Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das RAD des PHARAO

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Entgegen der bisherigen Lehrmeinung zum Bau der CHEOPS-PYRAMIDE, "Ziehen der Bausteine mit Schlitten über Rampen", setzt... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Entgegen der bisherigen Lehrmeinung zum Bau der CHEOPS-PYRAMIDE, "Ziehen der Bausteine mit Schlitten über Rampen", setzt H. Neubacher für TRANSPORT, HEBEN und VERLEGEN der Baublöcke die Kraft des Wassers ein. Weshalb Menschenkraft vergeuden in einem Land, in dem der Nil ganzjährig Wasser im Überfluss zur Verfügung stellte? In Anlehnung an die Texte des Herodot stellt der Autor eine ausgefeilte Bautechnik vor - einfach und effektiv.
Etwa 2.300.000 Blöcke kamen aus nächster Nähe der Pyramide. Schwieriger gestaltete sich der Transport der restlichen 200.000 Steine, denn sie mussten von der Nilebene auf das Giza-Plateau hinauf. H. Neubacher geht davon aus, dass die Blöcke - darunter etwa 100 Monolithe - über Schleusen nach oben fuhren.
Auf dem Plateau war ein Kleinkanal-System errichtet, in das man die einheimischen und auswärtigen Blöcke hineinbrachte.
Über integrierte Dämme und Hebemaschinen gelangten sie ins Pyramideninnere, wo sie von Steinverlegemaschinen aufgetürmt wurden.
Die Energie für SCHLEUSEN, KLEINKANAL-SYSTEM, HEBE- und VERLEGEMASCHINEN lieferten die etwa 70.000 Wasserträger des Cheops.
Erleben Sie eine faszinierende Reise in die technische Welt einer uralten Hochkultur.

Autorentext

, geboren am 06.04.1940, in Sakuten/DeutschlandStudiendirektor i.R. und Ing. (grad.) für Schiffsbetriebstechnik - Patent CIBefahren der Weltmeere vom Ing.-Assistenten bis hin zum Leitenden IngenieurUniversitätsstudium: Gewerbelehramt mit den Fächern Metalltechnik und politische WissenschaftAnschließend Gewerbelehrer und Koordinator an Berufsbildenden Schulen sowie Fachleiter am Seminar für Lehrer der Fachpraxis



Klappentext

Am Beispiel von historischen Schiffsmalereien und Modellen wird aufgezeigt, dass die alten Ägypter wohl schon lange vor Cheops das Prinzip des Hebens von Steinblöcken mit Hilfe der Kraft des Wassers kannten. So ist es auch zu erklären, dass die Pyramidenbauer des Cheops viele Jahre später diese Technologie nutzten.Auf dem Wasserwege wurden die Steinblöcke zum Fuße des Giza-Plateaus transportiert. Über Schleusen gelangten sie auf das Plateau und anschließend in ein "Kleinkanalsystem" mit etwa 60.000 m³ Wasser - gelegen auf der Pyramiden-Ostseite.Die Beschreibung der für den Pyramidenbau erforderlichen Vorbedingungen werden mit Hil-fe eines Schemas - RAD des PHARAO erklärt.Anhand von Zugversuchen mit 2,5-t-Steinblöcken wird demonstriert, dass die herkömmliche Lehrmeinung: "Bauen über Rampen" wohl nicht möglich war!Weshalb Menschenkraft vergeuden, in einem Land, in dem der Nil ganzjährig Wasserkraft im Überfluß zur Verfügung stellte?

Produktinformationen

Titel: Das RAD des PHARAO
Untertitel: 7 Vorbedingungen für den Bau der Cheops-Pyramide
Autor:
EAN: 9783837023107
ISBN: 978-3-8370-2310-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 257g
Größe: H220mm x B170mm x T8mm
Jahr: 2011
Auflage: 2. Auflage