiellen und formellen Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung als Richtschnur der Bilanzierung.- 2. Die Praxis der externen Bilanzierung und daraus entstehende Folgerungen.- B. Einzelprobleme der Abschreibungsnormierung.- I. Die Abschreibung als Aufwandskomponente in Handels- und Steuerbilanz.- a) Begriff und Wesen der Abschreibung.- b) Arten der Abschreibung.- II. Ausgangspunkte der Abschreibungsnormierung.- a) Begriff und Wesen der Abschreibungsnormierung.- b) Voraussetzungen der Abschreibungsnormierung.- 1. Die Voraussetzung "laufender" Unternehmungen..- 2. Die notwendige "Untergliederung" der abnutzbaren Sachanlagen.- 3. Die Unterstellung "normaler" Nutzung und Anlagenunterhaltung.- c) Mögliche und bestehende Normierungen der Abschreibung und die Ansichten der Literatur.- III. Die Normierung der Normalabschreibung.- a) Die Normierung der Abschreibungssumme.- 1. Die mit der Abschreibungssumme verbundenen Fragen.- aa) Sonderprobleme beim Anschaffungswert.- bb) Die Herstellungskosten als Ausgangswert.- cc) Die zu aktivierenden Anlagenunterhaltungsaufwendungen.- dd) Die Behandlung des Restverkaufserlöses.- 2. Die Wertbasis des Ausgangswertes.- aa) Die Abschreibung von Wiederbeschaffungswerten.- bb) Die Problematik der Ausschaltung von Geldwertänderungen.- cc) Die Problematik der Ausschaltung von Sachwertänderungen.- (1) Die Vorstellungen der Literatur.- (2) Kritik der Ausschaltung von Sachwertänderungen.- (3) Die Einführung einer Rechnung mit normierten Indizes.- (4) Ergebnis.- b) Die Normierung der Abschreibungsdauer.- 1. Die Problematik der Nutzungsdauerermittlung.- aa) Der Rechenansatz.- bb) Der Kalkulationszinsfuß.- cc) Die Ermittlung der Einnahmen.- (1) Die Feststellung des Restverkaufserlöses.- (2) Die Bestimmung der laufenden Betriebseinnahmen.- (3) Die Berücksichtigung der Steuern.- (4) Das Zurechnungsproblem.- dd) Die Festlegung der Ausgaben.- (1) Die Vorausschätzung der Anschaffungsausgaben.- (2) Die Planung der Anlagenunterhaltungs aufwendungen.- (3) Die Bestimmung der Löhne und der Ausgaben für Roh-, Hills- und Betriebsstoffe.- (4) Die Berücksichtigung des technischen Fortschritts als Ausgabenerhöhung.- 2. Die Möglichkeit und Zweckmäßigkeit einer Abschreibungsdauernormierung.- c) Die Normierung des Abschreibungsverfahrens.- 1. Die Ableitung des Verfahrens aus dem Verursachungsgedanken.- aa) Die investitionstheoretischen Lösungsansätze.- bb) Der produktionstheoretische Lösungsansatz.- cc) Die Bemessung der Abschreibung nach den verursachten Kosten.- dd) Ergebnis.- 2. Die Festlegung des Verfahrens aus dem Risikogesichtspunkt.- 3. Die Ableitung des linearen Verfahrens aus dem Vergleichbarkeitsargument.- IV. Die Problematik der Nachholabschreibung.- a) Die Normierung der Nachholabschreibung.- b) Der Ersatz der Nachholabschreibung.- V. Kritische Analyse grundlegender Einwendungen gegen die Abschreibungsnormierung.- C. Auswirkungen und Rückwirkungen der Abschreibungsnormierung in Handels- und Steuerbilanz.- Anmerkungen.

Produktinformationen

Titel: Die Normierung der Abschreibung in Handels- und Steuerbilanz
Autor:
EAN: 9783531110806
ISBN: 978-3-531-11080-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 240
Gewicht: 371g
Größe: H235mm x B155mm x T13mm
Jahr: 1971
Auflage: 1971

Weitere Produkte aus der Reihe "Beiträge zur betriebswirtschaftlichen Forschung"