Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Herausforderung Telekooperation

  • Kartonierter Einband
  • 328 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ziel des Computer Supported Cooperative Work ist es, die Zusammenarbeit von Menschen durch den Einsatz von Informations-und Kommun... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ziel des Computer Supported Cooperative Work ist es, die Zusammenarbeit von Menschen durch den Einsatz von Informations-und Kommunikationstechnologien zu verbessern, d.h. produktiver, flexibler, okologischer, humaner und sozialer zu gestalten. Computer Supported Cooperative Work hat in den letzten Jahren eine steigende Aufmerksamkeit im wissenschaft lichen und gesellschaftlichen Bereich erfahren. Zunehmend werden auch kommerzielle CSCW-Produkte am Markt angeboten. Telekooperation als wesentliches Teilgebiet von CSCW wird heute vielfach als zentrale Ant wort auf grundlegende Herausforderungen in Wirtschaft, 0kologie und Gesellschaft gesehen. So hat die Festlegung von Berlin als Bundeshauptstadt und die daraus folgende telekooperativ unterstiitzte Verteilung von Regierungsaktivitaten auf die zwei Standorte Berlin und Bonn in jtingster Zeit viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Fragestellungen der verteilten Arbeit sind auch schon seit jeher fUr Unternehmen und Privatpersonen von hoher wirtschaftlicher Bedeutung. Unter Telekooperation wird die mit Computern unterstiitzte raurnlich verteilte Zusammenar beit von Personen und Organisationen verstanden. Sie erfordert organisatorische, technische und soziale Konzepte. Dariiber hinaus muB Klarheit Uber die Gestaltungspotentiale und die wirtschaftlichen, okologischen, sozialen, organisatorischen und psychologischen Konsequen zen der Telekooperation herrschen.

Autorentext
Univ.-Prof. Dr. Helmut Krcmar ist seit 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Fakultät für Informatik der Technischen Universität München. Er ist Mitglied der Fakultät für Informatik, Zweitmitglied der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Mitglied des Zentralinstituts 'Carl von Linde-Akademie'. Seit 2004 ist er Mitglied des Boards des Elite-Graduate-Programms 'Finance and Information Management (FIM)' im Elitenetzwerk Bayern. Von 2003 - Mai 2007 war er Academic Director des Programms ¡communicate!, und seit 2004 ist er Scientific Director des Center for Digital Technology and Management (CDTM) der Technischen Universität München. Krcmars Forschungsinteressen umfassen die Bereiche Informations- und Wissensmanagement, Engineering und Management IT-basierter Dienstleistungen, Pilotierung innovativer Informationssysteme in Gesundheitswesen, Umweltmanagement und E-Government sowie Computerunterstützung für die Kooperation in verteilten und mobilen Arbeits- und Lernprozessen.

Inhalt
I Telekooperation in der öffentlichen Verwaltung.- Transparenz in kooperativen Prozessen: Der Ereignisdienst in POLITeam.- POLIWORK - Telekooperation und Dokumentenverwaltung am persönlichen Arbeitsplatz.- Szenariobasierte Bedarfsschätzung für Telekooperation in der öffentlichen Verwaltung - Entwicklung von Handlungsschwerpunkten für Anwender und Anbieter.- II Neue Konzepte zur Gestaltung der Zusammenarbeit.- Gemeinsame Arbeitsbereiche: Eine neue Form der Telekooperation?.- Der Needs Driven Approach - Eine Methode zur bedarfsgerechten Gestaltung von Telekooperation.- Prozeßmuster für die situierte Koordination kooperativer Arbeit.- III Evaluation von CSCW-Systemen.- Telekooperation im Top-Management - Das Telekommunikations-Paradoxon.- CSCW - Werkzeuge für Forscher und Manager in europaweiten Telekommunikationsprojekten.- Ökologische Chancen und Risiken der Reorganisation von verteilten Geschäftsprozessen durch Telekooperation.- IV Anwendungsbeispiele und -erfahrungen.- Fernberatung in der Lebensmittelindustrie über ISDN.- Ist IBIS in der Praxis anwendbar? - einige Erfahrungen und Folgerungen.- Einsatz des World Wide Web zur Unterstützung asynchroner Zusammenarbeit in Softwareentwicklungsprojekten.- V CSCW-Werkzeuge.- Entwurf eines Gruppeneditors: Erfahrungen mit einem optimistischen Ansatz.- CSCW in einer CORBA-basierten CA-Umgebung.- Integration von CSCW-Anwendungen zur Unterstützung von Telekooperationen.- VI Unterstützung von Geschäftsprozessen.- Identifikation, Klassifikation und Unterstützung semi-strukturierter Prozesse in prozeßorientierten Telekooperationssystemen.- Workflow Management between distributed organizations - the Wide Area GroupFlow Approach.- Vom Workflow-Management-System zur Vorgangsbearbeitungsplattform mit integrierter Telekooperation.- Personenverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Herausforderung Telekooperation
Untertitel: Einsatzerfahrungen und Lösungsansätze für ökonomische und ökologische, technische und soziale Fragen unserer Gesellschaft Fachtagung Deutsche Computer Supported Cooperative Work 1996 DCSCW'96 Stuttgart-Hohenheim, 30.09.-02.10.1996
Editor:
EAN: 9783540616443
ISBN: 978-3-540-61644-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Anwendungs-Software
Anzahl Seiten: 328
Gewicht: 499g
Größe: H235mm x B155mm x T17mm
Jahr: 1996

Weitere Produkte aus der Reihe "Informatik aktuell"