Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Transfinite Zahlen

  • Kartonierter Einband
  • 240 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(7, 16) und über regressive Funktionen (9) sowie die einfache Dar stellung der Theorie der Hauptzahlen (15, 16) dürften dabei beso... Weiterlesen
20%
86.00 CHF 68.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

(
7, 16) und über regressive Funktionen (
9) sowie die einfache Dar stellung der Theorie der Hauptzahlen (
15, 16) dürften dabei besonders von Interesse sein. Sodann folgt die Theorie der Mächtigkeiten; zuerst wird gezeigt, welche ersten Schritte in dieser Theorie ohne Auswahlaxiom ausgeführt werden können; dann wird die Theorie unter Verwendung des Auswahlaxioms (und ausführlicher) weiter entwickelt. Den Äquivalenzen zum Auswahlaxiom (
31) und zur Alephhypothese (
35) sowie den un erreichbaren Zahlen (
40-42) wird besondere Beachtung geschenkt. Auf das Problem der formalen Darstellung von Ordnungszahlen, auf Anwen dungen der transfiniten Zahlen in der Theorie der Punktmengen und andere Anwendungen konnte wegen des beschränkten zur Verfügung stehenden Raumes nicht stark eingegangen werden. Am Schluß findet sich ein Literaturverzeichnis, in dem die modemen Arbeiten fast voll ständig, die älteren nur teilweise aufgeführt sind, sowie ein Sachver zeichnis. Für wertvolle Ratschläge möchte ich den Herren Prof. Dr. P. FINSLER, P. -D. Dr. W. NEUMER, Prof. Dr. P. BERNAYS, Dr. G. MÜLLER und besonders Prof. Dr. E. SPECKER meinen herzlichsten Dank aussprechen. Zürich, im Januar 1955 HEINZ BACHMANN Eidg. Sternwarte, Zürich Inhaltsverzeichnis Seite J. Einleitung: Allgemeine mengentheoretis6he Vorbemerkungen 1
1. Mengenlehre und Grundlagenproblem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
2. Die üblichen Axiome der Mengenlehre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
3. Einführung der transfiniten Zahlen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 U. Ordnungszahlen und transfinite Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
4. Die Ordnungszahlen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
5. Stetige Funktionen von Ordnungszahlen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 33 38 40 45 Berichtigungen 49 xEX S. 28. 15.

Klappentext

(§§ 7, 16) und über regressive Funktionen (§ 9) sowie die einfache Dar­ stellung der Theorie der Hauptzahlen (§§ 15, 16) dürften dabei besonders von Interesse sein. Sodann folgt die Theorie der Mächtigkeiten; zuerst wird gezeigt, welche ersten Schritte in dieser Theorie ohne Auswahlaxiom ausgeführt werden können; dann wird die Theorie unter Verwendung des Auswahlaxioms (und ausführlicher) weiter entwickelt. Den Äquivalenzen zum Auswahlaxiom (§ 31) und zur Alephhypothese (§ 35) sowie den un­ erreichbaren Zahlen (§§40-42) wird besondere Beachtung geschenkt. Auf das Problem der formalen Darstellung von Ordnungszahlen, auf Anwen­ dungen der transfiniten Zahlen in der Theorie der Punktmengen und andere Anwendungen konnte wegen des beschränkten zur Verfügung stehenden Raumes nicht stark eingegangen werden. Am Schluß findet sich ein Literaturverzeichnis, in dem die modemen Arbeiten fast voll­ ständig, die älteren nur teilweise aufgeführt sind, sowie ein Sachver­ zeichnis. Für wertvolle Ratschläge möchte ich den Herren Prof. Dr. P. FINSLER, P. -D. Dr. W. NEUMER, Prof. Dr. P. BERNAYS, Dr. G. MÜLLER und besonders Prof. Dr. E. SPECKER meinen herzlichsten Dank aussprechen. Zürich, im Januar 1955 HEINZ BACHMANN Eidg. Sternwarte, Zürich Inhaltsverzeichnis Seite J. Einleitung: Allgemeine mengentheoretis6he Vorbemerkungen 1 § 1. Mengenlehre und Grundlagenproblem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 § 2. Die üblichen Axiome der Mengenlehre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 § 3. Einführung der transfiniten Zahlen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 U. Ordnungszahlen und transfinite Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 § 4. Die Ordnungszahlen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 § 5. Stetige Funktionen von Ordnungszahlen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 33 38 40 45 Berichtigungen 49 xEX S. 28. 15.



