Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Politische Mitte und Rechtsextremismus

  • Kartonierter Einband
  • 328 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Untersuchung geht der Frage nach, wie die Vertreter der beiden großen Volksparteien und der Bundesregierung die fremdenfeindli... Weiterlesen
20%
46.50 CHF 37.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Untersuchung geht der Frage nach, wie die Vertreter der beiden großen Volksparteien und der Bundesregierung die fremdenfeindlichen Gewaltausschreitungen in der ersten Hälfte der neunziger Jahre in den Bundestagsdebatten der 12. Legislaturperiode thematisieren. Mit einer vergleichenden Diskursanalyse werden die Argumentationsmuster der CDU/CSU und SPD sowie die institutionellen Mechanismen der parlamentarischen Themenbearbeitung rekonstruiert. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass eine an parteipolitischen Interessen orientierte, selektive und unterkomplexe Thematisierung für die parlamentarische Bearbeitung des Rechtsextremismus charakteristisch ist.

Zusammenfassung
Nach dem Umbruch in der DDR und der Vereinigung der beiden deutschen Staaten kam es Anfang der neunziger Jahre in ganz Deutschland zu einem deutlichen Anstieg von Gewalttaten mit rechtsextremistischem Hintergrund. Die Ausschreitungen von Hoyerswerda im Herbst 1991 zeigten eine neue Dimension von Fremdenfeindlichkeit und Gewalttätigkeit. In aller Öffent­ lichkeit, unter Anwesenheit der Polizei und von Beifallsbekundungen der Anwohner begleitet, griffen jugendliche Gewalttäter Asylbewerber und ehe­ malige Vertragsarbeiter an. Hatte es während der Nachkriegszeit durchgängig rechtsextreme Erscheinungen wie Organisationen und Parteien in einem ab­ gegrenzten rechtsextremen Lager sowie relativ konstante Einstellungsdispo­ sitionen in der Bevölkerung gegeben, so war das Ausmaß und die Brutalität der Gewalt gegen Fremde, vor allem aber deren Akzeptanz in Teilen der Bevölkerung, ein neues Phänomen, das das politische System besonders her­ ausforderte. Damit stellt sich die Frage, wie die maßgeblichen politischen Kräfte und Institutionen auf diese Erscheinungen reagierten, die im In- und Ausland Anlaß zu Empörung und Kritik waren.

Inhalt
I. Einleitung.- II. Methode und Materialauswahl.- III. Theoretischer Bezugsrahmen.- IV. Empirische Untersuchung.- V. Zusammenfassung und Interpretation der Ergebnisse.- Abkürzungsverzeichnis.- 1. Zeittafel.- 2. Aufstellung der Bundestagsdebatten des Untersuchungssamples.

Produktinformationen

Titel: Politische Mitte und Rechtsextremismus
Untertitel: Diskurse zu fremdenfeindlicher Gewalt im 12. Deutschen Bundestag (19901994)
Autor:
EAN: 9783810026712
ISBN: 978-3-8100-2671-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaft
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 328
Gewicht: 470g
Größe: H210mm x B210mm
Jahr: 2000
Auflage: 2000

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschung Politik"