Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Homo naturalis

  • Kartonierter Einband
  • 332 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Oftmals werden Natur und Kultur als unversöhnliche Gegensätze aufgefasst. Dem widersprechen die Beiträger dieses Buches. Sie verfo... Weiterlesen
20%
53.50 CHF 42.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Oftmals werden Natur und Kultur als unversöhnliche Gegensätze aufgefasst. Dem widersprechen die Beiträger dieses Buches. Sie verfolgen das Ziel, Kontinuitäten im Mensch-Natur-Verhältnis herauszustellen und die humane Kultur als spezifische Seinsweise und Seinsregion innerhalb der Natur auszuweisen. Dabei wird auch die Frage thematisiert, welchen Stellenwert technische Prozesse und mit ihnen assoziierte Denkweisen und Denkmuster in Natur und Kultur einnehmen.

Autorentext
Stascha Rohmer, geb. 1966, promovierte nach einem Studium der Philosophie und Hispanistik 1999 an der Technischen Universität Berlin mit einer Arbeit zur Metaphysik Alfred North Whiteheads. Von 1999 bis 2010 war er Research Fellow am Instituto de Filosofía" des Forschungszentrums CSIC in Madrid und unterrichtete ferner Philosophie am Philosophischen Seminar der Humboldt-Universität Berlin sowie an zahlreichen anderen deutschen Universitäten. Seit Februar 2015 ist er Professor für Philosophie an der Fakultät für Rechtswissenschaften an der Universidad de Medellín (Kolumbien). Sein wichtigstes bisheriges Werk Liebe - Zukunft einer Emotion" erschien 2008 im Verlag Karl Alber. Zahlreiche Veröffentlichungen. Ana María Rabe promovierte 2007 in Philosophie an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig mit einer Arbeit zum Raum in der Kunst, Philosophie und Physik. Sie hat an verschiedenen deutschen und spanischen Universitäten gelehrt. Von 2008 bis 2011 arbeitete sie als Wissenschaftlerin am Instituto de Filosofía" des Forschungszentrums CSIC in Madrid, 2013 hatte sie die erste Eduardo Chillida-Gastprofessur an der Goethe-Universität Frankfurt a. M. inne. Seit November 2014 ist sie Professorin für zeitgenössische Philosophie an der Universidad de Antioquia in Medellín (Kolumbien).Zahlreiche Veröffentlichungen zu lebensphilosophischen, erkenntnis- und kunsttheoretischen Fragen. Ihre gegenwärtigen Forschungen untersuchen das Verhältnis und die zeitliche Struktur von Erfahrung und Erinnerung. Julian Nida-Rümelin, Dr. phil.; Professor am Seminar für Philosophie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Kulturstaatsminister im ersten Kabinett Schröder. Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie. Autor und Herausgeber zahlreicher Schriften zu Philosophie, Ethik und Politik. Reiner Wiehl (1929-2010) war ab 1969 Professor für Philosophie an der Universität Hamburg und von 1977 bis 1997 Professor für Philosophie an der Universität Heidelberg. Präsident der Karl Jaspers-Stiftung. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, u.a. Metaphysik und Erfahrung. Philosophische Essays", Zeitwelten. Philosophisches Denken an den Rändern von Natur und Geschichte" und Subjektivität und System". Volker Gerhardt, Dr. phil., Dr. h.c., Professor für Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin, Vorsitzender der Wissenschaftlichen Kommission der deutschen Akademien; zahlreiche Veröffentlichungen, u. a.: "Selbstbestimmung" (1999), "Individualität" (2000), "Immanuel Kant. Vernunft und Leben" (2002), "Friedrich Nietzsche" (4. aktualisierte Auflage 2006), "Partizipation. Das Prinzip der Politik" (2007), "Exemplarisches Denken. Aufsätze aus dem Merkur" (2008), "Existenzieller Liberalismus" (2009).

Klappentext

Oftmals werden Natur und Kultur als unversöhnliche Gegensätze aufgefasst. Dem widersprechen die Beiträger dieses Buches. Sie verfolgen das Ziel, Kontinuitäten im Mensch-Natur-Verhältnis herauszustellen und die humane Kultur als spezifische Seinsweise und Seinsregion innerhalb der Natur auszuweisen. Dabei wird auch die Frage thematisiert, welchen Stellenwert technische Prozesse und mit ihnen assoziierte Denkweisen und Denkmuster in Natur und Kultur einnehmen.

Produktinformationen

Titel: Homo naturalis
Untertitel: Zur Stellung des Menschen innerhalb der Natur
Beiträge von:
Editor:
EAN: 9783495484715
ISBN: 978-3-495-48471-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Karl Alber
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 332
Gewicht: 324g
Größe: H215mm x B139mm x T17mm
Veröffentlichung: 26.04.2012
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Alber-Reihe Philosophie"