Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Untersuchung von Zahnradgetrieben und Zahnradbearbeitungsmaschinen in Zusammenarbeit mit der Industrie

  • Kartonierter Einband
  • 64 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Laufverhalten von Zahnradgetrieben hängt von zahlreichen Einfluß größen ab, die sich teils auf das benutzte Verzahnungsverfahr... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Laufverhalten von Zahnradgetrieben hängt von zahlreichen Einfluß größen ab, die sich teils auf das benutzte Verzahnungsverfahren bzw. auf die Genauigkeit der Verzahnmaschine, teils auf die Art und die Ge nauigkeit des Verzahnungswerkzeuges zurückführen lassen. Ferner spie len das Schwingungsverhalten des Getriebegehäuses, die Akustik des Rau mes, in dem das Getriebe läuft u.a., eine nicht unerhebliche Rolle. In den nachstehenden Ausführungen wird von Geräuschmessungen berichtet, bei denen sich Erregerursachen für das Zahnradgeräusch auf Fehler im Getriebezug der Verzahnmaschine, und zwar speziell der Wälzfräsmaschi ne, zurückführen lassen. Die Geräuschuntersuchungen laufen im Rahmen eines umfangreichen Forschungsprogrammes an Zahnrädern und Verzahnma schinen, das im Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen durchgeführt wird. 2. Geräuschversuche an Zahnradgetrieben Auf einer Wälzfräsmaschine ergeben sich mehrere Fehlerquellen, die sich auf die Verzahnung auswirken und wie folgt zusammenfassen lassen: a) Fehler im Verzahnungswerkzeug bzw. dessen Einspannung b) Fehler im Werkstück bzw. in der Werkstückaufspannung c) Fehler in der Wälzbewegung zwischen Fräser- und erzeugtem Zahnprofil.

Klappentext

Das Laufverhalten von Zahnradgetrieben hängt von zahlreichen Einfluß­ größen ab, die sich teils auf das benutzte Verzahnungsverfahren bzw. auf die Genauigkeit der Verzahnmaschine, teils auf die Art und die Ge­ nauigkeit des Verzahnungswerkzeuges zurückführen lassen. Ferner spie­ len das Schwingungsverhalten des Getriebegehäuses, die Akustik des Rau­ mes, in dem das Getriebe läuft u.a., eine nicht unerhebliche Rolle. In den nachstehenden Ausführungen wird von Geräuschmessungen berichtet, bei denen sich Erregerursachen für das Zahnradgeräusch auf Fehler im Getriebezug der Verzahnmaschine, und zwar speziell der Wälzfräsmaschi­ ne, zurückführen lassen. Die Geräuschuntersuchungen laufen im Rahmen eines umfangreichen Forschungsprogrammes an Zahnrädern und Verzahnma­ schinen, das im Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen durchgeführt wird. 2. Geräuschversuche an Zahnradgetrieben Auf einer Wälzfräsmaschine ergeben sich mehrere Fehlerquellen, die sich auf die Verzahnung auswirken und wie folgt zusammenfassen lassen: a) Fehler im Verzahnungswerkzeug bzw. dessen Einspannung b) Fehler im Werkstück bzw. in der Werkstückaufspannung c) Fehler in der Wälzbewegung zwischen Fräser- und erzeugtem Zahnprofil.

Produktinformationen

Titel: Untersuchung von Zahnradgetrieben und Zahnradbearbeitungsmaschinen in Zusammenarbeit mit der Industrie
Autor:
EAN: 9783663038092
ISBN: 978-3-663-03809-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Maschinenbau
Anzahl Seiten: 64
Gewicht: 194g
Größe: H297mm x B210mm x T3mm
Jahr: 1960
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1960

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"