1. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Filme! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Herrschaft und Krise

  • Kartonierter Einband
  • 240 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die vorliegenden Texte sind die z. T. iiberarbeiteten Referate einer uni versitatsoffentlichen internationalen Konferenz des Otto-... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die vorliegenden Texte sind die z. T. iiberarbeiteten Referate einer uni versitatsoffentlichen internationalen Konferenz des Otto-Suhr-Instituts der Freien Universitat. Diese von der Projektgruppe "Vergleichende Krisenforschung" des Fachbereichs Politische Wissenschaft durchgefiihrte Tagung hat ein breites fachliches Interesse gefunden. Zugleich erhielt sie allerdings auch eine von ihrem Gegenstand abgehobene Publizitat durch die Tatsache, daB eine maoistische Gruppe glaubte, dieses angebliche Stell dichein internationaler Experten von Krisenmanagement und Massenunter driickung - an dem sich unglaublicherweise sogar Vertreter eines marxi stischen Ansatzes beteiligten! - verhindern zu miissen. Die Krisenkonfe renz wurde so zum Thema fiir diejenigen Journale, die sich· fiir Univer sitatsfragen nur dann interessieren, wenn Spektakulares zu berichten ist. Urn so dringlicher scheint es, dem an der Sache selbst Interessierten die Referattexte zuganglich zu machen. Dabei ist zu beriicksichtigen, daB es sich bei der "innenpolitischen" Krisen forschung nicht urn eine etablierte Spezialdisziplin handelt, die hier ihren neuesten Forschungsstand prasentiert und diskutiert. Die Krisenkonferenz hatte vielmehr weitgehend Neuland zu betreten. Dies bedeutet, daB nicht nur die wenigen vorhandenen Ansatze zur Analyse politischer System krisen zu referieren waren. Krisentheoretische Spezialgebiete der Politolo gie wie die Theorie Internationaler Krisen oder die polit-okonomische Krisentheorie waren ebenso auf ihre Brauchbarkeit fiir eine komparati stische Analyse innerer Krisen politischer Systeme hin auszuwerten wie bestimmte krisentheoretisch relevante Ansatze, insbesondere der System theorie und der vergleichenden Analyse kollektiver Gewalt. (Karl w.

Autorentext
Professor Dr. Martin Jänicke ist Leiter der Forschungsstelle für Umweltpolitik am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der FU Berlin und Mitgleid im Rat von Sachverständigen für Umweltfragen.

Klappentext

Die vorliegenden Texte sind die z. T. iiberarbeiteten Referate einer uni­ versitatsoffentlichen internationalen Konferenz des Otto-Suhr-Instituts der Freien Universitat. Diese von der Projektgruppe »Vergleichende Krisenforschung« des Fachbereichs Politische Wissenschaft durchgefiihrte Tagung hat ein breites fachliches Interesse gefunden. Zugleich erhielt sie allerdings auch eine von ihrem Gegenstand abgehobene Publizitat durch die Tatsache, daB eine maoistische Gruppe glaubte, dieses angebliche Stell­ dichein internationaler Experten von Krisenmanagement und Massenunter­ driickung - an dem sich unglaublicherweise sogar Vertreter eines marxi­ stischen Ansatzes beteiligten! - verhindern zu miissen. Die Krisenkonfe­ renz wurde so zum Thema fiir diejenigen Journale, die sich· fiir Univer­ sitatsfragen nur dann interessieren, wenn Spektakulares zu berichten ist. Urn so dringlicher scheint es, dem an der Sache selbst Interessierten die Referattexte zuganglich zu machen. Dabei ist zu beriicksichtigen, daB es sich bei der »innenpolitischen« Krisen­ forschung nicht urn eine etablierte Spezialdisziplin handelt, die hier ihren neuesten Forschungsstand prasentiert und diskutiert. Die Krisenkonferenz hatte vielmehr weitgehend Neuland zu betreten. Dies bedeutet, daB nicht nur die wenigen vorhandenen Ansatze zur Analyse politischer System­ krisen zu referieren waren. Krisentheoretische Spezialgebiete der Politolo­ gie wie die Theorie Internationaler Krisen oder die polit-okonomische Krisentheorie waren ebenso auf ihre Brauchbarkeit fiir eine komparati­ stische Analyse innerer Krisen politischer Systeme hin auszuwerten wie bestimmte krisentheoretisch relevante Ansatze, insbesondere der System­ theorie und der vergleichenden Analyse kollektiver Gewalt. (Karl w.



Inhalt
I. Krise und Entwicklung: Ansätze einer vergleichenden Krisenforschung.- Krisenbegriff und Krisenforschung.- Politische Krisen und Entwicklungsprobleme.- Diskussionsbeitrag.- II. Krise als Entscheidungssituation.- Indikatoren internationaler politischer Krisen.- Vergleichende Analyse von Krisen und Rebellionen.- Zum Verständnis von Krisen und politischen Revolutionen.- III. Krise als revolutionäre Situation.- Kybernetische Revolutionsanalyse und materialistische Geschichtsbetrachtung.- Eine strukturelle Theorie der Revolution.- IV. Krise und Krisenmanagement im entwickelten Kapitalismus.- Zu einigen Problemen des ?Krisenmanagement? in der kapitalistischen Gesellschaft.- ?Krisen des Krisenmanagement?: Elemente einer politischen Krisentheorie.- Zur Genesis und Funktion von Krisen einige systemanalytische Marginalien.

Produktinformationen

Titel: Herrschaft und Krise
Untertitel: Beiträge zur politikwissenschaftlichen Krisenforschung
Editor:
EAN: 9783531111636
ISBN: 978-3-531-11163-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 240
Gewicht: 262g
Größe: H203mm x B127mm x T13mm
Jahr: 1973
Auflage: 1973