Inhalt

I. Einleitung: Allgemeine mengentheoretische Vorbemerkungen.- § 1. Mengenlehre und Grundlagenproblem.- § 2. Die üblichen Axiome der Mengenlehre.- § 3. Einführung der transfiniten Zahlen.- II. Ordnungszahlen und transfinite Funktionen.- § 4. Die Ordnungszahlen.- § 5. Stetige Funktionen von Ordnungszahlen.- § 6. Die ordinalen Anfangszahlen.- § 7. Normalfunktionen.- § 8. Iterationen und kritische Zahlen.- § 9. Regressive Funktionen.- III. Arithmetik der Ordnungszahlen.- § 10. Mengentheoretische Definition der elementaren arithmetischen Operationen und ihre Gesetze.- § 11. Arithmetische Operationen und Limesoperation.- § 12. Die Polynomdarstellung der Ordnungszahlen.- § 13. Funktionale Theorie der arithmetischen Operationen.- § 14. Höhere arithmetische Operationen.- § 15. Die Theorie der Hauptzahlen.- § 16. Haupt zahlen und kritische Zahlen.- § 17. Die Umkehrungen der arithmetischen Operationen.- § 18. Größte gemeinsame Teiler und kleinste gemeinsame Vielfache.- § 19. Unzerlegbare Zahlen und Primzahlen.- § 20. Zerlegung einer Ordnungszahl in unzerlegbare Zahlen.- § 21. Permutation einer Folge von Ordnungszahlen.- § 22. Vertauschbare Ordnungszahlen.- §23. Natürliche Operationen.- IV. Arithmetik der Mächtigkeiten und Kardinalzahlen ohne Auswahlaxiom.- § 24. Die Mächtigkeiten beliebiger Mengen und ihre Arithmetik ohne Auswahlaxiom.- § 25. Vergleichung von Mächtigkeiten.- § 26. Die Potenzmenge einer beliebigen Menge.- § 27. Die Kardinalzahlen und die kardinalen Anfangszahlen.- § 28. Arithmetik der Kardinalzahlen ohne Auswahlaxiom.- § 29. Ungleichungen für unendliche Summen und Produkte von Kardinalzahlen.- § 30. Beziehungen zwischen Kardinalzahlen und Mächtigkeiten.- V. Die Konsequenzen des Auswahlaxioms und der Alephhypothese in der Kardinalzahlenarithmetik.- § 31. Äquivalenzen zum Auswahlaxiom.- § 32. Weitere Konsequenzen des Auswahlaxioms in der Arithmetik der Kardinalzahlen.- § 33. Die Beths.- § 34. Summen von Beths und höhere arithmetische Operationen.- § 35. Die Alephhypothese.- § 36. Folgerungen aus der Alephhypothese.- VI. Probleme des Kontinuums und der zweiten Zahlklasse.- § 37. Das Kontinuum und die Probleme seiner Wohlordnung und seiner Mächtigkeit.- § 38. Die zweite Zahlklasse und das Axiom der Hauptfolgen.- § 39. Alternativen zum Auswahlaxiom.- VII. Unerreichbare Zahlen.- § 40. Unerreichbare Ordnungszahlen.- § 41. Unerreichbare Kardinalzahlen.- § 42. Über die Existenz unerreichbarer Zahlen.

Produktinformationen

Titel: Transfinite Zahlen
Autor:
EAN: 9783642885150
ISBN: 978-3-642-88515-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 240
Gewicht: 371g
Größe: H235mm x B155mm x T13mm
Jahr: 2012
Auflage: Softcover reprint of the original 2nd ed. 1967